Dubai hat viele Gesichter – spannend ist die Perspektive. Die besten Reisen sind aber immer die, bei denen man selbst Entdecker sein darf und magische Orte außerhalb des typischen Touristenprogramms findet. Wer sich abseits der Hotspots bewegt, der wird reichlich belohnt mit kulinarischen Genüssen, kultureller Vielfalt und Shopping-Erlebnissen. Die folgenden Top-10-Tipps zeigen außergewöhnliche Touren in Dubai.

1. Schauspielkunst in den Courtyard-Höfen

Ein liebenswerter Ort, der sich so gar nicht nach Dubai anfühlt. Es ist das Zuhause von einigen Kreativ-Firmen und dem Courtyard Playhouse, ein tolles Schauspielhaus, in der die Nächte regelmäßig mit Dramen und Komödien gefüllt sind. Das Besondere sind die Vorstellungen des London National Theaters. Ganz in der Nähe befindet sich auch noch ein Küchengeschäft für die Industrie, in dem es immer wieder tolle Schnäppchen gibt, die sonst nur Profis ergattern können. Und als Belohnung gibt es nebenan das Lime Tree Café, in dem man ein großes Stück vom besten Karottenkuchen der Stadt genießen kann.

2. Den Tag beginnen im Kaffee-Museum

Versteckt in Al Fahidi, Dubais historischem Viertel, wird dem Koffein gehuldigt und ist schon deswegen ein Muss für alle Kaffeeliebhaber. Der Genuss des schwarzen Getränks ist mittlerweile Teil einer wachsenden Szene, die sich über die ganze Stadt Dubai verteilt. Das Kaffeemuseum überzeugt mit vielfältigen Hintergrundinfos und zeigt Artefakte von Kaffeepötten sowie alte Reklameschilder aus der ganzen Welt. Für das authentische Gefühl findet eine Verkostung von verschiedenen Bohnen in einer emiratischen Villa statt.

Adam Sapien/ Shutterstock.com

3. Salt-Burger im Sand vom Kite Beach

Eine Institution für Dubais Burgerliebhaber: SALT ist ein Food-Truck, der an der Nordseite des Kite Beach steht. Die Gäste haben die Möglichkeit ihre Burger entweder in einem verglasten, aber klimatisiertem Raum zu genießen oder sich ein stilles Plätzchen im Sand unter Lichterketten zu suchen. Ein Hinweis an dieser Stelle: Nach 21 Uhr wird der Platz sehr voll. Daher ist unser Tipp, früh zu kommen und im Anschluss lieber noch einen Spaziergang entlang der benachbarten Cafés zu machen, um dort noch ein leckeres Dessert zu ergattern.

4. Shopping abseits des Kommerz

Dubai ist für seine großen und glänzenden Shopping-Malls bekannt. Doch wer die Augen abseits der großen Marken offen hält, wird überrascht sein. Gerade Second-Hand-Liebhaber werden fündig. In den letzten Jahren ist die Szene durch Einfluss von europäischen Fashionistas stetig gewachsen. Für die Sparfüchse empfiehlt sich das Geschäft Bambah (gegenüber dem Dubai -Zoo). Hier werden Designerträume zu reduzierten Preisen wahr.

5. Wie wär´s mit Freiluftkino?

In Dubai gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich einen Film im Freien anzuschauen, wie z. B. in der Galleria Mall in Jumeirah. Dort gibt es ein Kino auf dem Dach, welches von Klassikern bis Blockbustern eine tolle Auswahl bietet. Schon seit über 10 Jahren zeigt die Wafi Mall kostenlose Filme unter den Sternen, wenn das Wetter mitspielt. Wichtiger Tipp für alle Cineasten: Den Spielplan vorher online checken und Popcorn nicht vergessen.

6. Chillen & Grillen mit dem BBQ Donut im Dubai Creek

Wer eine Bootsfahrt und Barbecue vereinen will, für den ist der BBQ Donut im Dubai Creek Yacht & Golf Club die perfekte Lösung. Zusammen mit Freunden sitzt man in einem kreisförmigen Schlauchboot, in dessen Mitte ein Grill aufgebaut ist und kann entspannt Gegrilltes essen. Wer sich lieber bekochen lässt, bucht einfach einen Kapitän dazu. Der Preis ist abhängig von Dauer und Menü.

Zhukov Oleg/ Shutterstock.com

7. Kunst und Kultur in der AlSerkal Avenue

Dubais künstlerische Ader pulsiert. Einer der Knotenpunkte sind die neu designten Lagerräume in Al Quoz, welche von Kreativen übernommen wurden. Dort sind zahlreiche angesagte Galerien ansässig, und es finden regelmäßige Märkte und Festivals statt – allesamt in fußläufiger Distanz. Für den kleinen Hunger haben sich auch ein paar Food-Trucks angesiedelt. Und individuelle Mitbringsel für zu Hause können dort von den Künstlern und Handwerkern erstanden werden.

8. Wüstendinner wie in 1001 Nacht

Einen Ausflug wert ist das Wüstenhotel Bab Al Shams Desert Resort & Spa, das ca. 45 Minuten vom Zentrum entfernt liegt. Ein Highlight für das Abendessen, ist das Restaurant Al Hadheerah unter freiem Himmel. Die vielen Live-Cooking-Stationen mit opulentem Büffet und das Abendprogramm inklusive Pferdeshow und Livemusik machen den Abend zu einem unvergesslichen Vergnügen.

9. Fisch in seiner frischesten Form

Dubai ist bekannt für seine exquisite Küche und die Vielzahl an Luxusrestaurants. Aber auch diejenigen, die zwar einen großen Hunger, aber ein kleines Portemonnaie mitbringen, haben die Qual der Wahl. Das Fischrestaurant Bu Qtair gehört zu den einfacheren Restaurants, ist aber dafür nur wenige Meter vom Meer entfernt und hat daher immer den frischesten Fang. Die Teller sind gut gefüllt mit schmackhaftem Reis, Saucen und natürlich allem, was aus dem Meer kommt. Absolut überzeugend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis.

10. Eine kulinarische Tour für Authentizität auf dem Teller

Von zwei Schwestern gegründet, bietet Frying Pan Adventures eine große Auswahl an kulinarischen Touren. Geschmacklich liegen die Schwerpunkte bei Mittlerer Osten, Indien und Schokolade. Alle drei Touren führen in versteckte Insidercafés und Restaurants und bieten unkonventionelle Gerichte aus der Nachbarschaft.

wong yu liang/ Shutterstock.com

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Gewinne

einen Hin- und Rückflug für 2 Personen ans andere Ende der Welt mit Air New Zealand