Der Winter steht unwiderruflich vor der Tür. In diesen Tagen läuten die ersten Wintersportorte in den Alpen in die Ski-Saison 2017/2018 ein. Das Opening wird dabei vielerorts kräftig gefeiert. Wir verraten, wann es wo losgeht und mit welchen Neuigkeiten die Wintersportorte in den Alpen in dieser Saison aufwarten.

Stubai: 20. – 22. Oktober 2017: Die Pisten sind eröffnet!

Mit 26 Liftanlagen und 64 Pistenkilometern ist der Stubaier Gletscher das größte Gletscherskigebiet Österreichs und somit einer der heißesten Kandidaten, um die Ski-Saison 2017/2018 einzuläuten. Dank dem BIG Family Ski Camp und der BIG Family Fun Slope gilt es außerdem als ein besonders familienfreundliches Skigebiet. Ein großer Pluspunkt: Kinder unter zehn Jahren fahren in Begleitung eines zahlenden Elternteils kostenfrei Ski. Snowboarder und Freeskier lieben den Stubaier Gletscher wegen des Snowparks Stubai Zoo, einer der besten Snowparks weltweit. Erstmals überhaupt findet in diesem Snowpark Ende November der FIS Freeski World Cup statt. Freerider sind dankbar für das Powder Department mit 13 GPS-getrackten Freeride Runs, Checkpoints und einer LVS-Trainingsanlage. Und die Kulinarik-Freunde unter den Skifahrern speisen im höchsten Hauben-Restaurant der Welt, das Schaufelspitz, und bei Events wie der Gourmetnacht Dine & Wine im Januar.

Ski-Saison 2017/2018: Skifahrer am Stubaier Gletscher

Andre Schönherr

Sölden: 27. – 29. Oktober 2017 – Weltcup-Party mit DJs und Live-Acts

Eines der spektakulärsten Ski-Openings findet im Ötztal statt. Bis zu 20.000 Fans werden erwartet, wenn der Startschuss zum ersten FIS Alpine Skiweltcup-Rennen fällt und die weltbesten Rennfahrer die Piste am Rettenbachgletscher hinunterjagen. Danach steigt der Partymarathon mit DJs und Live-Acts. Am Start sind unter anderem das Nockalm Quintett und die Freddy-Pfister-Band am Gletscher und in Söldens Ausgehmeile. Rechtzeitig zum Auftaktrennen des FIS Skiweltcups gibt es eine zweite Neuerung: ein neues Restaurant am Rettenbachgletscher. Das Restaurant am Rettenbachgletscher wird komplett erneuert und bekommt neben einem großen SB-Restaurant auch ein Bedienungsrestaurant sowie eine Lounge-Bar hinzu. Interessant für all jene, die länger als nur das Wochenende zum Skifahren kommen: Erstmals gelten die 3- und Mehrtages-Skipässe ab 16. November in Sölden und im Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl.

Ski-Saison 2017/2018: Mountain-Festival in Sölden

Bergbahnen Sölden

Kitzsteinhorn, Zell am See/Kaprun: 3.- 5. November 2017 – WOW Glacier Love

WOW steht für »Wonder of Winter«. Und Winter ist bei diesem Festival garantiert. Mit traumhaften Schneebedingungen, Elektro-Beats, Freestyle-Contests sowie gratis Ski- und Snowboardtests läutet das Kitzsteinhorn die Ski-Saison 2017/2018 ein. Action tagsüber am Gletscher und ein musikalisches Line-Up am Abend in der Festival-Area im Ortszentrum von Kaprun – so ist das »Winterwunder« perfekt.

Ischgl: 25. November 2017 – Ischgl Top of the Mountain Concert mit Andrea Berg

An Ischgl kommen Partylöwen nicht vorbei. Nach Superstars wie Robbie Williams, James Blunt oder Rihanna bringt Schlagerstar Andrea Berg in diesem Jahr beim »Top of the Mountain Opening Concert« vermutlich nicht nur den Schnee zum Schmelzen. Ihr Nummer-1-Partyhit »Du hast mich tausend Mal belogen« dürfte jeder Après-Ski-Partynudel bekannt sein. Die Bergkulisse der Silvretta und 238 Pistenkilometer bis ins schweizerische Samnaun gibt es obendrauf.

Eggental: 25. November 2017 – Start in die Ski-Saison 2017/2018

Mit neuen Angeboten und Auszeichnungen startet das Ski Center Latemar Obereggen (1550m–2500m, ) am 25. November in die Saison. Das Skigebiet wurde abermals von Experten in der Kategorie „führendes Skigebiet bis 60 km Pisten“ zum Testsieger gekürt und mit insgesamt 17 Auszeichnungen unter die besten 25 Skigebiete Europas gewählt. Neben hervorragenden präparierten Pisten und Panoramablicke auf den mächtigen Latemarstock bieten die Betreiber den Gästen immer neue Angebote an. Dieses Jahr zum Beispiel ab Januar: Die Verkostung »Käse, Wein und Design« auf der stylischen Berghütte Oberholz für 15 Euro pro Person und die »Latemarumrundung auf Skiern« für 38 Euro pro Person.
Berghütte Oberholz im Skigebiet Obereggen

