Nordrhein-Westfalen ist ein perfektes Wanderland! Seit vielen Jahren bin ich fast jedes Wochenende auf Entdeckungsreise zu den hübschesten Wanderwegen zwischen Teutoburger Wald und Niederrhein, zwischen Münsterland und Eifel. Und auch, wenn viele das nicht glauben: die allerschönste Natur liegt hier bei uns in Nordrhein-Westfalen. Wir müssen sie nur entdecken. Also: Wanderstiefel an – und ab auf die Wanderwege in NRW. Text: Fabian Raphael

Das wundervolle Siegtal

In das Siegtal zwischen Bonn und Siegen habe ich mich vor etwa fünf Jahren verliebt und seitdem ist es eines meiner liebsten Wanderziele. Perfekt mit der Bahn zu erreichen. Unglaublich schöne Wiesen, Wälder, Berge, steile Klippen, Burgen und der mystische Basaltkegel »Druidenstein« – das alles rund um einen idyllischen Fluss, auf dem man auch super paddeln kann.

Wanderwege in NRW: Siegtal

Fabian Raphael

Wer Kondition hat und einen ganzen Urlaub hier verbringen möchte, der wandert den kompletten »Natursteig Sieg«: 195 Kilometer in 14 Etappen – und jede einzelne lohnt sich. Tageswanderer suchen sich eine der Etappen aus und fahren bequem mit der Bahn zurück zum Ausgangspunkt oder wählen einen der 20 »Erlebniswege Sieg« – alle wunderbar und gut beschildert. Im Siegtal gibt es auch Familienwanderwege für eine Tour mit den Kindern. Eine echte Entdeckung!

Blumen im Siegtal

Fabian Raphael

Typ: Rundwege oder Streckenwanderung
Länge:
minimal 4 km/maximal 195 km
Level:
mittel
Anfahrt:
jede Wanderung perfekt mit Bahn und Auto erreichbar

Einkehr: legendäre Windbeutel im Panorama Café in der Stadt Blankenberg. Oder der coolste Biergarten weit und breit: »Elmores« mit Blick auf den Siegfall in Schladern.
in der Umgebung:
Panarbora-Baumwipfelpfad in Waldbröl

Toskana in der Eifel

Diese Landschaft gehört zu meinen neuesten Entdeckungen 2019. Und ich bin immer noch total begeistert. Schon alleine die offene und weite Landschaft bei Blankenheim in der Eifel lässt mir das Herz aufgehen. Von Ripsdorf aus durchqueren wir das größte Wachholder-Schutzgebiet in NRW. Die Wachholderbüsche auf den Hügeln sehen aus wie Zypressen und geben uns das Gefühl mitten in der Toskana zu stehen.

Wanderweg in Ripsdorf in der Eifel

Rudmer Zwerver/Shutterstock.com

Dann laufen wir in das abgelegene und sanfte Tal des Lampertsbaches. Was für ein schöner Ort! Weite Auen, ein kleiner Wasserfall, Einsamkeit. Schmetterlinge flattern umher, hier wachsen seltene Pflanzen wie Orchideen und Enzian. Der höchste Punkt der Tour ist der pyramidenartige Kalvarienberg mit seiner unwirklichen, toskanischen Wachholderlandschaft und einem herrlichen Ausblick vom Gipfel. Unbedingt machen!

Typ: Rundweg
Länge:
13 km (auch kürzer möglich)
Level:
mittel
Anfahrt:
mit dem Auto – Parkplatz an der Kirche in Ripsdorf

Einkehr: Restaurant Breuer in Ripsdorf und Café »Stübchen« in Alendorf
In der Umgebung:
Die wunderbare Altstadt von Blankenheim mit Ahrquelle

Blankenheim

Blankenheim_c_ Stanislava Karagyozova/shutterstock.com

Infos: Rother Wanderführer Eifel

Canyonblick im Münsterland

Berge im flachen Münsterland? Gibt es – und sogar einen beeindruckenden Canyon mit türkisblauem Wasser. Der gut ausgeschilderte Premium-Wanderweg Teutoschleife Canyonblick führt und von Lengerich aus auf den Kamm des Teutoburger Waldes (202 Meter über N.N.). Dann geht es über schmale Pfade und durch schattige Wälder weiter. Herrliche Ausblicke eröffnen sich zwischen den  saftigen Wiesen und Weiden des Tecklenburger Landes.

Auf halber Strecke lohnt sich ein Abstecher in das Stiftsdorf Leeden. Mit etwas Glück sehen wir die Al Pakas, die hier leben. Auf dem Weg zurück krönt die blaue Lagune, der »Canyon von Lengerich« unsere Wanderung. Ein lang gezogener, tiefer Einschnitt in die Landschaft – ein alter Steinbruch mit tiefblauem See.

Blaue Lagune in Lengerich

Fabian Raphael

Heute ist er Naturschutzgebiet und Heimat für viele seltene Arten. Nach der Wanderung empfehle ich einen Bummel durch die Altstadt von Tecklenburg. Die Stadt ist spektakulär auf einem Berg gelegen. Ich finde – eine der schönsten Städte Nordrhein-Westfalens. Auch die neun weiteren »Teutoschleifen« sind sehr zu empfehlen.

