Wer am Flughafen unterwegs ist, nimmt es gern in Anspruch: das kostenlose W-Lan-Netzwerk. In Deutschlands Airports funktioniert das ziemlich gut. Vielerorts gibt es einen Gratiszugang zum Surfen. Aber längst nicht überall unbegrenzt.

Die Gründe, warum viele Einheimische auch Gratis-W-Lan an Deutschlands Flughäfen nutzen möchten, liegen auf der Hand: Die einen möchten ihr monatlich begrenztes Datenvolumen schonen, die anderen – und das dürfte der weitaus häufigste Grunde sein – surfen schlicht und einfach per W-Lan schneller durchs Netz als mit dem eigenen Mobilfunkanbieter. Denn je nachdem wo die nächste Mobilfunkantenne am Airport aufgestellt oder wie undurchlässig das Flughafengebäude ist, kann das Surfen mit dem herkömmlichen Mobilfunknetz ein nerviges Unterfangen sein.

Gratis-W-Lan an Deutschlands Flughäfen: So sieht’s aus

Doch wie sieht es an Deutschlands Flughäfen aus? Lässt sich dort bequem mit hoher Datengeschwindigkeit surfen? So viel sei gesagt: Gratis-W-Lan an Deutschlands Flughäfen ist weit verbreitet. Das fand das Fluggastrechteportals Flightright in einer Untersuchung heraus. So surfen Passagiere in Berlin (Tegel und Schönefeld), Köln-Bonn, Frankfurt am Main, München, Hamburg, Düsseldorf und Nürnberg sorgenfrei und unbegrenzt am Flughafen. Aber auch in Münster, Friedrichshafen, Kassel-Calden, Memmingen und am Airport Weeze (Niederrhein) steht Reisenden während ihres Aufenthaltes am Flughafen kostenlos unbegrenzter Zugriff auf das Internet zur Verfügung.

Gratis-W-Lan an Deutschlands Flughäfen: Free-Wifi-Schild

Igor Martis/Shutterstock.com

Andere Airports dagegen sperren sich mit Blick aufs unbegrenzte Surfen. Dort ist das W-Lan-Netz nur für ein gewisses Zeitkontingent nutzbar. In Hannover, Bremen und Paderborn Lippstadt für immerhin drei Stunden, in Dresden für zwei Stunden und in Stuttgart, Frankfurt-Hahn sowie Rostock-Laage für eine Stunde. Mal Hand aufs Herz: Den meisten Reisenden dürfte das ausreichen – zumal die genannten Flughäfen nicht gerade dafür als populärer Umsteige-Hotspot bekannt sind, wo man sich schon mal mehrere Stunden aufhält.

Aufs Nötigste beschränken muss man sich dagegen an den Flughäfen Erfurt-Weimar und Karlsruhe/Baden-Baden. Dort kann man gerade einmal 30 Minuten gratis surfen. Am knauserigsten ist der Flughafen Dortmund. Er bietet lediglich seinen Newsletter-Abonnenten kostenloses W-Lan. Und das auch nur für 30 Minuten. Danach wird das W-Lan auch für die Leser des Newsletters kostenpflichtig: eine Stunde kostet dann 3 Euro. Wer dazu nicht bereit ist, sollte sein mobiles Internet nutzen oder eines der Bistros, Restaurants oder Kaffeehäuser aufsuchen. Sie bieten oft Gratis-W-Lan für ihre Kunden an.

 

 

 

 

DAS NEUE HEFT IST DA

PLANE DEIN PERSÖNLICHES ABENTEUER fÜR 2020