Torontos Viertel wandeln sich stetig. Was einst eine Promi-Absteige war oder gar ein Strip-Club, wird 2018 zum schicken Hotel. Diese Hoteleröffnungen erwarten euch in der schönen Metropole am Ontariosee.

The Anndore House – Januar 2018

In den fünfziger Jahren wohnten hier Stars und Sternchen. Denn damals war das zehnstöckige Backsteingebäude DIE Luxusabsteige der schönen Stadt in Ontario. 2018 eröffnet das schicke Hotel seine 113 Zimmer und Suiten wieder. Das Boutique Hotel liegt unweit der Kreuzung Yonge & Bloor; nachts wie tags ein pulsierendes Viertel.

The Anndore House war früher schonmal ein Hotel in Toronto, doch 2018 eröffnet es neu.

Foto: The Anndore House

Hotel X Toronto – März 2018

Im März soll es soweit sein. An der Uferpromenade eröffnet dann der neue Luxuspalast Hotel X der Library Hotel Collection. Das Hotel mit seinen 400 Zimmern gleicht einem Freizeitpark: Filmtheater, Ballsäle, Tennisplätze, Squash-Felder, 8.000 Quadratmeter Wellnessbereich, beheizter Dach-Pool, Golfsimulator, Yoga – nicht umsonst trägt das neue Entertainment-Hotel auf 30 Stockwerken den Beinamen „Urban Resort“. Von der  Sky-Bar und dem Restaurant genießt man einen atemberaubenden Blick über den See und die Stadt.

Das Hotel X schenkt Toronto ein neues Hotel - und einen Freizeitpark.

Foto: Library Hotel Collection

Bisha Hotel & Residences – seit September 2017

“Stylisch” scheint bei diesem seit September 2017 eröffneten Hotel in Torontos Entertainment District untertrieben. Gedimmtes Licht fällt auf die samtüberzogenen Wände, die dunklen Marmorböden sind mit Retro-Muster Teppichen bestückt. Hinter der Glas-Stahl-Fassade auf dem Blue Jays Way 80 – selbst die Adresse hat Style – befindet sich eine moderne Version aus 1001 Nacht. Teile des 44-stöckigen Gebäudes sind exklusiver Loft-Wohnraum, die siebte Etage wurde zum Beispiel von Lenny Kravitz ausgestattet. Vier der oberen Etagen beherbergen die 96 Zimmer, Aussicht garantiert. Ansonsten lädt auf dem Dach auch eine Bar mit Infinity-Pool auf einen Drink in der Kulisse des CN-Towers ein.

Das Bisha in Toronto eröffnete 2017 neu.

Foto: Brian Hamilton

The Broadview Hotel – seit Juli 2017

Als das romanische Architekturjuwel  im 19. Jahrhundert errichtet wurde, war es eines der höchsten Bauten der Stadt. Zunächst ein Treffpunkt der Schönen und Reichen, wurde das Haus schließlich zu einem Hotel. Zu dem sich aufgrund seiner billigen Preise in den 1970er Jahren ein Stripclub gesellte. Doch das East End hat sich gewandelt und die schäbigen Etablissements sind hippen Restaurants und kleinen Shops gewichen. Seit Juli 2017 beherbergt das schöne Eckhaus wieder ein Hotel. Nach einer dreijährigen Komplettsanierung heißen 58 Zimmer, ein Restaurant, das mit seiner Einrichtung in die viktorianische Ära des Hotels zurückversetzt, und eine schicke Bar auf dem Dach Gäste im Design-Hotel The Broadview Hotel willkommen.

Das Gebäude des The Broadview Hotel hat so vieles erlebt im Laufe der Geschichte, 2017 wurde es zum Hotel.

Foto: Michael Rousseau

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?