„Where you lead, I will follow“: Neun Jahre nach dem Ende der letzten Staffel gibt es am 25. November 2016 ein Wiedersehen mit den Gilmore Girls. „A Year in the Life“ ist die vierteilige Fortsetzung der Serie „Gilmore Girls“, in der es um das Leben der alleinerziehenden Lorelai Gilmore und ihrer Tochter Rory geht, die im fiktiven Stars Hollow leben. Die Zuschauer haben mit Lorelai und Co. geweint, gelacht und literweise Kaffee getrunken. Außerdem sind sie ihnen von Hartford über Florida bis nach Paris gefolgt. Die Reisespezialisten des Online-Portals www.GetYourGuide.de und von www.Tripping.com/de, der Suchmaschine für Ferienunterkünfte, haben die wichtigsten Stationen der sieben Staffeln zum Nachreisen zusammengestellt.

Cambridge, Massachusetts

Musterschülerin Rory träumte ihr Leben lang davon an der Eliteuniversität Harvard zu studieren, und war tief beeindruckt, als sie zum ersten Mal mit ihrer Mutter den Campus betrat. Teilnehmern der von Studenten durchgeführten 70-minütigen Tour (ab circa 11 Euro pro Person) durch die älteste Universität Amerikas wird es beim Anblick der berühmten University Library ähnlich gehen. Weitere Highlights sind der Besuch des historischen Harvard Yard, der John Harvard Statue und der Memorial Hall. Übernachten können Besucher in unmittelbarer Nähe zum Campus, in einem modern eingerichteten Apartment mit zwei Schlafzimmern. Buchbar ab circa 408 Euro pro Nacht.

Hartford, Connecticut

Legendär und für den Zuschauer immer wieder amüsant waren die freitäglichen Abendessen bei Lorelais Eltern, Emily und Richard Gilmore in Hartford. Lustige Familienessen können Besucher in diesem antik gestalteten Haus mit Veranda und Garten selbst veranstalten. Die Unterkunft bietet Platz für bis zu sechs Personen und ist buchbar ab circa 222 Euro pro Nacht.

New Haven, Connecticut

Trotz Zusage für Harvard entschied sich Rory dafür Politik und Journalismus an der Universität Yale in New Haven zu studieren, sehr zur Freude ihres Großvaters und Yale-Alumnus Richard. Nur wenige Blocks von der renommierten Universität entfernt, im historischen Viertel Wooster Square, liegt die passende Unterkunft für einen Besuch in Yale. In dem großzügig geschnittenen Haus mit Jacuzzi und Garten haben bis zu zehn Personen Platz. Die Unterkunft ist buchbar ab circa 363 Euro pro Nacht.

New York City, New York

Jess, der Neffe von Lorelais On-Off-Freund und Cafébesitzer Luke, brachte das geordnete Leben von Rory ordentlich durcheinander. Als er nach einem Streit mit seinem Onkel nach New York flüchtete, schwänzte Rory die Schule um ihn zu besuchen. Teilnehmer des East Village Rock n‘ Roll-Rundgangs (ab circa 32 Euro pro Person) können nicht nur auf Jess und Rorys Spuren wandeln, sondern auch alles über die Musikszene aus den 60ern bis hin zur Gegenwart lernen. Mitten im beliebten Viertel Greenwich Village liegt das stylische Apartment, in dem bis zu vier Besucher übernachten können. Buchbar ist die Unterkunft ab circa 172 Euro pro Nacht.

Paris, Frankreich

Lorelai und Christopher, Rorys leiblicher Vater, reisten zusammen nach Paris, wo er ihr einen Heiratsantrag machte, inklusive Blick auf den Eiffelturm. Ähnlich romantisch ist das Drei-Gänge-Dinner im Eiffelturm Restaurant auf der ersten Etage des Wahrzeichens. Serviert werden die französischen Gerichte in einem Picknickkorb. Vom Anblick der Sehenswürdigkeit müssen Besucher sich gar nicht erst losreißen, wenn sie im nahegelegenen Apartment übernachten. Die stilvoll eingerichtete Unterkunft bietet Platz für bis zu sechs Personen und ist buchbar ab circa 165 Euro pro Nacht.

