Nachdem sich Vincent van Gogh in Arles das Ohr abschnitt, beschloss er am 8. Mai 1889, sich im Sanatorium Saint-Paul-de-Mausole in Saint-Rémy heilen zu lassen.

Er verweilte an diesem Ort über ein Jahr, bis zum 16. Mai 1890. Während dieser Zeit enstanden eine Unzahl an Zeichnungen und rund 150 Bilder, wovon die meisten als kunstgeschichtliche Meisterwerke gelten.

Die Landschaften haben sich in Saint-Rémy kaum verändert und so gibt es dort den Pfad »Les paysages de Van Gogh« (die Landschaften Van Goghs), die Kunstliebhaber zum Ort der Staffelei und zum Motiv leiten. Vor jedem Motiv steht eine Reproduktion des Originalbildes. Ergänzt werden die Reproduktionen mit Auszügen aus den Briefen von Van Gogh an seinen Bruder Theo.

Marcel Musil/ Flickr.com

Der Spaziergang dauert etwa eine Stunde und beginnt vor dem Hotel Estrine, führt durchs Städtchen bis nach Saint-Paul-de-Mausole, wo man ebenso eine Rekonstruktion seines Zimmers vorfindet. Besser kann man kaum einem Künstler und der Entstehung seiner Werke folgen.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?