Eigentlich ist es die Mischung der Erlebnisse, die uns immer wieder auf die Mittelmeerinsel reisen lassen. Dabei meinen wir weniger das Feiern zu Jürgen-Drews-Superhits, sondern eher das Ruhige, das Zurückgezogene und dennoch Reizvolle an der Insel. Wir mögen es, die Insel in kleinen Tagesausflügen zu erobern. Mit dem Zug nach Sollér oder Wandern auf spektakulären Routen im Tramuntana-Gebirge. Es ist auch toll, durch das wunderschöne Palma zu bummeln und in einem der hervorragenden Restaurants zu speisen und dabei vielleicht einen wirklich guten Rioja von der Insel zu probieren.

Wir erobern die entlegenen Buchten, um doch noch recht einsam im Mittelmeer zu schwimmen, wir frühstücken Ensaimadas und suchen uns unsere Zutaten für ein Picknick bei Artà auf den lokalen Märkten zusammen. Mallorca ist toll. Mallorca ist Trubel und Einsamkeit. Mallorca ist Lifestyle und Naturschönheit. Mallorca ist Tradition und Komfort. Wer Lust hat, die Insel mit unseren Augen zu sehen, der kann eventuelle Vorurteile ablegen und sich einlassen auf die Mittelmeerschönheit und dabei vielleicht sogar den ein oder anderen Geheimtipp entdecken.

Das Angebot an Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in Palma ist riesig – und die Wege sind kurz. Mallorcas-schöne-Seiten-Herausgeber Stefan Loiperdinger hat viele Tipps!

Es gibt in der Tat zahlreiche Hotels, die wir Euch gerne ans Herz legen würden, wenn wir schon über Mallorca reden. Hier unsere Übernachtungs-Tipps:

Neu und durchgestylt - Das Can Bordoy in Palma de Mallorca
Hereinspaziert in die Suiten des Can Bordoy, wo kein Zimmer dem anderen gleicht.

Ein ehrwürdiges Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert ist heute das todschicke Boutique-Hotel Can Bordoy im Herzen von Palma de Mallorca. Eine Hotelschönheit, die aus der Reihe tanzt und dabei ganz geschmeidig bleibt. Ein Highlight für Nicht-Gäste wäre das Abendessen im Hotelrestaurant! Spitzen Preis-Leistungsverhältnis. Wirklich toll.

Wie ein zweites Zuhause - Hotel Cort in Palma de Mallorca
Das sind unsere Lieblingshotels 2019 – Design.

Für uns ein Herzenshotel im Herzen der Stadt. Wunderschön eingerichtet, mit tollen kleinen Details und einem Personal, das aufmerksam und herzlich ist. Besonders schön, auch für Nicht-Gäste: die Außenterrasse, auf der man das abendliche Treiben auf dem Platz mit Blick auf den uralten Olivenbaum bei einem Glas Wein genießen kann.

Luxusresort mit Dorfcharakter - Park Hyatt Mallorca in Canyamel
Park Hyatt Mallorca

Ein Hotel, das sich selbst eine Kulisse erschaffen hat, nämlich die eines mallorquinischen Dorfes, war uns erst suspekt. Doch zwischen den neuen Gemäuern des Park Hyatt Mallorca, die alt wirken sollen, steckt reichlich Seele. Man muss sich nur darauf einlassen! Wer sich nach einem richtig tollen Spa sehnt, ist hier erst recht bestens aufgehoben.

Einmal Infinity-Pool, bitte - Jumeirah Port Soller

Aufmerksamkeit in der optimalen Dosierung – das ist die Kür eines jeden Luxushotels. Der Gast möchte sich umsorgt wissen, aber ohne die Servicekraft aufdringlich zu finden. Im Jumeirah Port Soller auf Mallorca hat man diese Philosophie verstanden. Und zwar bis zur allerletzten Minute. Ein Rundum-Sorglos-Hotel mit einer unschlagbaren Aussicht.

In Ruhe baden, nur wo?

175 Strände und Buchten gibt es auf Mallorca. Eine schöner als die andere, so wie die Cala Tuent bei Illetas. Manche sogar ohne den Rummel der Massen, so unglaublich es auch klingt. Hier eine kleine Auswahl.

Fahrradtouren deluxe

Diese Straßen sind so verlockend, dass die Rennradfahrer in Scharen den Berg hinaufstrampeln. Einige Wege sind sogar eine echte Herausforderung. Deswegen haben Radfahrer die Insel in ihr Herz geschlossen. Wir verraten, auf welchen Strecken sich Radfahrer auf Mallorca besonders wohlfühlen.

