1799 besteigt Alexander von Humboldt den Teide. Den höchsten Berg Spaniens, der sich auf der Insel Teneriffa befindet. Doch er ist auch ein aktiver Vulkan, der das letzte Mal 1909 ausbrach und dabei eine Landschaft hinterließ, die von bizarr bis wunderschön reicht. Ähnlich sieht es auch auf den anderen Inseln der Kanaren aus. Kenner sagen, dass es die schönsten Strände Spaniens auf den Eilanden gibt, die sich vor der afrikanischen Küste befinden. Aber es gibt auch eine abwechslungsreiche, spannende Küche, atemberaubende Küsten, malerische Dörfer und spannende Wanderwege. Ihr habt also die Qual der Wahl.  

Die zweitgrößte Insel der Kanaren ist bekannt für ihre kilometerlangen Sandstrände. Ein Urlaub auf Fuerteventura verheißt denn auch vor allem Sonne- und Strandfeeling. Doch die Insel kann weitaus mehr als das.  

Die Kanaren - eine Klasse für sich

Die Kanarischen Inseln umfassen mehr als nur Gran Canaria. Zu ihnen zählen sieben Inseln: Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Gomera, El Hierro und La Palma – allesamt beliebte Urlaubsziele. Hier sechs interessante Fakten über die Kanaren, die nur wenige kennen

Das brodelt ganz schön! Die Vulkane der Kanaren

Redakteurin Marie ist ein Vulkan-Fan. Wandern auf dem Pulverfass findet sie besonders reizvoll. Doch auf den Kanarischen Inseln war sie bisher noch nicht! Wie kann das sein? Immerhin ist die Inselgruppe durch ihre Vulkan-Aktivitäten vor rund 30 Millionen Jahren entstanden. Wir stellen für Euch und für Marie hier einmal die interessantesten Vulkane der Kanarischen Inseln vor.  

So in Lovezarote

César Manrique und Lanzarote – das eine geht nicht ohne das andere. Die Kanareninsel profitiert bis heute von seiner Streitlust, seinem Engagement für den Umweltschutz und die Insel

Teneriffas wunderbarer Norden

Die Kanareninsel ist alles andere als ein Pauschaltouristenziel, gerade wenn man den Süden ausspart. Denn hier im Norden ist Teneriffa überraschend abwechslungsreich mit Dschungelflair, Badeparadiesen, Kolonialstädtchen, Mondlandschaften. Alles so dicht beieinander, dass man nie länger als eine Autostunde bis zum nächsten Highlight braucht. Welche Spots sich besonders lohnen? Diese hier!  

Die Zauberinsel

Sie liegt am Ende Europas, dabei fühlt es sich auf ihrem immergrünen subtropischen Dach an, als stünde man mitten in Asien. Ihre Einwohner sprechen spanisch, dabei ist die afrikanische Küste viermal näher. La Gomera ist in vielerlei Hinsicht etwas ganz Besonderes.

Prächtiges La Palma

La Palma, die kleine Schwester von Teneriffa und Gran Canaria, ist ein Geheimtipp für Naturliebhaber. Üppige Vegetation, Vulkansandstrände, zwischen Felsen verborgene Buchten – all das macht die Kanareninsel zu einem zauberhaften Ort, der alle Sinne betört. Unser Reise-Guide für La Palma.

Ein echter Geheimtipp

La Graciosa ist vor rund einem halben Jahr offiziell als achte Kanarische Insel anerkannt worden. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um die Insel.  

Die Vulkaninseln – weit abgeschieden im Atlantischen Ozean – bieten gigantische Landschaften – von Lavalandschaften über Wüsten zu atemberaubenden Küsten, jede Insel ist einzigartig. Kein Wunder also, dass die Liste der actionreichen Blockbuster, die auf den Kanaren gedreht wurden, beeindruckend ist. Diese drei kennt ihr bestimmt – wir zeigen Euch, wo ihr den Drehorten ganz nah kommt.

Wie Han Solo Lanzarote entdeckte
Lanzarote ist karg. Besonders die Feuerberge im Süden sind eine wilde Wucht, hier spuckten gleich 300 Krater von über 100 Vulkanen Lava, an einigen Stellen dampft es unter der Erde noch gewaltig. Perfektes Setting für die Star Wars-Legenden – zumindest halten sich die Gerüchte hartnäckig, dass der Nationalpark Timanfaya einer der Drehorte war.

Ein Affentanz auf Teneriffa
Teneriffa, die größte und vielfältigste der Inseln, bietet gleich Schauplatz für einen ganzen Planeten: den der Affen nämlich. Man munkelt, dass Teile der Originalreihe der »Rückkehr zum Planet der Affen« in der Ucanca-Ebene gedreht wurden. Auch die Kraterlandschaft Las Cañadas am Teide soll ein originaler Ort des Kultfilms sein.

Jason Bourne zu Besuch in Santa Cruz
Auch Matt Damon reiste auf Teneriffa gleich durch mehrere Länder. Denn: Viele der Orte, die der Geheimagent auf seinen Reisen in dem Action-Thriller »Jason Bourne« besucht, liegen in Wahrheit auf der Vulkaninsel. Nicht nur wegen der aktuellen Sicherheitslage, auch finanziell war es sehr praktisch, dass man auf der Insel geeignete Orte für ein Setting in Reykjavik, Athen und sogar Beirut fand. Der Syntagma-Platz in Athen, auf dem sich Nicky und Jason treffen, ist beispielsweise in Wahrheit der Plaza de España in Santa Cruz de Tenerife. Die spanischen Verkehrs- und Straßenschilder wurden dafür kurzerhand in griechische geändert, und man ließ zu neu wirkende Gebäude für eine Weile älter wirken. Heute erstrahlt der Platz natürlich wieder in seinem ursprünglichen Glanz.
Schlafen hier ist super, aber essen ist der Hammer!

Luxus: Purismus. Lächeln. Und eine tolle Küche. Eine wirklich sensationelle Küche. Das sind die Attribute des Royal Hideaway Corales Resort im Süden von Teneriffa. Chefredakteurin Jenny hat es getestet.  

Pride and Joy

Seit Jahrzehnten schon ist Gran Canaria ein Hotspot der Schwulenszene – früher versteckt in den Dünen, heute sichtbar wie der Leuchtturm von Maspalomas. Besonders schillernd leuchtet der Regenbogen über dem Yumbo Centrum. Ein Besuch.  

LIES ES VOR ALLEN ANDEREN

Unser wöchentliches Themen-Special kostenlos in Deiner Mailbox

EINFACH EINTRAGEN UND NICHTS MEHR VERPASSEN