Fragt man im Eco-Resort Zeavola einen Angestellten nach der Maya Bay, dem nahe gelegenen Traumstrand aus dem Film »The Beach« mit Leonardo di Caprio, erntet man mitunter ein Augenrollen. Denn das unsanfte Vorgehen bei den Dreharbeiten steht in Thailand bis heute in der Kritik: da wurde abgeholzt, gebulldozert und geglättet. Das ist ein schroffer Gegenentwurf zur Philosophie des Hotels.

Denn Thailand ist gerade dort am schönsten, wo die Vegetation ursprünglich ist und die Strände wild umwachsen. Die strohgedeckten Holzvillen des Zeavola auf Koh Phi Phi in der Adamanensee scheinen wie verwoben mit dem tropischen Regenwald. Das Resort wurde im Stil traditioneller Thai-Dörfer in einer naturnahen Architektur am Strand erbaut. Der Check-In erfolgt unter freiem Himmel auf dem Dorfplatz, von dort führen hölzerne Stege und Treppen zu den Strand-, Garten- und Pool-Villen. Die Atmosphäre ist entspannt, alle laufen barfuß.

Die Lage ist sensationell

Dass man hier mit natürlichen Ressourcen sorgfältig umgeht, bringt schon die einzigartige Lage im Hat Noppharat Thara Marine National Park mit sich. Eine unzählige Vielfalt an farbenprächtigen Korallenarten ist hier angesiedelt, Wasserschildkröten, Feuerfische und Barrakudas schweben über den Meeresgrund, in den Kokospalmen-Wäldern tummeln sich Affen, Schmetterlinge und seltene Vogelarten.

»Die reine Natur und die authentische thailändische Lebensart sind unser wichtigster Schatz. Wir haben verschiedene nachhaltige Ansätze entwickelt, um dieses Paradies für unsere Gäste und zukünftige Generationen zu bewahren«, sagt Florian Hallermann, der österreichische Direktor des Zeavola. »Neben Zwischenfällen wie den Dreharbeiten in der Maya Bay hat uns besonders ein Seminar über die Korallenbleiche wach gerüttelt, noch mehr zu tun und ökologische Bemühungen gezielt in den Hotelalltag zu integrieren«, so Hallermann.

 

Hallermann 2016 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch die Unterwasserwelt ist sensationell

So können die Gäste, die bereits einen Tauchschein haben, gemeinsam mit den Tauchguides an der Reinigung der Korallenriffe teilnehmen und sie von giftigem Müll befreien. Eine Umkehrosmose-Anlage reguliert den Wasserbedarf des Ressorts: das wertvolle Nass wird nach dem Gebrauch gereinigt und zur Bewässerung der Gärten genutzt. Jeden Freitag freuen sich die Kinder aus dem nahe gelegenen Seenomadendorf Baan Laem Tong auf ein exquisites Mittagessen, gekocht vom Küchenchef des Hotels. Beim Austeilen der Mahlzeiten können auch Gäste mithelfen – eine sehr berührende Erfahrung, an die sich viele gern erinnern.

Zeavola

»Wir haben die Mission, den Reisenden nicht nur einen perfekten Urlaub zu bieten, sondern sie für dieses besondere Fleckchen Erde zu sensibilisieren. Sie erleben bei uns, dass paradiesische Strände, magische Unterwasserwelten und das Fortleben der lokalen Traditionen keine Selbstverständlichkeit sind, sondern wir alle etwas zu ihrem Fortbestehen beitragen müssen«, sagt Florian Hallermann.

Das Zeavola wurde für sein einzigartiges Engagement 2014 als »Best Sustainable Hotel Worldwide« ausgezeichnet und ist seit 2013 ein Founding Member von Green Pearls, einer Kollektion einzigartiger, handverlesener und nachhaltiger Plätze weltweit.

 

 

 

 

 

Wir und unsere Partner verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzuzeigen. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen