Der erste gemeinsame Urlaub als Paar kann traumhaft schön sein – oder sich als wahrer Albtraum entpuppen. Besonders dann, wenn der Partner sich plötzlich von einer ganz anderen Seite zeigt. Eine Seite, die man vorher noch nicht kannte und eigentlich auch nie kennenlernen wollte. Hier kommen zehn Beziehungskiller im Urlaub! Text: Celina Fuhrmann

Nervige Marotte: der Möchtegern-Tarzan

Mit einem Beziehungskiller im Urlaub zu sein, das kann verdammt anstrengend sein. Oft wird es schon knifflig bei der Urlaubsbuchung. Wohin darf die Reise gehen? Tarzan will ein Abenteuer, ein echtes Survival-Training. Am besten durch den Urwald stapfen und möglichst viel Natur sehen. Er will die #RealLifeExperience! Äh, ja … aber ohne sie! Erstens sind dafür nicht die richtigen Klamotten im Schrank, zweitens fürchtet sie sich vor der kleinsten Ameise und drittens will sie eben einfach lieber in die Stadt. Berlin, New York, Shanghai – Hauptsache wie in Sex and the City durch Wolkenkratzer-Landschaften stolzieren und möglichst viele Instagram-Hotspots der High Society abklappern. #RealLifeExperience? Nein, danke. Sie bleibt bei #FakeFur von Fendi. Und unser Möchtegern-Tarzan? Der darf auf einer Liane hinterherschwingen.

Mann und Frau in schicken Klamotten laufen durch Wald

Roya Ann Miller

Keep cool und relax! Der Actionliebhaber

Endlich im Luxus-Resort angekommen. Das Tagesprogramm: Bikini anziehen und am Pool relaxen. Aber Achtung! Der Geduldsfaden des Adrenalinjunkies ist nicht sehr strapazierfähig. Mit äußerst lauter und übermotivierter Stimme macht er dem Animateur Konkurrenz und gibt erst nach zwei Stunden im Fitnessraum auf. Jetzt eine Hot-Stone-Massage, das wäre genau das Richtige zur langersehnten Entspannung. Aber halt! Der Actionliebhaber macht ihr sofort einen Strich durch die Rechnung. Er wedelt fröhlich mit dem Prospekt zum Bungee-Jumping.

Mann schwingt auf Liane vor Wasserfall

Jakob Owens

Soooooo teuer? Der Geizhals

Zum ersten Mal verlassen die Urlaubsturteltauben das All-inclusive-Paradies. Heute wird auswärts gegessen, das haben sie sich nach einer Woche im Hotelrestaurant verdient. In der Innenstadt wimmelt es nur so von Restaurants. Das erste sieht bereits vielversprechend aus: viele Gäste, tolles Essen und Live-Musik. Gerade will sie den Kellner nach einem Tisch fragen, da fällt der Geizhals ihr ins Wort und fragt, ob sie die Preise gesehen hätte. 30 Euro für ein Rumpsteak? Hallo, das sind doch 60 Mark! Was für ein Beziehungskiller im Urlaub! Stunden später wurden die Speisekarten aller nahegelegenen Restaurants geprüft, ausgiebig verglichen und das günstigste ausgewählt. Und das Dinner? Enttäuschend. Nach dem Essen noch schnell mit acht Taxifahrern um 50 Cent verhandeln und weiter geht die billige Urlaubsromanze.

Mann begutachtet zu hohe Rechnung

Nicoleta Ionescu/Shutterstock.com

 Beziehungskiller im Urlaub: der Networking-Spezialist

Endlich Zeit für Zweisamkeit! Doch bereits während der Taxifahrt zum Hotel unterhält er sich ausschließlich mit dem Fahrer. Nach dem Nummerntausch und der Verabredung zum gemeinsamen Abendessen ist klar: Der Mann kann einfach nicht alleine sein. Im Hotel angekommen freundet er sich an der Rezeption mit einem anderen Pärchen an. Beim Check-in steht dem Upgrade in eine gemeinsame Suite nichts im Weg und schwupp werden die nächsten zwei Wochen zur Networking-Veranstaltung. Das klingt nach Romantik – nicht.

Vier Freunde lachen

Helena Lopes

It’s fashion! Der Modesünder

Juhu, auf zum Strand. Nanu? Was macht denn Borat hier? Doof nur, wenn sich herausstellt, dass Borat der Auserwählte ist. Dieses Outfit geht einfach gar nicht. Doch der Modesünder merkt nichts von seiner abscheulichen Tat. Er stolziert am Strand entlang, als sei er der tollste Hecht im Hafen. Naja, kann ja mal passieren. Beim Abendessen wartet sie aufgestylt am Tisch, als die Tür aufgeht. Da steht er nun Mr. Right in einer viel zu engen Cordhose, in Sandalen mit Socken und buntem Hawaii-Hemd, auf dem Kopf ein schwarzer Hut aus Samt. Hallo? Modepolizei? Hier braucht jemand lebenslängliche Modeberatung und eine neue Freundin!

