Ich bin der Faszination Papua-Neuguineas, für alle Kenner nur kurz PNG genannt, schon lange erlegen. Oft habe ich mich erwischt, wie ich Flüge nach Port Moresby online eingegeben habe, um mich dann allerdings von den Kosten und Strapazen der Anreise abschrecken zu lassen. Doch spätestens nach dieser Kurzfilmreihe über das wilde Land im Pazifik steht fest: Die Zeit ist reif, auf geht’s nach Papua-Neuguinea!  

Es gibt diese letzten wilden Orte auf der Welt, die sich jedes Mal beim Erhaschen einer Weltkarte in mein Blickfeld schieben. „Komm und entdecke mich!“, vernehme ich sie zu flüstern. Einer dieser Orte ist Papua-Neuguinea, kurz PNG.

Papua-Neuguinea ist noch ein exotisches und mitunter sehr abenteuerliches Reiseland.

Tetyana Dotsenko/Shutterstock.com

Nördlich von Australien und westlich von Indonesien liegt die unscheinbare Wilde. Dabei belegt diese Insel flächenmäßig Platz drei der Inselstaaten weltweit. Bedeckt ist das undurchdringliche Land mit dichtem Dschungel – es ist das größte unberührte Regenwaldgebiet außerhalb des Amazonas. Vulkane ragen 4.000 Meter empor, die Küsten sind gesäumt mit unglaublichen Korallenriffen. Doch es ist nicht ausschließlich die mystische, unberührte Natur, die meine Faszination nährt. Es sind vorallem die Menschen.

Papua-Neuguine ist eines der letzten Abenteuer dieser Welt, wie die Kurzfilmreihe über das Inselreich zeigt.

Norbert Eisele-Hein

Lange hat es gedauert, bis die Europäer in das Hochland von PNG vorgedrungen sind. Was sie in den 1940er Jahren dort vorfanden? Faszinierende Völker, die sich in buntesten Farben bemalen, Kriegstänze aufführen und optimal an das abenteuerliche Leben in der Natur angepasst sind.

 

All diese Facetten der wunderschönen Natur und Menschen vereint dieser neue Image-Film »Faces of Papua New Guinea«, der im Rahmen eines Kurzfilm-Projektes über PNG entstanden ist. Gleich sieben Kurzfilme hat das außerordentlich talentierte Team der »Behind The Mask«-Filmcrew in sechs Wochen PNG hervorgebracht, einer wurde bereits bei der ITB in Berlin ausgezeichnet. Alle Filme von Florian Fischer (Kamera), Amanda Cotton (Fotografie) und Timo Dersch (Redakteur) des Projekts findet ihr hier.

Hach. Ich begebe mich mal zum Laptop. Flugsuche. Aber diesmal nehme ich die Kreditkarte gleich mit.

Papua-Neuguine ist eines der letzten Abenteuer dieser Welt, wie die Kurzfilmreihe über das Inselreich zeigt.

Norbert Eisele-Hein

Unser Autor Norbert mittendrin

Unser Autor Norbert Eisele-Hein hatte das unfassbare Glück, bei dem »Sing Sing« von Goroka in Papua-Neuguinea dabei zu sein. Seine unglaubliche Reportage könnt ihr hier nachlesen. Mehr Infos rund um Papua-Neuguinea haben wir euch hier zusammengestellt.

Na, wer hat den Längsten?

Norbert Eisele-Hein

Das Fremdenverkehrsamt von Papua-Neuguinea hilft bei Fragen aller Art und den Reisevorbeitungen gerne per Email (info@pngtourism.org.pg), Telefon (+675 3200 211) oder – wer bereits in der Hauptstadt weilt persönlich – weiter:
Papua New Guinea Tourism Promotion Authority
Pacific MMI Building, Level 5, Champion Parade
P.O. Box 1291, Port Moresby, Papua New Guinea.
Papua-Neuguine ist eines der letzten Abenteuer dieser Welt, wie die Kurzfilmreihe über das Inselreich zeigt.

Norbert Eisele-Hein

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Gewinne

einen Hin- und Rückflug für 2 Personen ans andere Ende der Welt mit Air New Zealand