Spanien? Italien? Österreich? Oder gar Schweden? Welches Land ist das sympathischste der Deutschen? Und heißt das auch, dass bei den Lieblingen der Urlaub verbracht wird? Eine Umfrage zeigt jetzt: nein!

Wer Länder sympathisch findet, reist vermutlich sehr gern dorthin. Die Gründe für die Sympathie können unterschiedlich sein. Bei denen einen ist es das Klima, bei den anderen die Menschen und bei wiederum anderen die politische Situation. Idealerweise kommen alle Faktoren zusammen. Das Marktforschungsinstitut Splendid Research hat in einer Umfrage unter insgesamt 1.007 Bundesbürgern zwischen 18 und 70 Jahren gefragt: Welche Länder mögen Deutsche? Und welche sind die attraktivsten Urlaubsziele? Eines gleich vorweg: Die Spitzenreiter der einen Gruppe sind nicht unbedingt die der anderen …

Deutsche mögen Deutschland, Schweden und Norwegen

Spitzenreiter der Herzen bei den Deutschen: Deutschland! 70 Prozent der Bundesbürger finden ihr eigenes Land sympathisch. Das verwundert nicht. Das Urlaubsland Deutschland ist schließlich auch sehr vielfältig, wie jüngst die Deutsche Zentrale für Tourismus zeigte. Besonders hoch im Kurs stehen Strandurlaub, das Erkunden der Wahrzeichen und die Entdeckung der Natur.

Danach im Ranking folgen skandinavische Länder: Schweden (63 Prozent), Norwegen (60 Prozent) und Dänemark (56 Prozent). Besonders populär in Skandinavien ist die Schwedens Metropole Stockholm, Inselurlaub in Dänemark und die Entdeckung der norwegischen Fjorde während einer Kreuzfahrt.

Schwedische Flagge

Piotr Wawrzyniuk/Shutterstock.com

Im Mittelfeld bewegen sich Großbritannien und die USA – sie erhielten je 30 Prozent. Schlusslichter sind Russland, Israel und die Türkei. Nur zehn bis elf Prozent der Befragten gaben an, diese Länder sympathisch zu finden.

Weiter Urlaubsspitzenreiter der Deutschen: Italien und Spanien

Ein etwas anderes Bild ergibt sich bei den Ländern Südeuropas. Sie ergatterten sich zwar nicht den Spitzenplatz bei der Reputation, haben aber die Nase vorn bei der Urlaubswahl. Denn da spielen noch andere Faktoren wie zum Beispiel das Wetter oder die Kulinarik eine Rolle.

Aus diesem Grund ist wohl Italien mit 65,2 Prozent das Lieblingsurlaubsland der Deutschen. Hier lockt vor dem die Hauptstadt Rom, die Modemetropole Mailand und Südtirol.

Es folgen knapp dahinter Spanien (64 Prozent) und Griechenland (62,2 Prozent). Besonders Griechenland konnte im Vergleich zu der letzten Erhebung Boden gutmachen. Die Gründe dürften in der Politik zu suchen sein: von innenpolitischen Unruhen ist nur noch wenig zu lesen, und Nordafrika und die Türkei haben sich noch lange nicht von den Turbulenzen der Vergangenheit erholt. Auch Israel ist noch (oder immer noch nicht) über den Berg. Lediglich 15 Prozent der Befragten können sich vorstellen, in dem Land Urlaub zu machen.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Gewinne

einen Hin- und Rückflug für 2 Personen ans andere Ende der Welt mit Air New Zealand