Mann mit Hawaiihemd und Hut

Ranta Images/ Shutterstock.com

Lieber nicht nach draußen gehen! Der Hotel-Autist

Seit sechs Jahren fährt er schon in das gleiche Hotel. Das Hotel verlassen? Auf keinen Fall! Der Hotel-Autist bleibt nur innerhalb der Hotelanlage und bewegt sich ungern auf unbekanntem Terrain. Es könnte ja etwas Unerwartetes passieren. Beim Essen will er mutig sein und sich ein anderes Gericht bestellen als sonst. Der Name gibt ihm Rätsel auf, kritisch zieht er die Augenbraue hoch und fragt den Kellner, ob er die Zutatenliste bekommen könne, damit er auf das Schlimmste vorbereitet sei: eine allergische Reaktion. Er sei nämlich total anfällig für so etwas und er würde nur ungern ein hohes Risiko eingehen. Etwas Fremdes blind zu probieren, das sei schließlich total leichtsinnig! Und während er grübelt, fragt sie sich, ob sie erste Hilfe leisten würde.

Mann chillt mit Sonnenbrille in Hotelpool

Alex Block

Zum Fremdenschämen: der Urlaubsgaffer

»Wow, hat die einen scharfen Körper, guck doch mal!« Der Beziehungskiller im Urlaub glotzt, denn das kann er eben am besten. Jedes Dekolleté wird inspiziert und kommentiert. Und zu allem Überfluss teilt Sherlock Holmes seine Beobachtungen lauthals mit. Anderen Frauen hinterher zu glotzen oder über die männliche Konkurrenz zu meckern, ist dabei seine Spezialität. Und während er zwischen C- und D-Körbchen schwankt, plant sie den schnellstmöglichen Rückflug. Wenn sich das mal nicht gelohnt hat!

Mann mit freiem Oberkörper sitzt auf Stein

Sharon Garcia

Kein Bier vor vier! Der König der Biere

Morgens, mittags, abends er will saufen! Der Bierkönig fängt morgens schon mit einem Schuss im Kaffee an. Um zehn am Pool werden dann Cocktails serviert und zu Mittag eine Flasche Vino. Langsam kommen Fragen auf, vielleicht ist er ja ein Alkoholiker? Quatsch, nach dem Wein ist vor dem Bier – oder andersrum? Um Punkt vier Uhr schreit der Traumprinz plötzlich auf, denn die Kein-Bier-Vor-Vier-Sperre ist jetzt aufgehoben. Er ist der erste an der Bar und lässt sich gleich ein Fässchen aufschlagen. Um sechs Uhr ist Zapfenstreich. Ein weiteres Maßvoll verträgt er nicht, denn der Bierkönig ist dermaßen voll, dass das Maß jetzt voll ist. Da kann man nur eines machen: sich die unangenehmen Charakterzüge des Partners ebenfalls schön zu trinken oder sich den nächsten Flug nach Hause zu sichern – und zwar allein. Prost!

Mann sitzt bei Sonnenuntergang in Pool und trinkt Bier

Jason Briscoe

Alles dreht sich um ihn: der Superman

Im Urlaub ist ihm nur eines wichtig: möglichst viel von sich zu erzählen, zu zeigen und zu beweisen. Im Flugzeug fängt es mit einer Dauerunterhaltung an. Sechs Stunden quasselt er und merkt gar nicht, dass sie längst Schafe zählt. Im Hotel angekommen eilt das freundliche Personal zu Hilfe, als er sich mit zwei Koffern und einer Reisetasche abkämpft. Doch er winkt bemüht lässig und dezent außer Atem ab: »I got this!« 15 Minuten später kann auch sie endlich auspacken, Superman braucht erst mal eine Pause – aber natürlich nicht vom Reden. »I got this« muss wohl auch sein Motto sein, als sie sich mit dem Mietwagen auf die Suche nach einem geheimen Strand machen – wohlgemerkt ohne Navi oder Karte. Nach zwei Stunden umherirren und einer weiteren Ich-Erzählung steht für sie fest: Beim nächsten Mal verzichtet sie auf den Beziehungskiller im Urlaub!

Beziehungskiller im Urlaub: Mann verkleidet als Superman

Ameer Basheer

Wuselig ohne Ende: der Organisationsheld

Endlich ausschlafen und gemütlich mit dem Partner im Bett kuscheln? Fehlanzeige! Der Wecker des Organisationshelds klingelt pünktlich um halb sechs. Raus aus dem Bett und eine Liege reservieren. Schnell wieder auf das Zimmer und aufräumen. Huch, gibt es etwa keinen Zimmerservice? Doch den gibt’s, nur muss man auch im Urlaub seiner Routine folgen. Und danach, wohin geht’s? Immer der Liste nach: Denn jeder Tag ist vollgepackt mit Unternehmungen. Natürlich alles im Zwei-Stundentakt. Spontanität? Keine Chance! Lieber dem Masterplan folgen und wehe, etwas geht schief! Dann kommt die cholerische Ader zum Vorschein. Na, jetzt schon Lust auf verfrühte Flitterwochen?

Mann hebt Hand abwehrend

Asier Romero/Shutterstock.com

DAS NEUE HEFT IST DA

PLANE DEIN PERSÖNLICHES ABENTEUER fÜR 2020