Zypern, die drittgrößte Insel im Mittelmeer ist politisch geteilt, was sie nicht halb, sondern doppelt so interessant macht. Die Republik Zypern im Süden und die Türkische Republik Zypern im Norden teilen sich die Hauptstadt Nikosia. Geografisch gesehen liegt die Insel in Asien und ist näher an der Türkei, Syrien und Ägypten als an Griechenland. Trotzdem zählt sie sich kulturell und gesellschaftlich eher zu Europa. Einflüsse all dieser Länder vermischen sich jedoch auf Zypern und machen sie in vieler Hinsicht einmalig.

Visum. Seit 2004 ist die Republik Zypern Mitglied der Europäischen Union (EU). Deutsche Staatsbürger können mit einem gültigen (vorläufigen) Reisepass oder Personalausweis gleichsam auf beide Teile der Insel einreisen. EU-Recht findet allerdings nur in der Republik Zypern Anwendung. Genauere Informationen, insbesondere auch für die Überschreitung der Grenze zur Türkischen Republik Zypern und zum Eintritt in die sogenannte »Grüne Linie« zwischen beiden Staaten erteilt das Auswärtige Amt hier.

Anreise mit dem Flugzeug. Zypern hat zwei internationale Flughäfen in der Republik Zypern, und zwar in Larnaca (LCA) und in Paphos (PFO).

– Berlin Schönefeld (SXF) nach PFO mit Germania mittwochs und sonntags (Sommerflugplan 2016) und ab Hamburg (HAM) nach PFO immer mittwochs
– Frankfurt International (FRA) nach LCA mit Lufthansa einmal täglich

Tipps zum Schlafen

Unterkunft. Elysium Hotel, Paphos, Adresse., Queen Verinikis Street, PO Box 60701, Paphos 8107, Zypern.Tel., +357 2684 4444, Fax., +357 2684 4333. Eine Zeitreise in längst vergangene magische Zeiten bietet das Luxushotel direkt am Mittelmeer in der Nähe der »Königsgräber«, einer bedeutenden Sehenswürdigkeit Zyperns. Bei der Gestaltung haben sich die Architekten von der reichen Geschichte der Insel beeinflussen lassen und antike Stilelemente miteinander kombiniert.

Ganz up to date sind hingegen der Spabereich, die Poollandschaft und die weiteren Annehmlichkeiten des Hauses. Preise: Doppelzimmer ab € 116 pro Person, Thalia Suite ab € 347 pro Person, The Royal Suite (2 Schlafzimmer) ab € 1.212 pro Person. Specials: Das Hotel bietet verschiedene Arrangements für Hochzeiten, Frühbucherrabatte und Wellnessangebote für die Wintermonate.

Sensatori Resort Aphrodite Hills, Kouklia, Adresse.,3, Aphrodite Avenue, Kouklia 8509 , Zypern. Tel., +357 26 828000. Das Aphrodite Hills ist nicht nur ein Ort der Entspannung weitab des Zentrums von Paphos. Es ist auch ein Ort für Sportbegeisterte und Familien. Es teilt sich in ein Hotel, ein Golf-Resort und eine Anlage mit Villen und Ferienapartments. Das Golf Resort hat einen wunderschön gelegenen 18-Loch Platz und eine eigene Golfschule. Preise: Doppelzimmer mit Halbpension ab € 206 pro Nacht, Familiensuite mit Whirlpool und Halbpension ab € 540 pro Nacht. Im Resort ist ein Apartment ab € 225 für zwei Nächte zu haben.

Four Seasons Hotel, Limassol, Agios Tychanos Community, PO Box 57222, Limassol 3313, Zypern. Tel., + 357 22 007520, Fax., +357 25 310887. Das Hotel liegt direkt an einem feinen Sandstrand, wo die Gäste viele Wassersportmöglichkeiten nutzen können. Auch eine Tauchschule befindet sich direkt im Hotel. Es ist etwa acht Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und daher recht ruhig. Die Gäste schätzen jedoch nicht nur die Lage am Meer, sondern auch den freundlichen und entgegenkommenden Service. Preise: Doppelzimmer ab € 240 pro Nacht, Studio ab € 325 pro Nacht, Suite ab € 545 pro Nacht

Sprache. Zypern hat einen eigenen (neugriechischen) Dialekt. Auf der Insel werden als Amtssprachen Türkisch, Arabisch und Englisch gesprochen.