Rom, Italien

Nach einem Streit zwischen Mutter und Tochter reiste Rory mit ihrer Großmutter Emily für den Sommer nach Europa. Ihre letzte Station auf der Reise war Italiens Hauptstadt. Teilnehmer der Ohne Anstehen-Tour (ab circa 56 Euro pro Person) erleben Roms Sehenswürdigkeiten Vatikan, Sixtinische Kapelle und Petersdom ohne Wartezeiten. Stilecht wie Rory und Emily schlafen Besucher in den modernen Independent Suites. Zentral gelegen und mit vier Schlafräumen ausgestattet, ist das 120 Quadratmeter große Apartment idealer Ausgangspunkt, um Rom zu erkunden. Die Unterkunft ist buchbar ab circa 348 Euro pro Nacht.

Costa Rica

Logan, Rorys Freund, den sie in Yale kennenlernte, reiste mit seinen Freunden von der elitären Studentenverbindung „Life and Death Brigade“ nach Costa Rica, wo er sich bei dem Sprung von einem Felsen schwer verletzte. Ähnlich abenteuerlich, aber weniger gefährlich, ist die ganztägige Raftingtour (ab circa 77 Euro pro Person) auf dem Río Balsa von San José nach La Fortuna. Übernachten können Reisende im „Castle in the Clouds“, 700 Meter über dem Meeresspiegel und mit Blick auf Regenwald und den Vulkan Arenal. Die Unterkunft, in der bis zu sechs Personen Platz haben, ist ab circa 198 Euro pro Nacht verfügbar.

Südkorea

Rorys beste Freundin Lane wurde von ihrer Mutter in ihre Heimat Korea geschickt, wo sie erlebnisreiche Sommerferien bei ihren Verwandten verbrachte. Die Kultur Südkoreas ist für Reisende ebenso spannend wie für Lane, insbesondere die lokale Küche. Bei einem privaten Kochkurs (ab circa 59 Euro pro Person) bei der Koreanerin Jessie in Seoul lernen Besucher Familienrezepte kennen und versuchen sich an der Zubereitung von „gochujang“ und „deonjang-jjigae“. Übernachten können Reisende direkt am Times Square von Seoul, in einem modern eingerichteten Apartment. Von dort aus lässt sich die Millionenmetropole gut erkunden. Die Unterkunft kostet ab circa 111 Euro pro Nacht.

Florida

Obwohl Rory alles andere als eine Partygängerin war, stürzte sie sich zusammen mit Freundin Paris in Floridas Spring Break. Ausgiebig feiern können auch Teilnehmer des Pub Crawl (ab circa 28 Euro pro Person) in Miami South Beach. Inkludiert sind Besuche in drei angesagten Bars und einem VIP-Club sowie vergünstigte Drinks. Nach ausgiebigem Feiern können Reisende in diesem Apartment mit Blick auf Miamis Skyline einschlafen. Die Unterkunft liegt im hippen Miami Beach, bietet Platz für bis zu vier Personen und ist ab circa 285 Euro pro Nacht buchbar.

Martha’s Vineyard, Massachusetts

Logan lud Rory, Lorelai und Luke zu einem romantischen Valentinstags-Wochenende in das Ferienhaus seiner Familie nach Martha’s Vineyard ein. Der Ausflug endete als Logans wütender Vater Mitchum Huntzberger auftauchte und seinen Sohn für einen geplatzten Geschäftstermin rügte. Ganz ohne beruflichen Stress können Reisende die Insel vor der Südküste von Cape Cod im US-Bundesstaat Massachusetts genießen, in einem Haus direkt am Hafen von Edgartown. In dem luxuriösen Anwesen finden bis zu sechs Personen Platz. Die Unterkunft kostet ab circa 1.969 pro Nacht, mit einem Mindestaufenthalt von sieben Tagen.

Wir und unsere Partner verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzuzeigen. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen