Europas Metropolen stehen bei Kurzurlaubern hoch im Kurs. Aber mit welchen Ausgaben muss man rechnen? Museument, der digitale Portal für Reise- und Freizeitaktivitäten, hat berechnet, wie viel ein Tag in den meistbesuchten europäischen Großstädten durchschnittlich kostet.

Egal ob eine Tageskarte mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, der Eintritt fürs Top-Museum oder der Preis für ein Abendessen: Wer nicht viel Geld während des Städtereisetrips ausgeben möchte, sollte vorab einen Blick auf die Ausgaben werfen, die einen vor Ort erwarten. So viel vorab: Die Unterschiede zwischen den Metropolen sind erheblich. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Portals Musement. Es hat die meistbesuchten Metropolen Europas einem Preis-Leistungs-Check unterzogen. Untersucht wurden die Ausgaben für den Besuch eines Top-Museums, einer Top-Attraktion sowie die Durchschnittspreise für ein Abendessen, ein Bier, einen Cappuchino und eine Tageskarte für den öffentlichen Nahverkehr. Die Preise für eine Übernachtung blieben dagegen unberücksichtigt, ebenso die Kosten für die Anreise.

Istanbul und Mailand am günstigsten

Die Nase vorn hat Istanbul. Die türkische Metropole bietet von allen untersuchten Städten das meiste fürs Geld. Besucher müssen in der Stadt mit durchschnittlich 24,18 Euro Ausgaben rechnen. Besonders günstig ist, so die Musement-Analyse, die Verpflegung. Ein üppiges Abendessen ist bereits für unter fünf Euro zu haben.

Istanbul

Rudy Balasko/Shutterstock.com

Mit deutlichem Abstand folgt Mailand. Hier muss man mit durchschnittlich 38,93 Euro Ausgaben kalkulieren. Zwar ist das Abendessen (15 Euro) und das Bier im Pub (5 Euro) recht teuer, dafür lässt sich viel Geld beim Cappuchino (1,43 Euro) und bei der Tageskarte für den öffentlichen Nahverkehr sparen (4,50 Euro).

Auf Platz 3 folgt Lissabon (40,93 pro Tag), auf Platz 4 Frankfurt (43,66 Euro) und auf Platz 5 Madrid (47,32 Euro). Im Mittelfeld folgen die Städte Berlin und München (je 48 Euro), Prag (49 Euro) und Dublin (54 Euro).

Paris und Wien am teuersten

Wer sich dagegen vorgenommen hat, London, Wien, Rom und Paris zu besuchen, muss dagegen mit deutlich höheren Ausgaben rechnen. Die mit Abstand teuerste Metropole ist Frankreichs Hauptstadt Paris – hier sollte man mit 85 Euro Ausgaben rechnen. Es folgen Wien (73 Euro), Rom (71 Euro) und London (63 Euro). Wen es trotzdem in eine der teuren Städte zieht, muss nicht verzagen. So lässt sich – zumindest vorab bei der Buchung – Geld sparen, wenn man einen günstigen Flug oder ein preiswertes Hotel ergattert.

koffer-anhänger geschenkt

ZUR AKTUELLEN HERBST-AUSGABE REISEN EXCLUSIV