Am 15. Dezember  ist internationaler Tag des Tees: Vor allem die britische Tea Time ist weltbekannt und wird von den vornehmsten Hotels und Teesalons angeboten. So auch in den mehr als 70 Fairmont Hotels & Resorts, in denen jährlich mehr als sechs Millionen Tassen Tee ausgeschenkt werden.

Anfang des 19. Jahrhunderts führte Lady Anna Maria Stanhope, eine Hofdame der damaligen Königin Victoria und auch bekannt als Duchess of Bedford, dieses Ritual ein. Das Abendessen im Palast wurde oft erst nach 20 Uhr serviert und so konnte zwischen 15 und 18 Uhr mit einer Tea Time die Zeit angenehm überbrückt werden.

Bei der britischen Tea Time gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten. So sollte die Milch vor dem Tee in die Tasse gefüllt werden, um empfindliche Glasuren auf den Teetassen vor dem Einreißen zu schützen. Wer es ganz genau nehmen möchte, sollte auch bei der Nutzung des Teelöffels einiges beachten: Der Löffel sollte in einer Sechs-Uhr-Position liegen, nach dem Umrühren wieder neben die Tasse gelegt werden und sich beim Trinken auf keinen Fall in dieser befinden. Beim Genuss sollte abschließend darauf geachtet werden, die Tasse nur mit Daumen und Zeigefinger zu halten.

Klassischer Afternoon Tea in London

Der traditionelle britische Fünf-Uhr-Tee wird in der Umgebung des Thames Foyers im The Savoy serviert. Der Afternoon Tea im Hotel hat eine lange Tradition und gilt als eine der besten Adressen der Hauptstadt. Gäste können aus einer Reihe von verschiedenen Tees sowie Sandwiches, hausgemachten Scones mit Clotted Cream und Marmelade und einer Auswahl an saisonalen Kuchen vom Executive Pastry Chef Ludwig Hely wählen.

Glamouröse Teetradition in Victoria

Seit über einem Jahrhundert besteht die Afternoon Tea Tradition im Fairmont Empress im kanadischen Victoria. Schon die britische Königsfamilie und viele andere Berühmtheiten kamen in den Genuss eines klassischen Afternoon Tea in der Lobby Lounge. Zu Ehren der Kanada-Reise des Dukes und der Duchess of Cambridge hat das Hotel einen Royal Champagne Afternoon Tea in sein Angebot aufgenommen. In Zusammenarbeit mit Darren McGrady, dem ehemaligen Koch der britischen Königsfamilie, und der Luxus-Champagnermarke Veuve Clicquot können die Gäste einen königlichen Afternoon Tea mit Klassikern und Favoriten der britischen Königsfamilie erleben.

Preisgekrönter Afternoon Tea im Herzen Hamburgs

Im unvergleichlichen Ambiente der Gründerjahre können Gäste in der Wohnhalle des Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg den britischen Fünf-Uhr-Tee genießen. Die Lounge zeichnet sich durch die Holzvertäfelung, Marmorböden, Ölgemälde, Stuckdecken, rote Vorhänge und antike Sessel und Sofas aus. Die Wohnhalle wurde zweifach mit dem »Golden Teacup«, der von der regionalen Tea Culture Group 5000 vergeben wird, für die beste regionale Teekultur hochklassiger Gastronomieeinrichtungen ausgezeichnet.

Lokaler Afternoon Tea in der südchinesischen Stadt Kunshan

Das Fairmont Yangcheng Lake setzt bei seinem Afternoon Tea Angebot auf Lokalität. Eine Besonderheit ist der Bi Luo Chun Tee, der berühmt für sein zartes Aussehen, den fruchtigen Geschmack, das blumige Aroma und seine auffälligen weißen Härchen ist. Der Tee wird in den nahegelegenen Bergen geernet. Der Name Bi Luo Chun bedeutet wortwörtlich »Jadeschnecke des Frühlings« und kommt durch das Aussehen, da er zu kleinen Spiralen gedreht wird und somit kleinen Schnecken ähnelt. Durch die vielen Obstbäume, die zwischen den Teesträuchern wachsen, enthält der Tee seinen fruchtigen Geschmack und sein blumiges Aroma.

koffer-anhänger geschenkt

ZUR AKTUELLEN HERBST-AUSGABE REISEN EXCLUSIV