Was ist eigentlich eine Pollera? Wie wird Panamas berühmter Rum, der Ron Abuelo, hergestellt? Und wo liegen die Wurzeln der Panameños und ihrer Kultur? Wer sich auf die Spuren der Vergangenheit und der Traditionen des kleinen Landes am berühmten Panamakanal begeben und die folkloristischen Feste und beeindruckenden Kolonialstädte erleben möchte, der sollte einen Abstecher auf die Halbinsel Azuero an Panamas Pazifikküste machen.

Azuero ist das in Panama am längsten besiedelte Gebiet und gliedert sich in die Provinzen Herrera, Los Santos und Veraguas. Die Halbinsel bildet eine Region mit unverkennbarem Kolonialcharakter und wird nicht umsonst als »Wiege der panamaischen Kultur« betrachtet. Kein anderer Ort Panamas hat eine so altertümliche Atmosphäre wie Azuero mit seinen Museen, Kirchen und Kolonialhäusern in Pastelltönen.

Kultur zum Anfassen

Viele Bewohner der Halbinsel sind spanischer Abstammung und pflegen die Traditionen ihrer iberischen Vorfahren; so zum Beispiel mit der »pollera« und dem »sombrero montuno«, den Nationaltrachten des Landes, sowie den »casas de quinchas«, den typischen schlichten Kolonialhäuser aus Lehm, Holz, Schliff und Stroh.

Karnevalsparade in Azuero, panama

Marek Poplawski/ Shutterstock.com

Fabian Obrist, Geschäftsführer von Cubitá Tours, einem panamaischen Reiseveranstalter, der sich auf Touren auf der Halbinsel spezialisiert hat, fasziniert die Bedeutung der Region für das gesamte Land:

»Azuero bedeutet: Kultur zum Anfassen! Die Region hat mich schon immer durch ihren ursprünglichen Charakter fasziniert. Sie ist die kulturelle Geburtsstätte einer ganzen Nation, die wir erlebbar machen möchten.«

Las Tablas, die Hochburg des Karnevals

Ein Muss bei einem Besuch der Halbinsel ist Las Tablas, eine der Fertigungsstätten der Polleras und Hochburg des Karnevals. Die Kleinstadt Chitré in der Provinz Herrera ist Industrie- und Handelszentrum und bekannt für Töpferei. Die Stadtmitte ist von kleinen Geschäften und typischen Häusern im Kolonialstil gesäumt.

In dem kleinen Ort Pesé liegt die Hacienda San Isidoro, wo unter anderem der berühmte Ron Abuelo hergestellt wird. Während einer Rum-Tour erfahren Besucher über den Herstellungsprozess des panamaischen Rums und können diesen bei einem anschließenden Rum-Tasting gleich verkosten.

Wer zum Abschluss der Reise Ruhe und Entspannung sucht, der sollte von Pedasi aus einen Ausflug mit einem Fischerboot auf eine der idyllischsten und unter Naturschutz stehenden Inseln des Landes, der »Isla Iguana«, der Insel der Leguane, machen.

Türkisfarbenes Wasser und weißer Sandstrand auf der Isla Iguana in Panama

Linda Ruckes

Weitere Informationen unter: www.visitpanama.com