Das Hotel Fürstenhof in Leipzig bezirzt seine Gäste mit historischem Charme, so reizend wie ein Kavalier der alten Schule, der die Damenwelt umgarnt. Text: Ulrike Klaas

An manchen Tagen wäre ich gerne Fürst. Heute ist mal wieder einer dieser Tage. Das Bett ist so groß und bequem, dass ich mich zwinge aufzustehen, und der Teppich fühlt sich wunderbar flauschig unter meinen Zehen an. Ich schreite durch das geräumige Badezimmer über den edlen Marmorfußboden und stoppe vor der großen Wanne, die nicht nur zum Baden, sondern eher zum Tauchen einlädt.

Seit über 200 Jahren beherbergt der Fürstenhof Gäste. Das Hotel verströmt eine Aura purer Opulenz: dunkle Verloursvorhänge, viel Marmor, hohe Decken und große Fenster. Der Gast wähnt sich eher in einem Palast als in einem Hotel. Denn auch die Fassade erinnert an einen klassizistischen Patrizierpalast. Auf fünf Etagen verteilen sich 92 Zimmer, darunter zwölf Sui­ten. Die großen Fenster geben den Blick auf Leipzig frei, denn der Fürstenhof liegt im Herzen der kulturreichen Stadt. In drei Fußminuten ist man in der Fußgängerzone, und es dauert keine fünf Minuten, bis man gemächlichen Schrittes den Bahnhof und die Oper erreicht hat. Nach Kultur und Shopping kommt die Entspannung. An der Rezeption erfahre ich, dass der Spa-Bereich bis 22 Uhr geöffnet hat. Aber gehört nicht zum Einklang des Geistes auch das körperliche Wohl?

»Darf ich Ihnen für heute Abend einen Tisch in unserem Restaurant Villers reservieren?«

Perfekt! Eingemummelt in meinen kuscheligen Bademantel stimme ich mich am Pool schon einmal auf Massage, Sauna und anschließendes Dinner ein. Herrlich! Wer will denn schon Fürst sein? Als Gast im Fürstenhof bin ich König!

Reservierung. Telefonisch unter 0341 1400 oder per Fax 03411403700, E-mail: fuerstenhof.leipzig@luxurycollection.com

Internet. www.luxurycollection.com/fuerstenhof 

DAS NEUE HEFT IST DA

PLANE DEIN PERSÖNLICHES ABENTEUER fÜR 2020