Im Sommer brutzelt die Sonne fast elf Stunden am Tag vom Himmel, das Meer lädt bei angenehmen Temperaturen ein zum Planschen und Schwimmen – Sizilien, Italiens südlichster Zipfel, ist der perfekte Ort für alle Sonnenanbeter. Aber auch für Kulinarik- und Wanderliebhaber hält die Insel einige Schätze bereit. Was man über die größte Mittelmeerinsel wissen sollte, verrät unser Reiseführer. Text: Cordelia Neumetzger

Visum. Deutsche Staatsbürger benötigen zur Einreise nach Italien kein Visum. Ein gültiger Reisepass oder Personalausweis genügen.

Anreise. Mit dem Flugzeug: nach Catania oder nach Palermo. Eurowings fliegt dienstags und samstags jeweils von Berlin-Tegel, Köln-Bonn (CGN) und Hamburg (HAM) nach Palermo (PMO). Per Auto und anschließend der Autofähre oder Autoreisezug ist eine Alternative, dauert aber recht lange. Am besten legt man Zwischenstopps ein, etwa in Rom oder direkt an den Verladestellen von Fähre und Zug wie in Mailand oder Genua.

Schöner schlafen in Sizilien

Unterkunft. Albelvedere Salina – Villa Limoni: Der Duft frischer Zitronen und ein wunderschöner Blick aufs Meer erwarten die Gäste in der Villa Limoni. Daneben verfügt das Haus über drei Schlafzimmer, zwei Bäder, eine möblierte Terrasse, Sonnenbetten und vieles mehr, um den Aufenthalt erholsam und komfortabel zu gestalten. 2 Nächte inkl. Frühstück kosten ab € 514. Adresse: Via Santa Lucia, 11, 98050 Leni (Insel Salina).

Villa Carlotte Botiquehotel: Zentral nahe des Griechischen Theaters und des Corso Umberto gelegen, in Sichtweite von Meer und Ätna vereint die Villa Carlotte beste Lage mit ebensolcher Aussicht. Adresse: Taormina, Adresse: Via Pirandello, 81, 98039 Taormina.

Hotel Principe di Fitalia: Wer sich einmal wie ein sizilianischer Patrizier um die Jahrhundertwende fühlen möchte, sollte im Principe di Fitalia übernachten. Die Patriziervilla bietet neben dem luxuriösen Ambiente modernen Komfort. Adresse: Siracusa, Adresse: Via Traversa Tonnara die Terrauzza, 38, 96100 Siracusa.

Sprache. In den touristischen Zentren auf Sizilien wird auch Deutsch und Englisch gesprochen. Davon abgesehen sprechen die meisten Sizilianer nur ihre Muttersprache italienisch. Ein paar Brocken können also nicht schaden. Doch oft macht es sogar Spaß, mit den meist sehr freundlichen und charmanten Sizilianern mit »Händen und Füßen« zu kommunizieren.

Im Sommer schon mal über 40 Grad heiß

Klima und Reisezeit. Die Winter auf Sizilien sind oft mild und regenreich. Die Sommer hingegen heiß und trocken mit bis zu 10,7 Sonnenstunden täglich. Dank des »Scirocco«, dem Wind aus der Sahara, steigen die Temperaturen im Sommer an der südlichen Küste bis über 40 Grad. Im Inselinneren ist es kühler. Am heißesten wird es im Juli und August mit durchschnittlich 30 Grad. Übers Jahr gesehen bleiben die Temperaturen bei milden 15 Grad. Nur im Januar und Februar können sie bei knapp unter zehn Grad liegen. Das Mittelmeer hat in den Sommermonaten warme 21 bis 25 Grad.

Sehenswürdigkeiten. Die Kapuzinergruft in Palermo ist nichts für Zartbesaitete. Kalt ist es da unten und vor allem ein wenig gruselig. Denn was da an den Wänden hängt, in Nischen oder Fächern steht und liegt, sind keine Kunstwerke, sondern über 2.000 mumifizierte Menschen. 500 Jahre lange wurden Geistliche und Intellektuelle, aber auch wohlhabende Männer, Frauen, Kinder und Babys dort balsamiert bestattet, bis ins 19. Jahrhundert. Zum Teil sehen sie noch heute sehr lebendig aus, ihre zeitgenössische Kleidung gut erhalten.

Die Kathedrale Sant’Agata in Catania ist ein architektonisches Meisterstück aus verschiedenen Epochen: Normannische Fundamente verbinden sich mit sizilianischem Barock. Er prägt das Bild des schönen Piazza del Duomo, an dem auch der traditionelle Fischmarkt Catania’s Pescheriai di Catania abgehalten wird.

Catania-Kathedrale auf Sizilien

Fotokon/Shutterstock.com

Lecker essen

Restaurants. Osteria Antica Marina: Die Osteria Antica Marina ist eines der beliebtesten Restaurants in Catania und bekannt für seine Auswahl an Meeresfrüchten und Fischgerichten. Ob bei den Antipasi, der “primi platti” oder dem Hauptgang: Fast alle Speisen haben etwas mit Muscheln, Calamari, Scampi oder Fisch zu tun. Eine Ausnahme ist das Dessert, da gibt es frische Sorbets oder typische Limonen- und Pistazienkuchen. Adresse: Via Pardo 29,Catania.

Ristorante La Madia: Chefkoch Pino drückt seine Liebe zur sizilianischen Heimat kulinarisch aus. Er bereitet seine Spezialitäten nur aus regionalen und saisonalen Produkten zu und konzentriert sich auf das Wesentliche: Das kleine Restaurant mit etwa 40 Sitzplätzen überzeugt mit traditioneller Küche und unverfälschtem Geschmack. Adresse: Corso F – Re Capriata 22, Licata.

