Wer Urlaubstage, Wochenenden und Feiertage geschickt kombiniert, kann sich auch 2021 zusätzliche »Urlaubsinseln« gönnen. Unsere Tipps für Brückentage 2021.

Zunächst einmal eine schlechte Nachricht: Alle, die auf günstige Brückentage 2021 hofften, dürften beim Blick auf den Kalender des kommenden Jahres enttäuscht sein. Der Grund: Entsetzlich viele Feiertage fallen 2021 auf ein Wochenende. Der Tag der Arbeit, der Tag der Deutschen Einheit, Weihnachten und Neujahr 2022 – alles am Wochenende!

Wie gut, dass manche Tage stets auf einen bestimmten Wochentag fallen – Karfreitag, Pfingstmontag, Christi Himmelfahrt und Fronleichnam zum Beispiel. So lässt sich 2021 wenigstens ein bisschen arbeitsfreie Zeit am Stück herausholen. Hier unsere Tipps für die Brückentage 2021.

Winter: Neujahr und Heilige Drei Könige

Unsere Tipps für die Brückentage 2021 beginnen mit Neujahr – der Feiertag fällt 2021 auf einen Freitag. So hat man schon einmal ein verlängertes Wochenende – und zwar ohne einen einzigen Urlaubstag zu nehmen. Wer in Bayern, Baden-Württemberg oder Sachsen arbeitet, bekommt wenige Tage später, am 6. Januar, noch die Heiligen Drei Könige on top. In der ersten Kalenderwoche böte es sich also an, vier Tage Urlaub zu nehmen, sodass ihr für vier Urlaubstage am Ende zehn freie Tage habt.

Frühling: Ostern, Christi Himmelfahrt und Pfingsten

Wer an Urlaub im Frühling denkt, dem kommen vor allem Kurzurlaube rund um Ostern und Pfingsten in den Sinn. Karfreitag ist 2021 schon ziemlich früh, am 2. April; Ostermontag ergo am 5. April. Tipp: Schon ab dem 29. März freinehmen. Dann habt ihr durch vier Urlaubstage zehn Tage hintereinander arbeitsfrei.

Stoffosterhase mit Stoffeiern

Freestocks

Vier Wochen später, am 13. Mai 2021, steht Christi Himmelfahrt an. Der bundesweite Feiertag erlaubt euch, durch einen Urlaubstag immerhin vier Tage arbeitsfrei zu bekommen.

Anderthalb Wochen später steht auch schon Pfingsten vor der Tür (23. und 24. Mai 2021). Dadurch, dass Montag, der 24. Mai 2021 ein Feiertag ist, böte es sich hier an, vom 25. bis zum 28. Mai Urlaub zu beantragen. Dadurch hättet ihr neun freie Tage am Stück.

Sommer: nur Fronleichnam

Das Christi-Himmelfahrts-Spiel wiederholt sich Anfang Juni, wenn Fronleichnam (Donnerstag, 3. Juni 2021) begangen wird. Der Tag ist in ziemlich vielen Bundesländern im Westen und Süden Deutschlands ein Feiertag. Glück also für alle unter euch, die in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder im Saarland arbeiten und somit durch nur einen Urlaubstag vier Tage frei haben können.

Junger Mann und junge Frau machen am Wasser ein Selfie

Duri from Mocup

Aber nach Fronleichnam beginnt das Grauen für alle Fans der Brückentage: Danach kommt so gut wie nichts mehr!

Herbst: Allerheiligen – das war’s!

Denn richtig mies sieht die Situation in den letzten drei Monaten des Jahres aus: Im Oktober und Dezember lässt sich so gut wie kein zusätzlicher Urlaub durch Brückentage herausholen. Fast alle Feiertage in diesen Monaten fallen 2021 auf einen Samstag oder Sonntag – auch der sonst bei Brückentagen beliebte Tag der Deutschen Einheit: Der 3. Oktober 2021 fällt auf einen Sonntag.

Genauso wie der Reformationstag am 31. Oktober 2021: Auch er fällt auf einen Sonntag. Ziemlich schlecht für alle, die in Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein oder Thüringen arbeiten: Sie schauen an diesem Feiertag in die Röhre.

Glück haben dagegen alle, die in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland arbeiten: Allerheiligen fällt auf einen Montag (1. November 2021) – hier böten sich vom 2. bis 5. November vier Urlaubstage an, um in der Summe neun Tage arbeitsfrei zu haben.

Ganz schlimm sieht es Weihnachten und Neujahr aus: Heiligabend fällt auf einen Freitag, die Weihnachtsfeiertage am 25. und 26. Dezember fallen also komplett ins Wochenende.

Mann, Frau und Kind schmücken Weihnachtsbaum unter Treppe

Jonathan Borba

Gleiches gilt folgerichtig für Neujahr 2022 (Samstag). Dadurch kannst du im Dezember und zur Jahreswende leider keinen Brückentag nutzen.