Im Park schnauzen sich Jogger und Hundebesitzer an, vorm Supermarkt prosten sich die üblichen Verdächtigen mit Bier und Schnaps zu. Keine Frage: Der Frühling ist da. Wer eine Auszeit vom Stadtleben braucht, sollte eine kleine Entdeckungsreise nach Nordhessen unternehmen. Es locken eine Feuerküche im Urwald, eine Apfelradtour und Einblicke in die Raffinesse der Mohnkulinarik. Unsere Tipps zu den Naturerlebnissen im Frühling in Nordhessen.

Oh, du schöner Rotbuchenwald

Buchonia, so nannten die Römer schon das Land des heutigen Hessens. Ranger Hermann Bieber nimmt die Teilnehmer mit auf eine Zeitreise durch den Nationalpark Kellerwald Edersee. Während der Zeitreise verrät er Spannendes rund um die Rotbuche. Im Mittelpunkt dieses besonderen Streifzuges durch das Buchenmeer steht das direkte und pure Naturerleben im Frühlingsgrün.

Nationalpark Kellerwald in Nordhessen

dugdax/shutterstock.com

Feine Nasen erschnuppern den Duft des Waldbodens mit seinen Frühblühern und Kräutern. Gute Ohren können den Stimmen des Waldes lauschen, die vom Zirpen der Insekten bis zum Krächzen und Singen der Vögel reichen. Neugierige Hände können Baumrinde, Blätter, Buchenblüten und Spelzen erfühlen. Als krönenden Abschluss können die eigenen Geschmacksknospen eine ungewöhnliche, aber sehr leckere Erfahrung machen.

Treffpunkt ist am Sonntag, 5. Mai um 13:30 Uhr auf dem Wanderparkplatz Heinrichshütte bei Gellershausen. Teilnehmer denken bitte an geeignetes Schuhwerk und versorgen sich selbst mit Erfrischungsgetränken. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei.

Schmausen wie die Wilddiebe

Wie wäre es mit einem saisonalen Feuermenü in einer einsamen Jagdhütte mit Quelle im Reinhardswald? Dazu gehört: Feuer entzünden, schnippeln, waschen, kochen, dünsten, rühren und – genießen. Wilde Blätter, Blüten, Blattröllchen von Wildgemüsen, geschmorte Saucen von Pilzen und Bärlauch. Dazu geschmortes oder kurzgebratenes Wildbret, knuspriger Speck. Abschließend ein wildes Dessert mit dem Duft oder Körper von Blüten und Früchten. Was man hier über essbare Wildpflanzen und das Kochen über dem offenen Feuer lernt, kann man später auch selbst anwenden und abwandeln.

Frühling in Nordhessen: Lagerfeuer samt Verkostung im Wald

everst/Shutterstock.com

Zur Einstimmung wird die öffentliche Führung »Ansichten eines Urwalds« am Vormittag empfohlen.

Die maximale Teilnehmerzahl der Feuerküche: 15 Personen. Der Preis pro Person für das Wildbret-Kräuter-Menü inkl. Blütensekt zur Begrüßung (ohne Urwaldführung) beträgt 53 Euro. Anmeldung erbeten. Termine: 25. Mai und 17. Juni 2017.

Mit dem Rad durchs Apfelparadies

In Naumburg im Naturpark Habichtswald dreht sich alles um die Paradiesfrucht, den Apfel. Im Oktober, zur Zeit der Apfelernte, können historische und regionale Apfelsorten per Rad entdeckt werden. Drei Streuobstwiesen werden mit dem Rad angesteuert. Die oft vergessenen Apfelsorten wie die Gewürzluike, den Borsdorfer oder die Goldrenette von Blenheim werden hinsichtlich ihrer Pflückreife, Lagerfähigkeit und Genussreife vorgestellt. An Deutschlands einzigartiger Hummelwerkstatt warten zum Abschluss verschiedenen Apfelköstlichkeiten auf die Radler.

Im Rausch der Mohnblüte

Wenn im Sommer Millionen pink-lila-farbener Mohnblüten die Felder im Meißner-Vorland in ein Farbenmeer verwandeln, ist auch der Gaumen dazu eingeladen, in einen Mohnrausch zu verfallen.

Frühling in Nordhessen: die Mohnblume

razzel/shutterstock.com

Dann nämlich lädt die Hoch-Zeit der Mohnkulinarik zum Genießen ein. Neben den klassischen Mohnkuchen-Variationen locken Mohnbratwurst, Mohnpesto, Mohnnudeln, Mohnhonig, Kurzgebratenes in Mohnkrusten, Mohneis, Ahle Wurscht mit Mohn und ganze Mohnmenüs. Alle Gastgeber, die sich der Mohnkulinarik verschrieben haben, sind hier zu finden.

Kräuterwanderung auf dem Eisenberg

Blüten, Früchte, Samen und Wurzeln entdecken. Altes Wissen und neue Erkenntnissen der Kräuterheilkunde und die Verwendung der Kräuter in der Küche erfahren. Dies alles bietet Kräuterfrau Christa Becker den Teilnehmern ihrer Kräuterwanderungen auf dem Eisenberg an. Das ist die zweithöchste Erhebung des Knüll-Gebirges. Die Wanderungen finden von April bis Oktober statt. Am Muttertag am 14. Mai wartet gar eine kleine Überraschung auf die Teilnehmer. Anmeldung erforderlich.

Weiter Informationen zu den Naturerlebnissen im Frühling in Nordhessen gibt es hier.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?