Sponsored Post

Landidylle finden Besucher in Mecklenburg-Vorpommern überall. Zahlreiche Guts- und Herrenhäuser laden im Herbst zu einem ganz besonderen Urlaub ein. | ParkLand/ Oliver Hellwig

Auf zum Schlösserherbst!

Zwischen Ostsee und Seenplatte, Elbe und Oder, zwischen idyllischen Baumalleen und ausgedehnten Sandstränden laden – wenn die Blätter sich bunt färben – 30 hochherrschaftliche Refugien zum »Schlösserherbst in Mecklenburg-Vorpommern«. Und das Beste ist: Auch abseits der Festlichkeiten lockt ein Landurlaub in herrschaftlichen Unterkünften.

Nobel

Rund 2.000 Schlösser, Guts- und Herrenhäuser prägen die Landschaft zwischen Elbe und Oder wie kaum in einem anderen Bundesland. Wie aus der Zeit gefallen, liegen manche der historischen Schätze verwunschen hinter prächtigen Baumalleen, andere inmitten der idyllischen mecklenburg-vorpommerischen Landschaft. Einige der hochherrschaftlichen Prachtbauten scheinen noch darauf zu warten, wachgeküsst zu werden. In andere ist längst neues Leben eingezogen. 

So wird es in vielen der glanzvollen Residenzen besonders trubelig, wenn im Rahmen des alljährlichen Schlösserherbstes zu allerlei kulturellen Veranstaltungen, zu spannenden Schloss- und Parkführungen, hochkarätigen Konzerten, faszinierenden Ausstellungen und köstlichen kulinarischen Events geladen wird. Zeit, sich auf den Weg zum »Schlösserherbst in Mecklenburg-Vorpommern« zu machen! Natürlich sind die Schlösser auch das ganze Jahr über besuchbar.

Auftakt zum magischen Rendezvous

Eröffnet wird der diesjährige Schlösserherbst im Schloss Vietgest, einem beeindruckenden, im barocken Stil erbauten Herrenhaus im Landkreis Rostock. Musikalisch geben am 9. Oktober um 18 Uhr Edda Blufarb (Piano), Stefan Czermak (Violine) und Valeri Krivoborodov (Violoncello) den Takt mit Beethoven vor. Das 230 Jahre alte Gutshaus präsentiert zudem die Gemälde der Künstlerin Daniela Lüers aus der Reihe »Der Garten am Meer«.  

Auch für das leibliche Wohl wird während der Schlösserherbsttage Sorge getragen. Wer etwa die Vielfalt der regionalen Küche kennenlernen möchte, der ist bei den Veranstaltungen im Herrenhaus Vogelsang mit seiner sehenswerten neogotischen Fassade genau richtig. Probieren statt Studieren – das Landmobil macht’s möglich. Im Gutshaus Ludorf im Restaurant Morizaner kommt Slow Food auf die Teller und in der Wasserburg Liepen wird neben regionalen Wildprodukten auch die Hausspezialität »Alte Pomeranze«, ein Bitterlikör aus der Urform der Orangen, angeboten. 

Neben Kunst und Historie werden in vielen Guts- und Herrenhäusern kulinarische Events in herrschaftlichem Ambiente angeboten. | Alexander Rudolph, Gutshaus Zahren
Neben Kunst und Historie werden in vielen Guts- und Herrenhäusern kulinarische Events in herrschaftlichem Ambiente angeboten. | Alexander Rudolph, Gutshaus Zahren

Ein Kaleidoskop der Vielfalt

Ob Apfelfest in Vogelsang, Jazz in Gorow mit »Mr. Jazz von MV«, Andreas Pasternack, oder ein Tanzwochenende in Gamehl – die Schlösserherbstbesucher können sich auf 14 Tage mit bunter Veranstaltungsvielfalt freuen, bevor am 24. Oktober die Abschlussveranstaltung des Schlösserherbstes 2021 im Gutshaus Lexow stattfindet. Rund um das Gutshaus Lexow und in der Dorfkirche werden dann beim Ausstellungsprojekt »Land Art Lexow« ortsspezifische Installationen und Außenskulpturen von sieben jungen Künstlern und Künstlerinnen zu sehen sein. Arbeiten, die Kunst und Natur zusammenbringen und staunen lassen.

Rund um das Gutshaus Lexow werden zur Abschlussveranstaltung ortsspezifische Installationen und Außenskulpturen von sieben jungen Künstlern und Künstlerinnen zu sehen sein. | Jürgen Höfer
Rund um das Gutshaus Lexow werden zur Abschlussveranstaltung ortsspezifische Installationen und Außenskulpturen von sieben jungen Künstlern und Künstlerinnen zu sehen sein. | Jürgen Höfer

Himmelszelt und Nachtigall

Derlei Landidylle mit aristokratischem Flair macht Lust auf mehr? Warum nicht bleiben, den einen Gutsherren oder die andere Schlossdame treffen und sich als Gast empfangen lassen? Wald, Turm, Himmelszelt, Nachtigall – klingt das wie Musik in den Ohren? Die Namen der Zimmer und Suiten im Schloss Kaarz zwischen Schwerin und Güstrow sind mindestens so melodiös, wie die Räumlichkeiten prachtvoll sind. Umgeben von einem historischen Landschaftspark sowie den Wäldern und Feldern, hört man bei einem Spaziergang durch den Schlosspark die Bäume rauschen, Vöglein zwitschern, spürt das Gras unter den Füßen, wird die Nase vom Duft der Blumen gekitzelt – auch noch lange nach dem Schlösserherbst 2021 und vor dem nächsten.