New York: Unsere Kochbuch-Favoriten

1. Alle Kochbuch-Favoriten auf einen Blick2. New York - Capital of Food3. New York Desserts4. I ♥ NY

Mein erster Gedanke, wenn ich an amerikanische Küche denke: Burger mit Pommes. New York aber ist eine Weltstadt. Ein Ort, wo unterschiedliche kulinarische Einflüsse miteinander verschmolzen sind. Hier sind unsere Lieblingskochbücher der Metropolenküche.

1. Alle Kochbuch-Favoriten auf einen Blick

1. Dimple (Tropffreier Eisportionierer) von JosephJoseph, um € 13, erhältlich über JosephJoseph

2. Hintergrund-Wandfarbe von Farrow & Ball in Cinder Rose (No. 246), Musterdose (250 ml) um 9€, erhältlich über Farrow & Ball

3. Kochbücher: siehe Punkt 2 bis 4

2. New York – Capital of Food

Ob Snacks für ein Picknick im Central Park, Rezeptideen für ein Dinner über den Dächern der Stadt oder Klassiker wie Cheesecake, Hot Dogs und Caesar Salad: Das Kochbuch »New York – Capital of Food« von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup hält für jeden Geschmack und für jeden Anlass das passende Rezept bereit. Da bleibt uns nichts anderes übrig, als zu sagen: Enjoy!

Caesar Salad

Die PDF-Datei zum Download gibt es hier.

2 Hähnchenbrustfilets (à 180-200 g)
2 große Scheiben helles Sauerteigbrot
2 Romana-Salatherzen
3 EL Rapsöl
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
1 EL Butter
30 g Parmesan
1 Knoblauchzehe
1-2 Sardellenfilets in Öl (nach Geschmack)
1 Eigelb
½ TL mittelscharfer Senf
2 TL Weißweinessig
Meersalz
100 ml Rapsöl
2 EL Olivenöl
Saft von ½ Zitrone
2-3 EL Buttermilch

  • Für das Dressing den Parmesan fein reiben. Den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Die Sardellenfilets sehr fein hacken. Eigelb, Senf, Essig und 1 Prise Meersalz in eine saubere Schüssel geben. Raps- und Olivenöl in einen Messbecher füllen. Die Schüssel auf ein feuchtes Geschirrtuch stellen, sodass sie einen festen Stand hat. Die Zutaten in der Schüssel mit dem Schneebesen des Handrührgeräts verschlagen. Dabei das Öl zunächst tropfenweise zufügen, damit die Flüssigkeit nicht gerinnt.
  • Sobald die Mayonnaise etwas dicker wird, das Öl in einem dünnen Strahl zugießen. So lange weiterschlagen, bis das ganze Öl in der Schüssel ist und die Mayonnaise eine dickcremige Konsistenz hat. Dann geriebenen Parmesan, Knoblauch, Sardellenfilets, Zitronensaft und Buttermilch unterrühren und das Dressing mit Meersalz abschmecken.
  • Für den Salat die Hähnchenbrustfilets aus dem Kühlschrank nehmen, unter kaltem Wasser abspülen und gründlich trocken tupfen. Das Brot in kleine Würfel schneiden. Den Romanasalat putzen und in mundgerechte Stücke zupfen. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Das Fleisch salzen und darin in 5-6 Minuten pro Seite (je nach Dicke) goldbraun braten. Mit Pfeffer würzen. Dann auf ein Schneidebrett legen, mit Alufolie abdecken und 5-10 Minuten ruhen lassen.
  • Die Pfanne auswischen und das restliche Öl mit der Butter erhitzen. Die Brotwürfel darin unter häufigem Wenden knusprig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Salat mit drei Viertel des Dressings und den Brotwürfeln mischen und auf vier Teller verteilen. Das Fleisch in Scheiben schneiden und darauf anrichten. Mit dem übrigen Dressing beträufeln und mit Parmesanhobel garniert servieren.