Verdammt heiß im Sommer

Klima und Reisezeit. Ein Ort der Gegensätze ist Zypern auch wettermäßig. Das vorherrschende mediterrane Klima zeigt sich zuweilen von seiner extremen Seite. Während es in den Sommermonaten im Inselinneren bis zu knapp 50 Grad heiß werden kann, kann es im Winter im Troodos-Gebirge schneien. Frost bis in die Niederungen ist dort möglich. Grundsätzlich sind die Sommermonate heiß und trocken, oft ist es tagsüber 30 Grad heiß und über 20 Grad nachts in den Küstenregionen. Das Mittelmeer um die Insel ist im Sommer bis zu 28 Grad warm. Regen fällt meist nur zwischen November und April und auch dann bleibt es recht mild. Die niedrigsten Temperaturen in Januar und Februar liegen durchschnittlich knapp unter 20 Grad. So ist Zypern aufgrund des warmen Wetters als ganzjähriges Reiseziel zu empfehlen, auch wenn es sich bislang vor allem als Sommerreiseziel einen Namen gemacht hat.

Sehenswürdigkeiten. Limassol, Zyperns zweitgrößte Stadt, ist Zeuge der vielen Herren, die einst über die Insel herrschten. Bauten aus der römischen Zeit wie das Stadion Limassol, das byzantinische Kastell von Limassol oder der türkischen Stadtteil mit seinem Basaar und vielen kleinen Cafés zeigen die historische Vielfalt.

Die Altstadt von Gazimağusa (Farmagusta) im türkischen Nordteil der Insel. Hier stehen über zwanzig mittelalterliche Kirchenruinen und Teile eines mittelalterlichen Befestigungswalls. Nicht weit von Farmagusta entfernt liegt Salamis, ein antikes Königreich. Für Geschichtsliebhaber und Lateinschüler auch bekannt durch die „Schlacht von Salamis” im 5. Jahrhundert nach Chr. zwischen den Griechen und Römern. Übriggeblieben sind Ruinen und hohe Säulen, zwischen denen man herumstreifen und die Vergangenheit spüren kann.

Briten haben Zypern kulinarisch ihren Stempel aufgedrückt

Restaurants. Kulinarisch ist Zypern ein Meltingpot. Die britischen Einflüsse machen sich vor allem beim Frühstück (Egg and Bacon) oder auch bei den Drinks (Brandy Sour) bemerkbar. Ansonsten wird gerne deftig und griechisch mit Lamm-, Schweine- oder auch Kaninchenfleisch gegessen. Daneben gibt es viele orientalische und mediterrane Speisen wie Humus, Tahini oder Taramas. Nicht zu vergessen die vielen Weine und auch Biere, die auf Zypern produziert werden. Art Café 1900, 6 Stasinou Street, Larnaka, Zypern. Das Café mitten in der Stadt fällt durch seine bunte Einrichtung auf. Genauso vielfältig präsentiert sich auch die Speisekarte. Hier gibt es lokale Spezialitäten wie »Tvavas«, »Stifado« oder »Meze«, ebenso leckere orientalische Süßspeisen und Eis. Der Pub im Erdgeschoss offeriert außerdem 100 zypriotische Weine und Bier aus aller Welt.

Xefoto, Laiki Yitonia Aischylou 6, Nikosia, Zypern. Stimmung garantiert, wenn im Xefoto abends griechische Livemusik gespielt wird. Dann hält es die Gäste oft nicht mehr an den Tischen, auch wenn das Essen sehr gut und großzügig ist. Es wird gesungen und getanzt! Kein Wunder, dass auch viele Zyprioter das Lokal gerne besuchen.

The Old Mill, Milos Street 8, Kakopetria, Zypern. Hier gibt es gutes, traditionelles Essen in ländlichem Ambiente. Das Restaurant war einst eine Wassermühle und ist bekannt für ihre frischen Forellengerichte und den schönen Ausblick auf das Dorf und das Troodos-Gebirge. Ein schönes, kleines Hotel gibt es auch.

Sightseeing: Kap Greco, Klöster, Troodos-Gebirge

Ausflüge. Einer Legende nach soll am Kap Greco, etwa 10 Kilometer von Ayia Napa entfernt, einmal ein Meeresungeheuer gehaust haben. Heute sind dort jedenfalls noch sehr schöne Meereshöhlen zu finden, in denen das Ungeheuer vielleicht gehaust haben mag. Das Gebiet ist ein Nationalpark mit schönen, nicht zu anspruchsvolle Wanderwege am Meer entlang bis nach Ayia Napa.

Auf Zypern gibt es viele Klöster. Das bekannteste ist das Kykko-Kloster auf 1.160 Meter Höhe im Troodos- Gebirge. Die Fahrt auf einer schmalen, gewundenen Straße mit dem Abgrund zur einen Seite ist abenteuerlich, aber lohnenswert. Das Kloster ist über 900 Jahre alt und sehr prächtig. Hier steht auch eine Marienikone, die angeblich der Evangelist Lukas gemalt haben soll.

