Arthur – Der Hund, der den Dschungel durchquerte

Arthur – Der Hund, der den Dschungel durchquerte Foto: Krister Göransson

»Arthur – Der Hund, der den Dschungel durchquerte, um ein Zuhause zu finden« ist die rührende Geschichte über einen Mann, seinen Hund und wie sie unter extremen Umständen zueinander fanden. Mikael Lindnord erzählt warmherzig von der ungewöhnlichen Begegnung, die mit Fleischbällchen begann, zu einer tiefen Beziehung wuchs und sein Leben für immer veränderte.

Im November 2014 starten vier Ausnahmesportler ein Rennen der Extraklasse: 700 Kilometer innerhalb von 6 Tagen durch den Dschungel Ecuadors, zu Fuß, mit dem Fahrrad und im Kajak. Das letzte, was man in dieser Situation gebrauchen kann, ist ein streunender Straßenhund, der einem nicht mehr von der Seite weicht. Doch genau das passiert Mikael Lindnord, Kapitän des schwedischen Adventure-Racing-Teams »Peak Performance«, als er inmitten der Wildnis einen herrenlosen Hund füttert. So sehr er es auch versucht, er wird den verschmutzten Streuner nicht mehr los – und schon bald stellt Mikael fest, dass er das auch gar nicht möchte.

Aber es geht nicht nur um den Hund. Gleichzeitig handelt das packende Buch nämlich von den Abenteuern im südamerikanischen Dschungel: Zusammen mit dem Team überwindet Arthur reißende Flüsse, steile Berge, tiefe Schluchten sowie Krankheiten und Verletzungen in einem der härtesten Gebiete der Erde. Als der Mischlingshund schließlich gemeinsam mit ihm die Ziellinie überquert, ist Mikael Lindnord klar: Arthur muss mit nach Hause kommen – koste es, was es wolle. Und da beginnt die gemeinsame Reise des Athleten und des Streuners erst so richtig.

Mikael Lindnord: Arthur - Der Hund, der den Dschungel durchquerte, um ein Zuhause zu finden; erschienen bei Edel Books, 224 Seiten, Klappenbroschur mit Bildteil, Preis: € 14,95 (D) / € 15,40 (A) ISBN 978-3-8419-0408-8, auch als E-Book erhältlich.

 

ella Verlag
Banner_160x600px