Jeanne d’Arc, auch bekannt als Johanna von Orléans, ging als tapfere Befreierin Frankreichs und Märtyrerin in die Geschichte ein. Nun wird ihr zu Ehren ein Museum eröffnet: Das neue Historial Jeanne d’Arc eröffnet am 21. März 2015 im ehemaligen erzbischöflichen Palast von Rouen.

An dieser Stelle wurde die französische Nationalheldin 1431 zum Tode verurteilt. 1456 fand hier schließlich ihr Rehabilitationsprozess statt. Auf einer Fläche von knapp 1.000 Quadratmetern auf fünf Etagen wird die Geschichte der Jungfrau von Orléans im Historial Jeanne d’Arc auf anschauliche und moderne Weise nacherzählt. Besucher aus Deutschland können Audioguides in deutscher Sprache nutzen.

Wissenswertes im Historial Jeanne d’Arc

Im ersten Bereich des Museums tauchen die Besucher in das 15. Jahrhundert ein und ergründen das Schicksal der jungen Heldin. Der Besucher wird Zeuge eines packenden Gerichtsprozesses und eines großartigen historischen Heldenepos. Aussagen der Personen, die Jeanne d’Arc zu ihren Lebzeiten kannten, sowie eine Szenografie mit modernster Multimedia-Technologie unterstreichen die historischen Informationen. Innerhalb des zweiten Museumsbereichs erfahren die Besucher mehr über die geschichtlichen und politischen Kontroversen, die seit 1429 um die Heilige kursieren.

Öffnungszeiten des Historial Jeanne d’Arc: Von 1. Oktober – 31. Mai: Dienstag bis Sonntag von 9.45 – 19.45 Uhr, Von 1. Juni – 30. September: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Sonntag: 9.45 – 19.45 Uhr, Freitag und Samstag: 9.45 – 20.45 Uhr, Preise: Erwachsene: 9,50 Euro, ermäßigt: 6,50 Euro.

Weitere Informationen unter www.historial-jeannedarc.fr.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?