Das Troodos-Gebirge selbst ist auch für Naturliebhaber, sportlich Ambitionierte und Weinliebhaber ein vielseitiges Ausflugsziel. Auf der Homepage www.mytroodos.com finden sich sehr viele Informationen für einen gelungenen Aufenthalt im grünen Herzen Zyperns.

Auch die Hauptstadt Nikosia bietet sich für einen Tagesausflug an.

Korb- und Lederwaren als Mitbringsel

Trinkgeld. Trinkgeld zu geben ist üblich. Da es in den Restaurants aber oft schon im Preis inbegriffen ist, reichen dort etwa 5% des Preises. Bei anderen Dienstleistungen wie Taxi oder Zimmerservice können es aber 10% sein.

Souvenirs. Wer etwas Landestypisches mit nach Hause bringen möchte, kauft am besten handgemalte Ikonen bei Ikonenmalern in Limassol oder direkt im Kloster Ágios Minás. Auch selbst geklöppelte Spitze, Korb-, Töpfer- und Lederwaren, die die Einheimischen auf Märkten und in den Dörfern verkaufen, haben Tradition. Für Liebhaber der englischen Krone finden sich auf der Insel auch noch viele Überbleibsel der britischen Herrschaft – am besten in Antiquitätenläden in Nicosia herumstöbern!

Persönlicher Tipp. Zyperns geteilte Hauptstadt Nikosia (Lefkoşa) ist derzeit im Umschwung. Besonders der türkische Teil der Stadt. Der Kontrast zwischen türkischer Atmosphäre auf Basaren, Märkten und in den Dörfern und einer einer einsetzenden Modernität ist interessant mitzuerleben. Auch nicht versäumen, sich einmal mit den Einheimischen zu unterhalten. Viele sind sehr offen und lassen sich gern auf ein Gespräch (bei Kaffee oder Tee) ein. Fußgänger können die Grenze vom zyprischen zum türkischen Teil in der sehenswerten Altstadt von Nikosiav in der Fußgängerzone an der Ledrastrasse überqueren.

Ausgehen in Agía Nápa (Ayia Napa)! Das einstige Fischerdorf ist mittlerweile eine Partyhochburg, die vor allem bei britischen und skandinavischen Gästen hoch im Kurs steht. Internationale DJs, die in den guten Clubs wie The Castle Club oder Makronissos Beach Club auflegen, und die wunderschönen Sandstrände locken mmer mehr Gäste aus der ganzen Welt an. Für viele ist Ayja Napa bereits das »Ibiza von heute«.

Seinlassen: Den Essenstisch verlassen, bevor der Kaffee kalt ist

Besser nicht …

… mangelnden Respekt vor den Institutionen Familie und Kirche zeigen. Beide sind auf Zypern wichtige gesellschaftliche Angelpunkte.

… sich bei der Besichtigung von Kirchen, Klöstern, Moscheen und Heiligtümern unangemessen verhalten. Shorts, Miniröcke, ärmellose Oberteile oder bloße Füße sind tabu. Ebenso nicht mit dem Finger auf heilige Statuen und Ähnliches zeigen und ihnen in direkter Nähe den Rücken kehren

… auf der rechten Seite Auto fahren. Auf Zypern gilt Linksfahrgebot! Neben der Sprache ein weiteres Erbe der englischen Besatzungszeit.

… militärische Anlange und Gebäude fotografieren.

Eine alte zypriotische Regel sagt, dass man besser nicht den Tisch verlässt, bevor der Kaffee kalt ist, wenn man auf eben diesen eingeladen wurde.

Ein typisch zypriotisches Essen besteht aus mehreren Gängen. Besser von jedem Gang etwas nehmen, wenn auch nur wenig, als einen Gang auszulassen.

Lektüre zum Vorbereiten und für unterwegs

Reiseführer (Bücher). Marco Polo „Zypern” von Klaus Bötig, auch als Kindle Edition. Mairdumont Verlag, Ostfildern

DuMont „Reiseführer Zypern” von Andreas Schneider, mit Online-Updates als gratis Download. DuMont Reiseverlag, Ostfildern

Lonely Planet „Zypern” von Josephine Quintero und Jessica Lee. Mairdumont Verlag, Ostfildern

Veranstalter. Attika ist seit 40 Jahren Spezialist für Griechenland-Reisen und hat auch Baustein-Reisen nach Zypern im Programm. www.gonorthcyprus.de hat sich auf Nordzypern spezialisiert und bietet neben Unterkünften und Flügen auch Rundreisen an

Stand: April 2017

koffer-anhänger geschenkt

ZUR AKTUELLEN HERBST-AUSGABE REISEN EXCLUSIV