Bye Bye Blues: Chefin Patrizia di Benedetto am liebsten Gerichte aus ihrer Heimat zu. Das macht sie so gut, dass sie dafür unter anderem auch einen Michelin-Stern bekommen hat. Die Küche macht dem Namen des Restaurants alle Ehre und lässt keine schlechte Laune aufkommen: sizilianisch, sehr vielseitig und von erstklassiger Qualität. Adresse: Via del Garofalo, Palermo.

Muss man sehen: die schönen Strände

Trinkgeld. In Italien ist es grundsätzlich unüblich, Trinkgeld zu geben. Dieses ist bereits im Preis inbegriffen. Wer Trinkgeld anbietet, erntet daher eher erstaunte Blicke statt eines Dankeschöns. Die Italiener selbst lassen dagegen ein wenig Wechselgeld auf dem Tisch nach dem Essen. Das kommt besser an.

Ausflüge. Es gibt unzählige schöne, geheime Strände auf Sizilien, die niemand besser kennt als die Einheimischen. Am besten im Hotel oder bei bekannten Locals freundlich fragen, dann verraten sie einem vielleicht den Weg dahin. Oder den Ätna erwandern! Klar lässt sich der Vulkan auch mit einem Jeep erklimmen, doch laufen lohnt sich. Hier ist einmal mehr der Weg schon das Ziel, denn die zwei bis drei Stunden, die man braucht, um oben am Ätna anzukommen, stecken voller Überraschungen.

Wandern zum Ätna-Vulkan auf Sizilien

Volker Rauch/Shutterstock.com

Eisbrocken trotzen der prallen Sonne, Schneefelder wechseln sich mit Lavafelsen ab. Und immer wieder Marienkäfer, die am Ätna wohl ein auskömmliches Leben gefunden haben. Wenn das mal kein Glück bringt!

Souvenirs und Shopping-Tipps. Keramik, Terrakottafiguren und Majolikakacheln: In der Altstadt von Caltagirone gibt es Handwerker, die die Bemalung und Glasur selbst anfertigen. Interessierte dürfen dabei zusehen. Oder kaufen sie sizilianische Marionetten, die die Marionettenschnitzer noch individuell aus unterschiedlichen Materialien mit individuellen Gesichtern gestalten. Schuhe und Klamotten shoppen natürlich! Bei aller Eigenständigkeit – so viel Italien steckt dann doch in Sizilien, dass hier jede/r Fashionista noch auf ihre Kosten kommt. Gut geht das in Catania, in und um die Via Etnea herum, in Palermo im Gebiet der Via Maqueda oder in Taormina am Corso Umberto. Hier gibt es viele kleine Modeläden, die sich auch vom Einheitslook der Ketten abheben.

Die Sterne bewundern

Persönlicher Tipp. Unbedingt Cannoli siciliani futtern! An diesen süßen, frittierten Teigröllchen, die mit Ricottacreme und weiteren Zutaten gefüllt sind, kommt keiner bei einem Besuch in Sizilien vorbei. Auch ein Highlight ist es, nachts mit der Fähre oder einem Boot auf dem Mittelmeer herumzuschippern und Sterne zu schauen. In den Sommermonaten hängt der Himmel voll von ihnen. Wer ohnehin per Auto anreist, sollte von Villa San Giovanni in Kalabrien aus nachts die Fähre nehmen, um sich diesen Anblick nicht entgehen zu lassen.
Das Fest der Hl. Agatha von Catania wird einmal im Jahr groß gefeiert mit Prozession. Nach einer sizilianischen Legende hat die Hl. Agatha bei einem Ausbruch des Ätnas ihr Gewand darauf gelegt. Die Lava ist zurück gegangen. So hat Agatha Catania vor einer Katastrophe gerettet. Ihr zu Ehren gibt es daher einmal jährlich eine große Prozession und Feierlichkeiten mit viel Speis’ und Trank in Catania.

Besser nicht …

… sich mit der Mafia anlegen, über sie sprechen oder gar Witze reißen.

Ebenso ein No-Go ist es, Sizilianer und Italiener in einen Topf zu werfen. Die Sizilianer sind sehr stolz auf ihr eigenes Erbe, ihren Dialekt und ihre Inselpersönlichkeit. Vermeiden Sie es auch, mit unangemessener Kleidung Kirchen besichtigen. Kurze Hosen und Miniröcke sind verpönt, ebenso Muskelshirts oder gar bauchfreie T-Shirts. Die Damen sollten Schultern und Dekolleté bedeckt halten.

Überhaupt – die Sizilianer sind recht gläubig, zum Teil auch bezüglich überirdischer Erscheinungen und Ereignisse. Sich darüber zu amüsieren, ist für die Sizilianer in etwa so lustig wie Witze über das organisierte Verbrechen (s.o.).

Reiseführer und Sizilien-Spezialisten

Reiseführer. Marco Polo »Sizilien, Liparische Inseln« von Peter Peter und Hans Bausenhardt, auch als Kindle Edition, Mairdumont Verlag, Ostfildern

Baedecker Smart„Sizilien: Perfekte Tage im Bann des Ätnas” von Peter Peter und Sally Roy Verlag Karl Baedecker, Leipzig

ADAC »Sizilien« von Gisela Buddée,Travel House Media GmbH, München

Veranstalter. Sizilien haben die meisten bekannten Reiseveranstalter im Programm, oft in der Pauschalversion mit Badeurlaub. Besonders auf Sizilien spezialisiert haben sich Tururi mit diversen Rundreisen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Kippels Reisen, ein kleiner Veranstalter aus Düsseldorf.

Wir und unsere Partner verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzuzeigen. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen