Ob eine Städtereise übers Wochenende oder ein kurzer Businesstrip unter der Woche: Flugreisende gehen immer häufiger lediglich mit Handgepäck auf Reisen. Doch wie viel Gepäck dürfen Passagiere eigentlich in den Gepäckablagen oder im Fußraum platzieren?

Die zum Teil sehr unterschiedlichen Vorgaben der Airlines sorgen für Verwirrung beim Reisenden. Je nach Airline darf die Tasche beispielsweise im Durchschnitt acht bis zehn Kilogramm wiegen. Skyscanner, eine der führenden Reisesuchmaschinen weltweit, möchte hier für mehr Klarheit sorgen und hat 2.500 Reisende befragt, wie die Handgepäck-Bestimmungen der Airlines sein sollten. Das Ergebnis ist eindeutig: Rund 73 Prozent der Deutschen wünschen sich eine einheitliche Regelung für Gepäckstücke in der Kabine, unter den internationalen Befragten sind sogar 89 Prozent für diese Bestimmung.

An Bord wird gern getrickst

Die Umfrage ergab auch, dass sich Passagiere immer mehr Tricks einfallen lassen, um mehr Gepäck als erlaubt mit an Bord zu nehmen: Ein Viertel der Befragten gab demnach an, die schwersten Kleidungsstücke während des Flugs am Körper zu tragen und die leichteren im Koffer zu transportieren. Zehn Prozent der Teilnehmer gaben zu, schon einmal eine zusätzlich Tasche an Bord geschmuggelt zu haben.

“Unterschiedliche Regelungen hinsichtlich Maße und Gewichte des Handgepäcks führt bei Reisenden häufig zu Verunsicherung”, erläutert Thomas Homolka, PR Manager Germany bei Skyscanner. „Im Ernstfall muss der Passagier sein Gepäckstück in letzter Sekunde doch noch einchecken und eventuell dafür auch bezahlen.” Rund jedem fünften Reisenden in Deutschland ist das schon einmal passiert.

Tohuwabohu bei den Airlines

Die unterschiedlichen Handgepäckregelungen sorgen häufig für Verwirrung und das nicht erst beim Boarding. Flugreisende, die mit Easyjet, Iberia oder British Airways fliegen, können großzügig packen, denn diese Airlines erlauben einen Bordtrolley bis zu den Maßen 56x45x25 ohne Gewichtseinschränkung (bei British Airways 23 Kilogramm)! Auf acht Kilogramm Gewicht beschränkt aber immernoch reichlich Volumen (55x40x23) steht den Reisenden mit Lufthansa zur Verfügung. Condor-Reisende müssen allerdings mit knappen sechs Kilo bei einem Bordtrolley von 55x40x20 Zentimetern haushalten.

Neben dem Handgepäckstrolley erlauben die meisten Airlines noch einen weiteren persönlichen Gegenstand (oft ohne Gewichtsbeschränkung), wie beispielsweise eine Handtasche, Laptoptasche oder eine Kameratasche. Wer viel mit an Bord nehmen möchte, packt im besten Fall also noch eine separate kleine Tasche.

Skyscanner bringt Klarheit für Flugreisende und hat die Handgepäck-Richtlinien der Economy-Class für die größten Fluggesellschaften Europas im Überblick.

Airlinemaximale Größe

erlaubtes Gewicht

Aeroflot55x40x20cm

10kg

Air Berlin55x40x23cm

8kg (10kg mit Laptop)

Air France55x35x25cm

12kg

Alitalia55x35x25cm

8kg

British Airways56x45x25cm

23kg

Easyjet56x45x25cm

unbegrenztes Gewicht

Flybe55x35x20cm

10kg

Germanwings/Eurowings55x40x23cm

8kg

Iberia56x45x25cm

unbegrenztes Gewicht

Jet256x45x25cm

10kg

KLM55x35x25cm

12kg

Lufthansa55x40x23cm

8kg

Norwegian55x40x23cm

10kg

Ryanair55x40x20cm

10kg

Scandinavian Airlines55x40x23cm

8kg

Condor55x40x20cm

6kg

Turkish Airlines55x40x23cm

8kg

Volotea55x40x20 cm

10kg

Vueling55x40x20 cm

10kg

Weitere Informationen zum Thema finden Interessierte hier.

 

DAS NEUE HEFT IST DA

JETZT ERST RECHT: 
ÜBER REISEN LESEN