Typ: Rundweg
Länge:
11 km
Level:
mittel
Anfahrt:
mit Auto oder Bahn nach Lengerich

Einkehr: in Lengerich oder in der nahe gelegenen Altstadt von Tecklenburg
in der Umgebung:
Tecklenburg – eine wunderbare Altstadt auf dem Berg

Die Kohlenberge im Ruhrgebiet

Fünf Millionen Menschen leben im Ruhrgebiet. Kohle und Stahl haben diese Region geprägt. Der »Ruhrpott« hat seine Berge den mittlerweile geschlossenen Kohlezechen zu verdanken. Die bis zu 130 Meter hohen Halden bestehen aus dem überflüssigen Gestein, das die Bergleute aus bis zu 1.200 Metern Tiefe gefördert haben. Heute sind diese Halden Freizeitberge mit viel »Industrienatur« und herrlichen Aussichten für Wanderer auf das Ruhrgebiet. Auf vielen dieser Berge stehen besondere Landmarken.

Kohlenberg Ruhrgebiet: Halde Daniel

IURII BURIAK/Shutterstock.com

Mein persönliches Highlight ist das begehbare Tetraeder in Bottrop. Schwindelfreie können die oberste Plattform in 38 Metern Höhe über schwingende Treppen erklimmen. Atemberaubend. Die besten zwölf Wanderwege auf die Halden gibt es mit vielen Informationen zur Geschichte bequem in der »Halden Hügel Hopping« App fürs Smartphone. Sehr praktisch!

Typ: Rundwege und Streckenwanderung (Vestischer Höhenweg, 53 km)
Länge:
minimal 7 km/maximal 53 Kilometer (Vestischer Höhenweg)
Level:
mittel
Anfahrt:
mit Auto oder Bahn zum jeweiligen Ausgangspunkt

Einkehr: Ewald Café auf der ehemaligen Zeche Ewald in Herten
in der Umgebung:
Welterbe Zeche Zollverein/Landschaftspark Duisburg-Nord

Wasserwanderwelt bei Venlo

Nirgendwo sind sich niederländische und deutsche Wanderer näher als in der »Water.Wandel.Werelt«. Ein echtes Wanderparadies, das direkt an der niederländisch-deutschen Grenze liegt – im Naturpark Maas-Schwalm-Nette. Die neun Premiumwanderwege führen über Hügel, durch alte, riesige Wälder und Heiden, die in schönsten Farben blühen. Hier und da stapfen wir auch durch Sand und genießen das frische Lüftchen an den Weihern und Seen.

Wanderweg im Naturpark Maas Schwalm Nette

Fabian Raphael

Das alles hätte ich in dieser Gegend niemals erwartet – sehr gut zum Abschalten und Entdecken. Einige Wege passieren die grüne Grenze. Einige liegen komplett in den Niederlanden, die meisten aber in Nordrhein-Westfalen. Am meisten beeindruckt haben mich das »Galgenvenn« und der »Birgeler Urwald«. Und die »Zwei Seen-Runde« ist eine herrliche kurze Runde in Schwalmtal.

Typ: Rundwege
Länge:
minimal 5 km/maximal 19 km
Level:
leicht
Anfahrt:
per Auto oder Bahn zum jeweiligen Ausgangspunkt
Einkehr: Waldgasthaus Galgenvenn in Nettetal und Pfannkuchenhaus Brüggen
in der Umgebung:
Stadtbummel durch Venlo oder Roermond

Entlang der Düssel durch das Neandertal

Auch diese Region hat mich überrascht. Die Landschaft zwischen den Großstädten Düsseldorf, Essen und Wuppertal ist wirklich, wirklich schön: das hügelige Neanderland. Im vergangenen Jahr habe ich den Neanderlandsteig entdeckt.

Fluss im Neandertal in NRW

Fabian Raphael

Mein bisheriger Höhepunkt war gleich die erste Etappe durch wunderschöne, grüne Tal des Düsselbaches, als »Neandertal« ist es weltberühmt. Der Weg führt durch das historische Gruiten mit seinen hübschen, bergischen Fachwerkhäusern bis nach Wülfrath-Düssel. Sehr viel grün, sehr viel Natur, wunderbare Dörfer und der Bach mit seinen Auen ist sehr pitoresk! Davor oder danach unbedingt das Neandertalmuseum besuchen. Auch andere Etappen des Neanderlandsteiges kann ich sehr empfehlen. Zum Beispiel die Strecke von Velbert ins Ruhrtal in Essen-Kettwig. Wow!

Typ: Streckenwanderung
Länge:
17 km
Level:
mittel
Anfahrt:
mit der Bahn nach Gruiten – mit dem Bus zurück zum Ausgangspunkt

Einkehr: Restaurant Kutscherstuben in Düssel
in der Umgebung:
Neandertalmuseum Mettmann/Stadttour durch Düsseldorf

Silberbach und mystische Felsen in Lippe

Diese Wanderung ist die weite Fahrt bis ins Lipperland allemal wert. Die 40 Meter hohen Externsteine gehören zu den bekanntesten Naturdenkmälern in Deutschland und sind zusammen mit dem benachbarten Teich einfach ein unglaublich gutes Fotomotiv. Zwei der 13 Felsen können wir über alte Stahltreppen besteigen. Von oben bietet sich eine wundervolle Aussicht über die Lippischen Wälder.

