Keine Lust auf graue Tage? Dann nichts wie ab nach Madeira. Auf der portugiesischen Insel im Atlantik sind die Temperaturen immer angenehm. Perfektes Reiseziel also für eine Auszeit in der Sonne. Die Natur lädt zum Wandern und Radfahren ein, und die Inselküche bietet die besten Zutaten für den perfekten Genießerurlaub. Mit dem Portugal-Spezialisten OLIMAR Reisen entdeckt man Madeira von einer ganz besonderen Seite.

Das Naturparadies Madeira

Einsame Gebirgslandschaften, schwarze Vulkanstrände, türkise Traumbuchten, dramatische Steilklippen,  Schluchten und wilde Kaps – Madeiras Natur ist eine Wucht. Im Winter sind die Temperaturen für Unternehmungen und Ausflüge rund um die Insel perfekt – dann blüht es hier überall wie in einem bunten Rausch: Die knallroten Blüten der Aloe Vera ragen zu Hunderten in den blauen Himmel, zusammen mit Flamingoblumen, Belladonna-Lilien und vielen anderen exotischen Gewächsen auf der Insel.

Madeira mi OLIMAR Reisen entdecken

Henrique Seruca

An den vielen Stränden Madeiras, die unterschiedlicher nicht sein könnten, entspannt es sich herrlich. Malerische Dörfer an der Küste, die vom Fischfang geprägt sind, warten auf einen Besuch. Aber auch die quirlige Inselhauptstadt Funchal im Süden der Insel, die ihren Namen von dem vielen Fenchel trägt, den die Portugiesen hier vorfanden, lohnt und bietet eine tolle Naturkulisse. Die historische Hafenstadt, die von eindrucksvollen Bergen gerahmt ist, lockt mit vielen Gärten und Blumenfeldern, die auch in der großen Streetart-Szene Ausdruck bekommen.

Im Landesinneren rauschen Wasserfälle die Berge hinab, Wanderwege führen über erstarrte Lava und durch dichten Lorbeerwald. Dieser ist unter besonderem Schutz gestellt, seit 1999 gehört er zum Unesco-Weltnaturerbe. Laurisilva, wie der mystische Lorbeerwald auf Madeira genannt wird, nimmt rund 20 Prozent der Inselfläche ein, eine Wanderung durch diese Ruheoase bleibt unvergessen.

Lorbeerwald auf Madeira, denn man während einer Reise mit Olimar Reisen besuchen kann

Francisco Correia

Erkundungen zu Land und Wasser

Nicht nur zu Land, sondern auch zu Wasser präsentiert Madeira eine kleine Welt für sich: Das Meeresschutzgebiet Garajau im Süden der Insel etwa ist Heimat vieler seltener Meeresbewohnern. Bei angenehmen 21 Grad Wassertemperatur und einer idealen Sicht können Taucher hier zum Beispiel Seepferdchen, Muränen, seltene Mönchsrobben oder den zahmen Zackenbarsch »Elvis« zu Gesicht bekommen.

Madeira aktiv entdecken mit Olimar Reisen

Andre Carvalho

Am einfachsten lässt sich die Insel mit einem eigenen Mietwagen erkunden. Auf traumhaften Straßen entlang der Küste oder über kurvige Bergpässe kommt Abenteuerfeeling auf. Besonders schön ist die Küstenstraße von Saõ Vicente nach Ribeira Brava im Norden oder die Panoramastraße beim Encumeada-Pass auf über 1.000 Meter Höhe.

Urlauber wandern den Caminho Real Da Encumeada auf Madeira

AP Madeira

Aktivurlaub auf Madeira

Wer bei seinem Urlaub auf Madeira aktiv sein möchte, hat die Qual der Wahl: 2.000 Kilometer Wanderwege führen über die Insel. Hier ist für jedes Level die richtige Tour dabei: Die Wege im Süden sind gut zugänglich und für jede Fitness machbar, während man im Norden der Insel ideal Bergwandern kann und bei Höhen von bis 1.861 Metern an seine Grenzen kommt. OLIMAR Reisen organisiert tolle Kombinationen, bei denen man zum Beispiel beim Genusswandern seine individuellen Wanderrouten mit kulinarischen Stopps ergänzen kann. Serviert werden dabei – klar doch – lokale Köstlichkeiten.

Pärchen ist auf eine Bergspitze bei Sonnenaufgang gewandert

Andre Carvalho

Aber auch für Radfahrer ist die Insel ein Paradies. Von adrenalinreichen Mountainbiketrails hin zu gemütlichen E-Bike-Strecken findet hier jeder die perfekte Route für einen erlebnisreichen Tag! Tolle Aussichten und eindrucksvolle Landschaften selbstverständlich inklusive.

Madeiras bunte Kulinarik

Madeira verdient ganz klar den Titel Food-Insel, denn Feinschmecker kommen hier auf ihre Kosten. Bei einer Gourmetreise mit OLIMAR Reisen darf unterwegs bei Weinproben und Degustationsmenüs in ausgewählten Restaurants fleißig geschlemmt werden. Bei einem Kochkurs lernt man die Inselküche auf besondere Weise kennen: Hier werden die frischen Zutaten, die auf der Insel mit ihrem milden Klima prächtig gedeihen oder aus dem Meer gefischt werden, gleich in traditionelle Köstlichkeiten verwandelt.

Gedeckter Tisch während einer Madeira Reise im Winter mit Olimar Reisen

Andre Carvalho

Ein typisches Gericht auf Madeira ist Espetada. Auf oft über 50 Zentimeter langen Spießen wird Rindfleisch über Holzkohle gegrillt und anschließend am Tisch aufgehängt – ein geselliges wie köstliches Mahl. Fischliebhaber sollten unbedingt Espada probieren. Der sogenannte schwarze Degenfisch wird in 1.500 Meter Tiefe rund um die Insel aus dem Meer gefischt und kommt in vielen spannenden Varianten auf den Teller.

Zubereitung von Espetada, einer typischen Speise aus Madeira

Andre Carvalho

OLIMAR Reisen bietet seit 50 Jahren Touren auf die Atlantikinsel an – und kennt die schönsten Ecken Madeiras. Bei individuellen Reisen mit dem Mietwagen oder geführten Erlebnisreisen kreiert OLIMAR Reisen den perfekten Urlaub in dieser Landschaft, tolle Ausflüge, und 100 einzigartige Hotels können nach den eigenen Urlaubsvorstellungen flexibel zusammengestellt werden. Zum Beispiel hat OLIMAR Reisen einige tolle Quintas in seinem Programm. Hier schläft man stillvoll in historischen Landhäusern, die früher oft als Zwischenstopp von wohlhabenden Reisende über den Atlantik genutzt wurden. Aber auch auserlesene Wellnesshotels und Hotels speziell für Outdoorerlebnisse stehen Urlaubern zur Auswahl.

Wasserfall an der Küste Madeiras

Andre Carvalho

Weitere Informationen über Madeira gibt es unter www.visitmadeira.pt/de, Infos und Angebote von OLIMAR Reisen unter olimar.de/portugal/madeira.