Kaum wird man die ganze Länge des Wild Atlantic Way auf einer einzigen Reise durchmessen. Um aber von seiner enormen Vielfalt das eine oder andere Stück zu kosten, lässt sich die Strecke thematisch einteilen und verändert von Norden nach Süden mehrmals ihr Gesicht.

Auf sechs Abschnitten wird man völlig verschiedene Landschaftsbilder finden und mit ihnen wechselt auch die Lebensart der Menschen. Das macht Irland aus. Wer die raue Schönheit sucht, wird sie eher im Norden finden, wer Paradiesentwürfe liebt, wird am Ende des wilden Weges im Süden belohnt. Los geht es mit den Northern Headlands in Donegal, wo drei sagenhafte Berge wie alte Druiden über die raue Moorlandschaft wachen. Es ist die Region der Leuchttürme und hohen Klippen und die größte Gaeltacht, wo man in den Pubs der Städtchen das alte Irisch als lebendig gesprochene Sprache und waschechte Irish Music hört.

Wer auf härtere Varianten von Wassersport aus ist, wählt die Surf Coast mit dem Ort Bundoran als Dorado der Megawellenreiter oder findet auf der abgelegenen Halbinsel Mullet in County Mayo seine Ruhe.

Von der Bay Coast zur Cliff Coast

Ein ebenso wild zerklüfteter aber von feinsten Sandstränden und stillen Buchten durchzogener Landstrich ist die Bay Coast im sehr beliebten Connemara. Mit farbenfrohen Städtchen, urigen Pubs, bestem Seafood und dem autofreien Great Western Greenway als Rad- und Wanderweg nähert man sich hier dem grünen Paradies an.

Vom Nachbarcounty Galway führt bald die Cliff Coast in superlative Steinlandschaft. Da liegt der mondgleiche Burren als Wandergebiet und geologisches Wunder mit Höhlen, Kavernen und Klippen. Und Irlands fantastische Klippenkette der Cliffs of Moher ist nicht weit entfernt.

Die Southern Peninsulas schließen bald als luzide maritime Landschaft zwischen dem alten Königreich Kerry und West Cork an. Delphinbeobachtung, Paddeln, Bootsausflüge und das Weltkulturerbe der Insel Skellig Michael geben hier den Ton an.

Haven Coast heißt sie dann auch rings um die liebliche mediterran anmutende Bantry Bay in West Cork. Der südlichste Abschnitt des Wild Atlantic Way bietet großartige Gartenanlagen, opulent schöne Landsitze, B&B- Herbergen in der stillen Countryside und mit dem kleinen Ort Kinsale auch das Gourmetparadies Irlands.

koffer-anhänger geschenkt

ZUR AKTUELLEN HERBST-AUSGABE REISEN EXCLUSIV