Noch nie zuvor besuchten so viele Gäste das Gelände des ehemaligen nationalsozialistischen Konzentrationslagers Auschwitz. Mehr als 1,5 Millionen Besucher zählte die Gedenkstätte Auschwitz im vergangenen Jahr. Das sind über 100.000 mehr als im bisherigen Rekordjahr 2012.

Damit liegt das Unesco-Welterbe (seit 1979) auch an der Spitze der Besucherzahlen aller europäischen Gedenkstätten. Rund 400.000 Besucher stammten aus Polen. Nach Großbritannien, den USA und Italien liegt Deutschland mit rund 75.000 Personen an fünfter Stelle. Über 70 Prozent der Besucher waren nach Angaben der Gedenkstätte Auschwiz Jugendliche und junge Erwachsene. Von denen nahm die Mehrheit an speziellen Bildungsfahrten teil.

Gestiegen ist auch die Zahl der Individualbesucher, die sich von geschulten Guides über das Gelände der Gedenkstätte Auschwitz führen ließen. Sie lag bei etwa 310.000. Aufgrund des in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegenen Interesses an einem Besuch der Anlagen hat die Gedenkstättenverwaltung eine spezielle Homepage eingerichtet. Dort können Interessierte ihren Besuch als Gruppe oder individuell planen. Dabei kann zwischen einer Führung in einer von 18 Sprachen, als auch einer freien Besichtigung gewählt werden.

Die Gedenkstätte befindet sich in der Stadt Oświęcim. Das ist in Südpolen, rund 50 Kilometer westlich von Krakau.

Weitere Informationen über die Gedenkstätte Auschwitz und das Museum finden Interessierte auf der Website www.visit.auschwitz.org.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Gewinne

einen Hin- und Rückflug für 2 Personen ans andere Ende der Welt mit Air New Zealand