In den Wintermonaten auf die Insel? Eine gute Idee!

Das ruhige und idyllische Mallorca erleben Reisende besonders in den ersten Monaten des Jahres, weit vor dem Beginn der Hauptsaison im Sommer. Vor allem Natur- und Sportfreunde kommen während der kühleren Jahreszeit auf ihre Kosten. Hier zehn Tipps für einen Winter-Urlaub auf Mallorca.

Die neue Ess-Klasse

Wir lieben es, uns durch die Restaurants der Insel zu futtern. Euch hier alle aufzuzählen, wäre unmöglich. Deswegen haben wir uns für drei Tipps entschieden, die nicht in jedem Reiseführer stehen.

Bar Día - Llonja-Viertel - Palma

Früher haben sich die Fischer in dieser Bar nach der getanen Arbeit getroffen. Weil sie das frisch gezapfte Bier und die bodenständig, ehrlichen Tapas schätzten. Heute sind es wohl kaum noch Fischer, aber dennoch viele Einheimische, die hier an der Theke hocken. Und ja, auch Touristen mischen sich darunter, denn die Bar Día liegt praktischerweise mitten im Llonja-Viertel, in dem es zahlreiche Restaurants gibt. Kein Chichi, keine Deko, dafür superleckere Tapas. Sehr zu empfehlen sind die Gambas al ajillo.

La Parada del Mar - Cala Major - Palma

Das etwas andere Gastronomieerlebnis. Fisch und Meeresfrüchte in Marktatmosphäre zu fairen Preisen gibt es in der Parada del Mar, im Westen von Palma de Mallorca. An der Theke anstehen, und einen der frischen Fische aussuchen, Platz zuweisen lassen, um dann bei Aufruf das fertigzubereitete Gericht abzuholen. Und das ist im Parada del Mar ein echter Gaumenschmaus zu fairen Preisen. Unter Touristen noch immer ein Geheimtipp.

Balagan by Etoh - Santa Catalina - Palma

Funky mediteranean mit einem Middle-East Touch – so beschreibt sich das Restaurant und es trifft damit den Nagel auf den Kopf. Das Balagan – was aus dem Hebräischen übersetzt sowas wie sympathisches Chaos heißt oder buntes Treiben – kocht sich in die Hipster-Herzen des Szeneviertels Santa Catalina. Unsere Empfehlung sind die scharfen Muscheln. Unbedingt reservieren, cool anziehen und das Auto stehen lassen. Denn die Cocktails möchte man auch nicht verpassen.

Vom Wandel der Mandel
Mandelblüte auf Mallorca

Ab Ende Januar zur Mandelblüte müsst Ihr Euch den nächsten Mallorca-Urlaub vormerken. Bildschön. Reporter Carsten Heinke hat sich zu dieser tollen Jahreszeit einmal für uns umgesehen und zahlreiche Traditionen entdeckt.

Die magische Acht
La-Seu-Kathdrale auf Mallorca

Palmas Kathedrale La Seu überrascht gleich zweimal im Jahr mit einem »Zeichen«. Am 2. Februar sowie am 11. November sorgt ein Lichteffekt für Aufmerksamkeit in dem größten Gotteshaus Mallorcas. Dann nämlich spiegelt sich die Rosette der Ostfassade unter dem kleineren Rundfenster im Westen und es entsteht eine magisch leuchtende Acht. Ach ja, wer eine Tour zu den Außenterrassen der Kathedrale bucht, durchläuft zudem Räume, in denen einst Inhaftierte ihr Dasein fristeten, denn der Prachtbau diente auch als Gefängnis. Zeichnungen der Unglücksseligen an den Sandsteinmauern sind bis heute erhalten, unter anderem vom Anfang des 18. Jahrhunderts.

Wanderlust auf Mallorca

Hoch über den Badebuchten und dem Treiben der Touristen zeigt Mallorca seine stille Seite. Die Berge und das ganzjährig mediterane Klima machen die Insel zum Wander-Eldorado. Hier die ultimativen Wander-Tipps und einige der schönsten Wanderrouten Mallorcas.

Rambazamba in Magaluf

Magaluf ist die Partyhochburg der Briten im Westen Mallorcas. Die Stadt hat immer wieder mit dem zu kämpfen, was vor allem junge Briten unter Urlaub auf Mallorca verstehen: Alkohol bis zum Abwinken, Dauerparty, sexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit und Prügeleien. Die Insel musste handeln.

LIES ES VOR ALLEN ANDEREN

Unser wöchentliches Themen-Special kostenlos in Deiner Mailbox

EINFACH EINTRAGEN UND NICHTS MEHR VERPASSEN