Handtücher, Bademäntel, Kissen oder Kleiderbügel: Die Liste der Sachen, die Hotelgäste mitgehen lassen, ist verstörend lang. Das hat das Portal »wellness-heaven« in einer Umfrage herausgefunden. Es hat bei Hoteliers nachgefragt, welche Gegenstände am häufigsten geklaut wurden und was die bizarrsten Diebstähle waren.

Dass sich Duschgel, Body Lotion oder Kugelschreiber nach Abreise des Gastes auf Nimmerwiedersehen aus dem Hotelzimmer verabschiedet haben – geschenkt. Das quittieren viele Hoteliers nur noch mit einem Achselzucken. Doch bei diesen »Kleinigkeiten« bleibt es bei Weitem nicht.

Bad eines Hotelzimmers

Jennifer Latuperisa-Andresen

Einige Hotelgäste scheinen das Zimmer oder die Suite als Selbstbedienungsladen zu betrachten und nehmen mit, was nicht niet- und nagelfest ist.

Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Wellness Heaven Hotel Guides. Das Portal hat 1.157 Hoteliers befragt, welche Gegenstände am häufigsten aus Hotelzimmern entwendet werden. Auf dem ersten Platz landen Handtücher (77,5 Prozent), gefolgt von Bademänteln (65,1), Kleiderbügeln (49,3), Stiften (39,1) und Besteck (33,6). Aber auch Batterien (22), Kunstwerke (20,2), Decken (15,6), Kissen (14,3) und Geschirr (12,7) scheinen einigen Gästen so gut gefallen zu haben, dass sie sie kurzerhand im Koffer verschwinden ließen.

Zwei Hände packen packen aufgeklappten Koffer

Brandless

Badarmaturen und Stereoanlagen verschwunden

Interessant auch: Bei Vier- und Fünf-Sterne-Gästen gibt es große Langfinger-Unterschiede. So stehen bei Vier-Sterne-Gästen vor allem praktische Utensilien wie Batterien und Fernbedienungen auf der Diebesliste. In Fünf-Sterne-Häusern werden dagegen gern mal hochwertige TV-Geräte, Tablets und sogar Matratzen (sic!) aus dem Zimmer geklaut.

Neben diesen Gegenständen gab es in der Vergangenheit eine Reihe von Diebstählen, die skurril anmuten. So wurde berichtet, dass Gäste sämtliche Badarmaturen entwendet hatten, den Kopf einer Regendusche, eine Hydromassage-Dusche, einen Toilettensitz, ein Abflussrohr oder gleich ein ganzes Waschbecken, wie von einem Berliner Hotel berichtet wurde. Und ein Hotelbesitzer aus dem Sauerland berichtete davon, wie an einem Morgen die Stereoanlage des Wellness-Bereichs verschwunden war. Diebe hatten über Nacht das gesamte Sound-Equipment abmontiert.

DAS NEUE HEFT IST DA

PLANE DEIN PERSÖNLICHES ABENTEUER fÜR 2020