Oskar Dariz

Schladming: 1.- 3. Dezember 2017 – DJ-Line-up beim Ö3 Skiopening »The Next Level«

Die Gäste erwartet ein Open-Air der Extraklasse, wenn am Freitag (1.12.) der weltweit erfolgreiche niederländische DJ Martin Garrix gemeinsam mit dem britisch-norwegischen Musikproduzenten Alan Walker, mit seinem Welthit »Faded«, Gewinner bei den diesjährigen Brit Awards, dem deutschen Newcomer »Alle Farben«, dem Schweizer DJ Antoine und den heimischen Größen Darius & Finlay sowie Rudy MC für das elektronische Konzertspektakel des Jahres 2017 sorgen. Es ist also wenig überraschend, dass sich der Run der Fans auf das Schladminger Ski-Opening seit dem ersten Tag auf Rekordniveau bewegt und bereits mehr als 7.000 Tickets verkauft wurden.

Das Konzert am Freitag ist der Auftakt für ein umfangreiches Opening-Wochenende. Am Samstag findet auf der Kessleralm Planai die Snowbreaker-Party statt. Sonntag steht das Skifahren auf der Planai samt Möglichkeit zum Ski-Testen, Skischul-Action und Aprés Ski mit dem Ö3 Pistenbully auf dem Programm. Tickets für das dreitägige Ski-Opening in Schladming-Dachstein gibt es noch bei Ö-Ticket.

St. Anton/Arlberg: 1.-3. Dezember 2017 Revolverheld rocken beim Stanton Ski Open

Mit Pistengaudi und Pop-Rock startet St. Anton am Arlberg von 1. bis 3. Dezember 2017 in die neue Ski-Saison 2017/2018. Als Headliner beim großen Stanton Ski Open feiert am Samstagabend, dem 2. Dezember die Hamburger Rockband Revolverheld (»Lass uns gehen«) nach einjähriger Pause ihr Live-Comeback, zudem holt Special Guest Gregor Meyle seinen Vorjahresauftritt nach. Im Anschluss laden zahleiche Lokale im Tiroler Bergdorf zur After-Show-Party. Auf der Piste testen Urlauber während des gesamten Eröffnungswochenendes kostenlos die neuesten Ski- und Snowboard-Modelle namhafter Hersteller.   

Band Revolverheld

Tim Kramer

Serfaus-Fiss-Ladis: Anfang Dezember 2017 – Snow-Festival mit Hexen und Krampussen

Stilvoller Saisonstart: Bevor die Skifans ihre ersten Schwünge auf über 210 Pistenkilometern ziehen, laden die Bergrestaurants auf ein Gläschen Sekt ein. Spätestens zum Après-Ski trifft man sich an der Talstation Komperdell in Serfaus. Zur großen Opening-Party wird nicht nur abgetanzt, sondern es treiben auch böse Hexen und Krampusse ihr Unwesen. Schließlich ist ja Nikolaus.

SkiWelt Wilder Kaiser: 8.-17. Dezember 2017 – Hüttengaudi zum Winterstart

Partystimmung an zwei Wochenenden, das gibt es in der SkiWelt Wilder Kaiser. Los geht es am ersten Freitag der Saison. Jabberwalky heizen in der Moonlight-Bar den Skifans ein. Eine Woche später sorgen im Skigebiet die Bands »Wildbach« und »Road Chicks« für Vollgas-Partystimmung. Tipp für Sparfüchse: Zum Ski-Opening sind die Skipässe teilweise bis zu 25 Prozent günstiger.

Pitztaler Skigebiet Hochzeiger: 9. Dezember 2017 – Opening mit Christina Stürmer

Das Pitztaler Skigebiet Hochzeiger eröffnet am Samstag, dem 9. Dezember, mit Christina Stürmer offiziell die Ski-Saison 2017/2018. Österreichs erfolgreichste Pop-Künstlerin wird auf der Open-Air-Bühne an der Mittelstation auftreten. Christina Stürmer ist dieses Jahr aus ihrer Babypause zurückgekehrt und war mit ihrer »Seite an Seite-Tour« bereits in vielen Städten Deutschlands und Österreichs unterwegs. Das Konzert beginnt um 14.30 Uhr. Bevor die Ausnahmesängerin mit der markanten Stimme auftritt, heizt die junge deutsche Nachwuchsband „FünfterMärz“ ein. Der Eintritt ist mit gültigem Skipass gratis. Übrigens: Die Lifte laufen im Wintersportgebiet am Hochzeiger bereits ab 1. Dezember. Zum Saisonstart gelten ermäßigte Preise: Bis zum 22. Dezember kostet der 1-Tages-Skipass für Erwachsene 32 Euro, für Kinder 20 Euro. In der Hauptsaison liegt der Preis bei 44 bzw. 27 Euro.

