Als Neil Armstrong vor fünf Jahrzehnten seinen Fuß auf unseren Trabanten setzte, realisierte sich ein Menschheitstraum. Zum 50. Jahrestag der ersten Mondlandung am 20. Juli 1969 würdigen mehrere US-Städte die Apollo-11-Mission mit einem bunten Strauß an Ausstellungen. Wir stellen euch einmal die interessantesten vor.

Kennedy Space Center

SpaceX

U.S. Space & Rocket Center, Huntsville

Klar: In Cape Canaveral an der Atlantikküste Floridas starteten die Mondraketen. Und in Houston stand das Kontrollzentrum. Wernher von Braun und die »Rocket Scientists« haben sich aber im Marshall Space Center von Huntsville in Alabama viele Dinge rund um die Mondlandung ausgedacht, in vielen Versuchen getestet und schließlich angefertigt. Und so findet man heute in der »Rocket City« mit dem U.S. Space & Rocket Center das größte Raumfahrtmuseum der Welt. Ihr findet hier zahlreiche Exponate, von der 111 Meter hohen Saturn-V-Rakete bis zur Mondfähre und zu Originalgestein vom Erdtrabanten.

Space & Rocket Center, Huntsville

Rob Hainer

Zum Jubiläum, noch bis zum 19. Dezember, läuft im U.S. Space & Rocket Center die Sonderausstellung »Apollo: When We Went to the Moon«. Täglich wird die Mondlandung nachgestellt, bei der Neil Armstrong und Buzz Aldrin auf der Mission Apollo 11 am 20. Juli 1969 als erste Menschen den Mond betraten.

Kennedy Space Center, Merritt Island

Erste Anlaufstelle für alle Raumfahrt-Fans in Florida ist das Kennedy Space Center auf Merritt Island. Schließlich ging hier Apollo 11 in die Luft. Das Besucherzentrum bietet euch zahlreiche interaktive Ausstellungsstücke und Informationsangebote. Hauptaugenmerk ist die Ausstellung über die Geschichte und Zukunft der US-Raumfahrt. Interessant ist auch der Raketengarten, wo originalgetreue Repliken gezeigt werden. Hier befindet sich auch die neue interaktive Ausstellung »Heroes & Legends«, die sich unter anderem mit der US Astronaut Hall of Fame den größten Weltraumhelden widmet.

Kennedy Space Center

SpaceX

Filme und Ausstellungen rund um das Leben und Wirken der berühmtesten Raumfahrer bringen euch die Arbeit der Frauen und Männer näher. Und wer Glück hat, kann sogar Astronauten treffen und ihnen einige Fragen stellen.

Meteor Crater, Winslow

Wie und wo hätten sich Neil Armstrong und die anderen Astronauten eigentlich auf die unwirtliche Landschaft auf dem Mond vorbereiten sollen? Am besten dort, wo es ähnlich aussieht, dachte man sich damals. Also ging es ab nach Arizona. Neil Armstrong und sein Pilot Buzz Aldrin nutzten zusammen mit den elf anderen Astronauten, die in ihre Fußstapfen getreten sind, die Vulkanaschefelder des Gebietes als Übungsgebiet, zum Beispiel bei Buggyfahrten, Geologietraining und anderen Missionssimulationen.

Meteor Crater, Winslow

Turtix/Shutterstock.com

Und daran wird in diesem Jahr erinnert. Im Rahmen des Festjahres zum 50. Jubiläum der Landung 1969 könnt ihr in den original Buggys der Mission fahren und andere Erinnerungsstücke rund um Apollo 11 sehen.

Und im Lowell Observatorium von Flagstaff könnt ihr den Weltraum durch Teleskope beobachten – hier wurde übrigens Pluto zum ersten Mal entdeckt. Während spezieller Veranstaltungen stehen euch sogar Astronomen Rede und Antwort.

Lowell Observatory in Flagstaff

The Brand USA

Apollo Mission Control Center, Houston


Houston in Texas ist das Zuhause des Apollo Mission Control Center im NASA Johnson Space Center. Von hier aus plante und führte das NASA-Team bemannte Raumfahrtmissionen durch. Das Ziel: Am 20. Juli 1969 einen Mann auf dem Mond landen zu lassen. 1985 wurde die Historic Mission Control in das National Register of Historical Places aufgenommen

 NASA Kennedy Space Center Museum, real Apollo mission launch control center

Linda Moon/Shutterstock.com


Zur Feier des Jahres arbeitet das Space Center zusammen mit vielen Unterstützern aus der ganzen Welt daran, die Mission Control wiederzubeleben und exakt zu rekonstruieren – auf den Stand bei der Landung am 20. Juli 1969. Die neue alte Mission Control soll mit originalgetreuen Konsolen ausgestattet sein, die zur Überwachung aller Apollo-Missionen verwendet wurden – somit auch bei der berühmten Mondlandung und bei dem Unglück von Apollo 13.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

koffer-anhänger geschenkt

ZUR AKTUELLEN HERBST-AUSGABE REISEN EXCLUSIV