Während das Tiroler Familienunternehmen Swarovski im kommenden Jahr sein 120-jähriges Bestehen feiert, begehen die Swarovski Kristallwelten in Wattens ihr 20‑jähriges Jubiläum. Die Neugestaltung der Destination, die aus diesem Anlass am 30. April 2015 öffnen wird, ist die bisher größte Erweiterung der Erlebniswelt.

Auf 7,5 Hektar entsteht in Zusammenarbeit mit Künstlern aus aller Welt und renommierten Architekten rund um die Ikone des Riesen eine Parklandschaft mit einmaligen Kunstinstallationen. Außerdem werden neue Bauten, wie etwa ein Spielturm und Spielplatz, ein Restaurant, eine kristalline Wolke, die über einem schwarzen Spiegelteich schwebt, und ein von weißen Birkenstämmen getragenen Empfangsgebäude geschaffen. Ebenfalls neu entworfen wurde der Eingangs- und Ausgangsbereich der erweiterten Swarovski Kristallwelten.

Betondach wird in Birkenwald gesetzt

Der Plan nimmt die Idee des US-amerikanisch-französischen Künstlerduos Cao Perrot auf und platziert als Schwelle zum Garten und zum vorgelagerten Großen Platz einen weißen Wald. So wird das weit ausladende Betondach des neuen Foyer sprichwörtlich in den Birkenwald gesetzt und von den weißen Baumstämmen getragen. Wände und Decken sind ebenfalls mit Birkenholz verkleidet. Unter dem Dach ist Raum für Ankommende und Wartende. Zwei zentral angeordnete, rundum verglaste Kuben beherbergen die Funktionsräume.

Das Herzstück des neuen Gartens bildet die Kristallwolke, entworfen von Andy Cao und Xavier Perrot. Die Installation schwebt über dem schwarzen Spiegelwasser. Sie lädt die Besucher ein, für einen Moment innezuhalten und sich von dem Anblick inspirieren zu lassen. Mit einer Fläche von etwa 1.400 Quadratmetern ist dieses mystische Meisterwerk das größte seiner Art auf der Welt. Die Kristallwolke besteht aus circa 600.000 handgesetzten Kristallen von Swarovski.

Spiegelwasser und Wunderkammern

Ein abfallender Pfad führt die Besucher direkt zum Spiegelwasser, in dem das Licht der Kristalle wie Sterne am nächtlichen Himmel eingefangen wird – sogar am helllichten Tag. Auch das Innere des Riesen wird sich im Zuge der Erweiterung verjüngen. Künstler werden fünf der ingesamt 14 Wunderkammern bespielen und für Faszination sorgen. Zuschauer können die Wunderkammern ab Anfang 2015 bestaunen. Der Kristall soll dabei stets die Quelle der Inspiration bleiben.

Der Riese in Wattens/Tirol, in dem bisher mehr als 12 Millionen Menschen die Faszination Kristall erleben konnten, zählt mit durchschnittlich rund 700.000 Besuchern pro Jahr mittlerweile zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs. Im Zuge der derzeit laufenden Erweiterung mit einer Gesamtinvestition von 34 Millionen Euro wird die Fläche von bisher 3,5 Hektar um mehr als das Doppelte auf 7,5 Hektar ausgedehnt. Aus diesem Anlass sind sind die Swarovski Kristallwelten seit Anfang Oktober dieses Jahres vorübergehend geschlossen. Am 30. April 2015 findet die Wiedereröffnung statt.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?