Bürger von 15 Ländern, darunter die aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, dürfen ab April 2017 visumsfrei nach Usbekistan einreisen.

Im Jahr 2016 hat die Nachfrage in Deutschland nach Reisen in das Land um 200 Prozent angezogen; ein wichtiges Indiz für das steigende Interesse an dem kulturellen Juwel in Zentralasien. Ab dem 1. April 2017 brauchen Reisende, die weniger als 30 Tage im Land bleiben möchten, kein Einreisevisum mehr.

Brian Young, Managing Director von G Adventures, sagt: »Zentralasien liegt bei unseren Gästen als Region stark im Trend. Wir haben verschiedene Trips in den »Stans« eingeführt, darunter einen speziell für Usbekistan. Die Visa-Erleichterung katapultiert Usbekistan auf die Liste der angesagtesten Ziele für das kommende Jahr, denn Reisende lassen sich von zu viel Papierkram oft abschrecken. Außerdem sind so auch kurzfristige Buchungen jederzeit möglich.«

Wer das Land in Zentralasien im Rahmen des zehntägigen Trips »Best of Uzbekistan« besucht, erlebt unter anderem die majestätischen Moscheen in Samarkand, übernachtet in einer traditionellen Jurte in der Wüste, taucht in das historische Buchara ein oder entdeckt das Unesco-gelistete Chiwa. Der Preis pro Person liegt ab 1.199 Euro ohne Flug.

Diese und weitere Erlebnisreisen sind unter www.gadventures.de