Externsteine Teutoburger Wald

Traveller70/Shutterstock.com

Von den Extrernsteinen geht es durch ruhige und tiefe Wälder über den Hermannsweg am Walschlösschen vorbei zur Rast im Hotel Silbermühle. Die Terrasse an einem Teich mitten im Wald – ein abgeschiedener Wohlfühlort. Weiter geht es durch ein verwunschenes und wildromantisches Waldtal am wild plätschernden Silberbach entlang auf die beiden felsigen Velmerstotgipfel (441 m bzw. 468 m) mit ihrer Heidelandschaft. Vom Eggeturm blicken wir weit nach Lippe und Westfalen. Zurück geht es aussichtsreich zu den Exrernsteinen. Auf diesem Weg haben wir im Herbst ein echtes Pilzparadies vorgefunden.

Typ: Rundweg
Länge:
16 km
Level:  
mittel
Anfahrt:
mit dem Auto zum Parkplatz Externsteine

Einkehr: Waldhotel Schlossmühle
in der Umgebung:
Hermannsdenkmal/Adlerwarte Billerbeck
Infos: 
Rother Wanderführer Teutoburger Wald Tour 16

Der schönste Bach des Landes

Ich liebe Plätscherbäche. Der Eifgenbach im Bergischen Land bei Köln ist der schönste Bach, den ich in NRW kenne.

Eifgenbach im Bergischen Land

Fabian Raphael

Wir starten in der Nähe der beeindruckenden Abtei Altenberg am Parkplatz »Schöllerhof«. Nach wenigen Metern queren wir den quirligen Waldbach zum ersten Mal. Von hier aus geht es über Stock und Stein, über schöne Pfade und kleine Brücken immer leicht bergauf am Bach entlang. Überall gurgelt und schmatzt der Bach. Weitere Bäche und ihre lieblichen Täler tun sich auf. Wir passieren Wilde grüne Wiesen im Wechsel mit Weiden und Wäldern. Mitten in dieser Landschaft kehren wir in der hübschen »Rausmühle« ein. Alles einfach wunderschön. Zurück bringt uns samstags, sonntags und feiertags der Wanderbus.

Typ: Streckenwanderung
Länge:
15 km
Level:
leicht
Anfahrt:
mit dem Auto zum Parkplatz Schöllerhof in Odenthal/zurück mit dem Wanderbus

Einkehr: »Rausmühle« direkt am Weg und Café am Märchenwald mit »tanzenden Fontänen« einer skurrilen Attraktion aus den 50ger Jahren.
in der Umgebung:
die beeindruckende Abtei Altenberg/Stadtbesuch in Köln

Der Höhenflug zur Burg Altena

Eine wunderbare Wanderung auf dem gut beschilderten »Sauerland Höhenflug«. Los geht’s in meiner Heimatstadt Neuenrade. Vorbei an der Hönnequelle auf den 514 Meter hohen Kohlberg. Vom Quittmannsturm haben wir eine herrliche Rundumsicht auf das Hönne- und Lennetal. Der Orkan Kyrill hat hier oben 2007 ganze Wälder zerstört. Dadurch laufen wir jetzt oft durch eine relativ offene und abgelegene Landschaft.

Burg Altena im Sauerland

Fabian Raphael

Auf unserer Route erreichen wir den Flugplatz Hegenscheid. Im Café »Windsack« können wir beobachten, wie eine Seilwinde Segelflieger in den Himmel zueht. Danach geht es auf wundervollen Pfaden steil bergab ins tief eingeschnittene Lennetal. Schließlich erreichen wir die Burg Altena, die hübsch über dem Städtchen thront. Hier existiert bis heute die erste Jugendherberge der Welt. Von hier mit Bahn und Bus zurück nach Neuenrade.

Typ: Streckenwanderung
Länge:
17 km
Level:
mittel
Anfahrt:
mit dem Auto oder Bus und Bahn nach Neuenrade Wilhelmshöhe

Einkehr: Café Windsack am Flugplatz Hegenscheid/Burgrestaurant Altena
in der Umgebung:
Felsenmeer und Heinrichshöhle am Sauerlandpark Hemer


Tipp: Infos und Karten zu den meisten vorgestellten Touren oder Varianten hier.

Zur Person: Fabian Raphael ist Journalist und fast jedes Wochenende auf den Wanderrouten in ganz NRW unterwegs. Sein Motto: Für die allerschönste Natur muss man nicht weit fahren. Sie liegt vor unserer Haustür. Wenn er mal nicht im Wald ist, weckt er die Menschen in Nordrhein-Westfalen morgens im Radio. Bilder von seinen Touren gibt es auf Instagram: @fabianraphael1

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Gewinne

einen Hin- und Rückflug für 2 Personen ans andere Ende der Welt mit Air New Zealand