Ski-Saison 2017/2018: Skifahrer im Pitztal

Pitztaler Gletscherbahn

Montafon: 14.-17. Dezember 2017 – Sport am Berg, Party im Tal

Weltcup-Bühne und Showbühne – mit dieser Kombination eröffnet das Skigebiet Silvretta Montafon die neue Ski-Saison 2017/2018. Tagsüber rasen die Profis beim Audi FIS Ski Cross und dem FIS Snowboard Cross Weltcup über die Pisten, abends wird mit der schwedischen Rockband Mando Diao und der Hip-Hop-Formation 257ers gefeiert.

Wildschönau: 15. – 17. Dezember – Ski-Opening mit Pauschale für Sparfüchse

Sie sind unübersehbar, die 142 leuchtend roten Achtergondeln der neuen Schatzbergbahn, die ab Dezember die Wintersportler schneller, komfortabler, barrierefrei und ohne längere Wartezeiten ins Skigebiet »Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau« befördern. Sie sind Teil des 18-Millionen-Projekts, das die Erneuerung des gesamten Seilbahnsystems ebenso inkludiert wie den Umbau und die Modernisierung der Liftstationen. Nach der offiziellen Eröffnung am 8. Dezember kann in der Wildschönau also kräftig gefeiert werden. Vom 15. bis 17. Dezember lädt das Hochtal in den Kitzbüheler Alpen zum »Ski Opening« und bietet Urlaubern Platz auf den Pisten, Hüttengaudi und Partystimmung im Tal. Die Pauschale »Top Package« gibt es ab 112 Euro pro Person im Doppelzimmer und inkludiert zwei Übernachtungen in einer Frühstückspension, Zwei-Tages-Skipass sowie die Nutzung des Nightliners und des Skibusses.

Mayrhofen: 16. Dezember 2017 – Auf und Ab bei Rise & Fall

Adrenalinkick oder einfach nur genießen, in Mayrhofen kann man beides. »Rise« steht für Skibergsteiger und Mountainbiker, »Fall« für die Paragleiter und Skifahrer. Fast 80 Mannschaften treten in vier verschiedenen Disziplinen an und bis zu 10.000 Euro Preisgeld winken dem Gewinnerteam. Jeder kann mitmachen. Man kann aber auch nur zuschauen, die Teams anfeuern und feiern. Gelegenheit dazu gibt es bei den Afterpartys mit Konzerten und Live-Acts.

Skipasspreise steigen um knapp zwei Prozent

Wer beim Skifahren den Blick in die Geldbörse nicht außer Acht lassen darf, dem sei gesagt: Der Winterspaß in den Alpen in der Ski-Saison 2017/2018 wieder einmal teurer. Das Portal Snowplaza hat dazu die Skipässe in den Skigebieten der Alpen und im Mittelgebirge verglichen. Fazit: Die Skipasspreise steigen um knapp zwei Prozent. Skifahrer müssen für einen 6-Tages-Skipass in der Hauptsaison etwa 4,30 Euro mehr bezahlen als im letzten Winter. In der Schweiz wird Skifahren allerdings wieder einmal günstiger für deutsche Wintersportler. Grund: Viele Bergbahnen verzichten erneut auf eine Preiserhöhung, und der Franken hat an Wert verloren.

Der Durchschnittspreis für einen 6-Tages-Skipass in einem der Top-Skigebiete in Österreich liegt im Winter bei 252,20 Euro (+4%). Vor allem in Obergurgl-Hochgurgl und Sölden wird das Skifahren teurer. Aufgrund des neuen gemeinsamen Skipasses kostet das Liftticket 285 Euro (+6,3%). Das sind 17 Euro mehr als in der letzten Skisaison. Damit sind die beiden Skigebiete im Ötztal Spitzenreiter in Österreich, gefolgt von Ski Arlberg mit 275 Euro (+5,0%) und Kitzbühel mit 266 Euro (+3,9%). Das günstigste österreichische Top-Skigebiet mit über 100 km Pisten ist das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau, wo Skifahrer 228,50 Euro (+3,2%) für den 6-Tages-Skipass bezahlen.

Am günstigsten es im Skigebiet Kampenwand in Bayern

Am höchsten fällt der Preisanstieg in der Ski-Saison 2017/2018 in Deutschland aus. Die Bergbahnen in Oberstdorf-Kleinwalsertal heben die Preise um 5,2% auf 231,50 Euro. In den Skigebieten in Oberbayern (Brauneck, Spitzingsee und Sudelfeld) ist Skifahren um 7,1 Prozent teurer als im Vorjahr. Der 6-Tages-Skipass kostet nun 180 Euro. Die Wintersport Arena Sauerland schlägt im kommenden Winter sogar 8,7 Prozent drauf, bleibt mit 125 Euro für den 6-Tages-Skipass aber weiterhin eines der günstigsten Skigebiete europaweit.

Am günstigsten im deutschsprachigen Alpenraum ist der Skipass im 12 Pistenkilometer umfassenden Skigebiet Kampenwand in Bayern, wo für sechs Tage Skifahren 117 Euro (+6,4%) bezahlt werden müssen. Die Bergbahnen sind zuvor bereits zwei Jahre ohne eine Preiserhöhung ausgekommen.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Gewinne

einen Hin- und Rückflug für 2 Personen ans andere Ende der Welt mit Air New Zealand