Die Stimme ist belegt. Der Hals kratzt. Eine Erkältung ist das Letzte, was man sich als Tourist in Japan wünscht. Schließlich ziert es sich hier nicht, die Nase zu putzen. Aber das Ritz-Carlton Tokyo wusste mir zu helfen. Text: Jennifer Latuperisa-Andresen

Im Kopf klopft’s. Er fühlt sich an, als wolle er jede Minute zerbersten. Das ist der Jetlag. Die Erkältung und – zugegeben – die Aufregung. Es ist mein erstes Mal Japan und der erste Besuch in Tokio. Hier im Ritz-Carlton Tokyo habe ich ein 52 Quadratmeter großes Zimmer in der 53. Etage. Nun verbringe ich meine Zeit damit, im Businesscenters des Fünf-Sterne-Hotels krampfhaft die Kani-Zeichen an der Tastatur auszustellen, um die angefertigten Schriftstücke nachher auch entziffern zu können.

Ritz-Carlton Tokyo

Ritz-Carlton

Währenddessen ziehe ich leider immer wieder meine Nase hoch. Der Raum ist gefüllt mit Geschäftsleuten, und ich bin mir unsicher, ob Naseputzen hier erlaubt ist. Schließlich ist es in Japan verpönt, und ich kenne mich mit den gesellschaftlichen Gegebenheiten noch nicht aus. Da kommt sie auf mich zu. Die Hoteldame, die hier die Aufsicht hat. Sie ist für japanische Verhältnisse groß gewachsen und spricht, zu meiner Verwunderung, fließend englisch. Wie es mir ginge, will sie wissen. Ob sie mir helfen könne. Vielleicht ein Tee, ein kleines Süppchen, und wie bekommt Ihnen die Luft im Zimmer?

Mein Zimmer im Ritz-Carlton Tokyo liegt im obersten Stockwerk

Ich habe nur ein paar Minuten Zeit. Ich erkläre ihr, dass ich deswegen keinen Tee trinken kann. Aber ich bedanke mich für ihre Aufmerksamkeit. Schreibe meine eiligen Zeilen und entschwinde in die bunte Welt Tokios. Am Abend, nachdem ich schon eine Stunde bäuchlings auf dem Bett lag und die Aussicht durch die bodentiefen Fenster auf die Metropole genoss, entdecke ich zufällig den Diffuser, der inkognito gegenüber dem Plasma-Fernseher steht und einen Nebel ausspuckt, der nach Eukalyptus riecht. Ich hatte ihn nicht bemerkt. Ich hatte nichts wahrgenommen.

Der Anblick der Stadt macht einfach süchtig. Besonders wenn am Abend die Lichter der Stadt das Panorama mit Leben füllen. Das 268 Zimmer große Hotel befindet sich nämlich in Tokyo-Midtown, der Kulturmeile Roppongis, im höchsten Gebäude der Stadt. Mein Zimmer liegt im obersten Stockwerk – und ich fühle mich in dem kuschelweichen Bett dem Himmel näher als der Erde.

Schlafzimmer in einer Suite des Ritz-Carlton Tokyo

Ritz-Carlton

Das Betthupferl ist ein Rolex-Gutschein

Beim Dinner im Hinokizaka, dem japanischen Restaurant im 45. Stock und auf der gleichen Ebene wie die Lobby, wo am Teppanyaki köstliches, butterweiches Kobe-Beef serviert wird, geht es mir gleich besser. Zum Dessert wird mir ein frischer Ingwertee gereicht, den ich nicht bestellt hatte. Aber man hat gehört, dass ich unter einer Erkältung leide. Der Tee hilft, meint der Kellner und nickt zufrieden, als ich den ersten Schluck nehme. Am nächsten Morgen reißt mich das Telefon aus dem Bett.

Ich habe verschlafen. Zu spät für die Stadtrundfahrt. Ich eile ins Bad, das unverschämt großzügig ist für Tokioter Stadtverhältnisse. Schnell ein Nespresso. Noch ein obligatorischer Blick unters Kissen. Das besondere Betthupferl ist der Rolex-Gutschein unter dem Kopfkissen, eine Idee des Direktors Ricco DeBlank. Leider nur für einen Gast pro Nacht. Auch wenn das Los nicht mich gezogen hat, habe ich mit diesem Hotel eine gute Wahl getroffen. Denn neben der dramatischen Aussicht auf den Fuji und dem dezent exzellenten Spa, wurde ich nie diskreter geheilt, als von diesem aufmerksamen Personal.

Infos. The Ritz-Carlton Tokyo Midtown, 9-7-1, Akasaka, Minato-ku, Tokyo 107-6245, Japan. Weitere Informationen und Buchung hier.

Wir und unsere Partner verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzuzeigen. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen