Jeder Ire liebt sein Pub. Je älter es ist, desto höher sein Ansehen. Als Treffpunkt für Spaß, Wortwitz, Entspannung und Wissensdurst sind sie unschlagbar. Hier die sechs berühmtesten im Kleinformat.

Im alten Irland gab es nur zwei Alternativen: Guinness oder Whiskey. Dunkel das eine und goldgelb der andere. Sie waren das Elixier einer Kultur des Trinkens, mit der die Iren zugleich das Pub (public house) erfunden haben.

Irish Pub in Irland

Tourism Ireland

Die frühen Pubs waren Einkaufsläden, die von Gummistiefeln über Dosensuppen bis Mottenkugeln den täglichen Bedarf der Landsleute deckten, während hinter der Verkaufstheke nebenbei die Stouts gezapft und die Whiskeygläser gefüllt wurden. Die kleinsten Pubs der irischen Trinkkultur umfassten nicht einmal die Größe eines Wohnzimmers und jene, die bis heute erhalten sind, gleichen geheimbündischen Versammlungsorten. Aus anderen verschwanden allmählich Gummistiefel, Wachsjacken und Angelruten und es entstanden diese mit Memorabilien, Kitsch, Alltagskunst und Poesie geschmückten Gebilde aus Tresen und Sitzkojen, den Snugs, in denen die Wirte zu allwissenden Bürgermeistern der Trinker und ihren nachbarschaftlichen Beziehungen wurden.

Als Ikone der Insel nicht wegzudenken

Das Pub als Kulturgemeinschaft und Politikum hat bis heute seine Stellung gehalten. Denn es gibt nichts Erbaulicheres in Irland als der Craíc, der Spaß im Pub, mit dessen Sprungkraft sich viele Probleme des Alltags lösen oder in Luft auflösen lassen. Zwar ist die Finanz- und Wirtschaftskrise auch nicht an der Vielzahl der über die Insel getüpfelten Pubs spurlos vorübergegangen. Hunderte fielen der neuen Sparsamkeit der irischen Bevölkerung zum Opfer. Auch änderten sich die Trinkgewohnheiten hin zu Wein und Cocktails und elaborierter Küche. Doch gleich wie, die Institution Pub ist als Ikone der Insel nicht wegzudenken. Sechs der »heiligsten« stellen wir vor.

Crown Liquor Saloon, Belfast

Es gibt kein größeres Juwel auf der Insel: im viktorianischen Stil seit 1826. Es steht unter dem Schutz des National Trust.

The Long Hall, Dublin

Politiker, Autoren, Reiche und Schöne verehren seit jeher die traditionelle Irish Bar. Wenn er in Dublin gastiert, schlürft auch Bruce Springsteen hier sein Pint.

Johnnie Fox’s, County Dublin

Das berühmteste Pub inselweit ist der Kern der Traditional Irish Music. Musiker, Craíc und die erfrischende Atmosphäre in den Dublin Mountains.

Matt Molloy’s, Westport, County Mayo

Wenn ein irischer „Hochkönig“ ein Pub regiert, kann das nur höchste Atmosphäre bedeuten. Best gezapfte Pints und Irish Music.

Irish Pub in Irland: das Matt Molloy's, Westport, County Mayo

Tourism Ireland

Canty’s Bar, Cork

Daniel Canty hat 1892 seinen Namen über die Tür geschrieben und daran ist seither nicht zu rütteln. Ein typisches Irish Pub.

Tigh Neachtain, Galway

Tigh Neachtain auf Irisch oder in Englisch Naughton’s Pub ist ein altes Pub mit hölzernen Snugs und Kaminen. Es wird von alten Poeten bis Studenten verehrt.

Wir und unsere Partner verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzuzeigen. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen