Rom ist bekanntlich immer eine Reise wert. Kolosseum, Petersdom und Spanische Treppe locken jährlich Millionen von Touristen in die Stadt. Alles schon gesehen? Kein Grund zu verzagen. Wir verraten, was es in in diesem Frühsommer Neues in Rom zu entdecken gibt.

«High-Tech» und «Virtuelle Full Immersion» im antiken Rom

Am 21. April wurden sieben spezielle Orte im Forum und am Palatin mit der sogenannten S.U.P.E.R- Eintrittskarte freigegeben: Dann hat man zwei Tage Zeit, um das antike Rom an sieben bisher großteils der Öffentlichkeit nie zugänglichen Orten kennenzulernen.

Palatin in Rom

K3S/Shutterstock.com

Reise in den Foren des Augusto und Cesar-Saison 2018

Zwei Geschichten und zwei Parcours: Hier handelt es sich um vielmehr als eine simple Lichtshow, um auf eindrucksvolle und unterhaltsame Weise in die Geschichte Roms einzutauchen. Eine technologische Rekonstruktion, welche Steine, Säulen und andere Elemente zum Leben erweckt und die Zuseher mitten ins antike Rom mitten katapultiert. Wann? Noch bis zum 11. November dieses Jahres!

Welcome to Rome

In einem aufgelassenen ehemaligen Kino im Altstadtzentrum wird nach Adaptierungen auf fünf Wänden und dank einer 40 Quadratmeter großen Gipsplastik die geschichtliche, urbanistische und künstlerische Entwicklung Roms auf eindrucksvolle Weise erzählt wird. Geeignet sowohl für Rom-Neulinge als auch Romkenner.

L’Ara com’era

Eine multimediale Erzählung am Friedensaltar des Augustus, Personen und Tiere animieren sich in 3D, um das Entstehen Roms und der Familie des Augustus zu erzählen. Kinder unter 13 Jahre sind nicht zugelassen. Nur Freitag- und Samstagsabend und voraussichtlich bis Ende Oktober 2019 zu sehen.

Neue archäologische Funde 20 Meter unter der Erde – Via Prenestina

Arbeiter entdeckten Mitte April 2018 neun antike römische Brunnen in einem Abstand von je 45 Metern. Bei weiteren Arbeiten entdeckten Archäologen 500 Meter eines Aquäduktes. Es soll sich um den Aquädukt Appio (die erste öffentliche Wasserleitung 312 v. Chr.) handeln, von dem bereits kürzlich bei Bauarbeiten an der Metro Linie C am Celio ein Stück freigelegt worden ist.

Open House 2018 am 12. und 13. Mai 2018

Einmal im Jahr öffnet diese Organisation etwa 200 Orte in Rom, die normalerweise geschlossen sind. Gratis- Führungen nur in italienischer Sprache.

Maxxi-Museum in Rom

DFLC Prints/Shutterstock.com

Wiederaufleben der römischen Trattoria – die Trattoria Romana 2.0

Santo Palato ist eines der Beispiele für das Comeback der Quartiersbeiz. Das ist etwas poppiger aufgemacht, doch mit bodenständiger, traditioneller römischer Küche, abseits vom Touristenstrom. Die junge dynamische Köchin Sara Cicolini begeistert mit ihrem Team alle römischen Foodies und feiert einen beachtlichen Erfolg.

Restaurant-Trends aus Hawaii und dem Südpazifik

Nach Sushi und dem peruanischen Cevice aus Peru setzten die Food-Trendsetter auf die Hawaiianische Küche und südpazifische Atmosphäre wie etwa bei Mahalo, Mama Pokè oder Ami Pokè.

Hype um legale Cannabis Blüten – Zeroseicollection

Seit der Vertrieb legalisiert wurde, macht Cannabis Light Furore. Geschäfte, die Cannabis-Light-Produkte vertreiben, schießen wie Pilze aus dem Boden. Ähnlich wie vor einigen Jahren jene Shops, die elektronische Zigaretten verkaufen.

Lust auf mehr Rom? Jetzt mitmachen bei unserem Rom-Quiz.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?