Ein Berg für Finnland

Ein Berg für Finnland Foto: Galyna Andrushko/shutterstock.com

2017 feiert Finnland seine 100-jährige Unabhängigkeit von Russland. Norwegen hat sich ein ganz besonderes Geschenk überlegt: ein neuer höchster Berg für Finnland. Nur scheitert die geplante Grenzverschiebung bislang noch an der Verfassung.

Während anderorts langjährige Kriege um Territorien geführt werden, möchte Norwegen zum hundertjährigen Geburtstag des Nachbarn ein Zeichen setzen und einige Quadratmeter Landfläche abtreten – um Finnland einen neuen höchsten Punkt zu schenken.

Mit der geplanten neuen Grenzziehung im Norden des Landes ginge der 1361 Meter hohe Gipfel des Mount Halti in Finnlands Besitz über. Bis jetzt teilen sich die Nachbarn den Berg nahe der Küste, der Gipfel liegt allerdings 31 Meter auf norwegischer Seite. Im Gegensatz zu Finnland ragen auf norwegischem Territorium einige weitaus höhere Berge empor. Auch wenn das Abtreten als ein geringer Verlust für Norwegen erscheint, steht die symbolische Bedeutung im Vordergrund um einen Zeichen gegen die vielen Gebietskonflikte zu setzen. Die Idee hatte Bjørn Geirr Harsson, heute pensionierter Geophysiker, bereits 1972.

Auch wenn Norwegens Premierministerin Erna Solberg die Idee befürwortet, stehen dem Geschenk eine Reihe bürokratischer Hürden entgegen: Laut dem ersten Artikel der norwegischen Verfassung darf das Territorium nicht verändert werden. Mit einem Video und einem Aufruf bei Facebook, den bereits über 17.000 Leute unterstützen, möchte Bjørn Geirr Harsson Norwegens Geschenk an Finnlands hundertjährige Freiheit dieses Jahr wahr machen. Eine schöne Idee!


Battle for Birthday Mountain from MEL Films on Vimeo.

Mehr in dieser Kategorie: « Happy birthday, Finnland!
ella Verlag
Banner_160x600px