Lisa Nieschlag, Lars Wentrup: New York – Capital of Food, 176 Seiten

ISBN: 978-3-881-171-441, € 29,95, Hölker Verlag

 

 

Passende Kochutensilien:

1. Firenze Teller (27 Zentimeter) von Leonardo in Hellblau, um € 10, erhältlich über Leonardo

2. Oval Dish S Dots Pastateller (31×21) von Serax, Design von Paola Navone, circa € 24, erhältlich über Serax


3. New York Desserts

Das Kochbuch »New York Desserts – Die süße Seite des Big Apple« von Yasmin Newman ist das perfekte Buch für alle Naschkatzen und Schleckermäuler. Von A wie Apfel-Crostatas mit Earl-Grey-Karamell bis W wie Whipped Cheesecake ist hier alles vertreten. Die Autorin zeigt uns nicht nur ihre Lieblingszezepte, auch stellt sie uns die besten Bäckereien, Konditoreien und Cafés in New York vor.

New York Cheesecake

Die PDF-Datei zum Download gibt es hier.

200 g Vollkorn-Butterkekse
75 g Rohrohrzucker
125 g Butter, zerlassen
375 g Sahne
220 g Zucker
4 Eier
1 EL Vanilleextrakt
1 kg Doppelrahmfrischkäse mit Raumtemperatur, zerdrückt
80 g Butter, zerlassen und abgekühlt

  • Den Backofenrost ins untere Drittel des Backofens schieben und den Ofen auf 160 °C vorheizen. Eine Springform (23 cm Durchmesser) mit Alufolie umwickeln, damit kein Teig herauslaufen kann. Die Form fetten und den Boden mit Backpapier belegen.
  • Für den Bröselboden die Kekse mit dem Zucker im Mixer fein zerkleinern. Die zerlassene Butter hinzufügen und weitermixen, bis sie vollständig untergearbeitet ist. Die Mischung fest und gleichmäßig in die vorbereitete Form drücken.
  • Für die Cheesecake-Masse die Sahne mit Zucker, Eiern und Vanille im Mixer verühren. Frischkäse untermixen, bis eine glatte Masse entstanden ist. Masse, die an der Schüsselwand haftet, nach unten schaben, damit keine Klümpchen zurückbleiben.
  • Das Gerät weiterlaufen lassen; die abgekühlte zerlassene Butter hineingeben und nur kurz untermischen. Die Masse auf den Bröselboden in die Form gießen und glatt streichen. Die Form behutsam auf die Arbeitsfläche stoßen, um Luftblasen zu entfernen; 1 Minute später wiederholen.
  • Cheesecake 45-50 Minuten backen, bis er etwas aufgegangen und oben eben ist (wenn man die Form behutsam rüttelt oder de Kuchen oben vorsichtig berührt, wackelt er noch etwas). Aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Mit Frischhaltefolie bedecken und mindestens 4 Stunden oder über Nacht kaltstellen.

Buchcove New York DessertsYasmin Newman: New York Desserts – Die süße Seite des Big Apple, 240 Seiten

ISBN: 978-3-833-864-025 , € 24,99, Gräfe und Unzer

 

 

Nützliche Kochutensilien:

1. Frühstücksteller (22 Zentimeter) in Perlgrau von Le Creuset, um € 13, erhältlich über Le Creuset


3. I ♥ NY

New York ist ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen, das spiegelt sich auch in der Küche wieder. Man bekommt alles, wonach einem ist. Die Autoren Daniel Humm und Will Guidara greifen in ihrem Kochbuch »I ♥ NY« allerdings auf die regionalen Zutaten der Metropole zurück. Sie liefern nicht nur Rezepte, sondern gehen detailliert auf die Zutaten und die Farmer ein und stellen diese vor.

Pastinakenkuchen

Die PDF-Datei zum Download gibt es hier.

Für den Püree:
3 Pastinaken, geschält, in dünne Scheiben geschnitten
Milch

Für die Glasur:
120 g Puderzucker
60 ml Milch
½ TL Zimt
1⁄4 TL Salz

Für den Kuchen:
140 g Mehl
1 TL Natron
½ TL Ingwer, gemahlen
¾ TL Zimt, gemahlen
120 ml Walnussöl
60 ml Olivenöl
100 g Kristallzucker
90 g hellbrauner Zucker
2 TL Salz
1 Ei + 1 Eigelb
½ Tasse Pastinakenpüree
1 EL Vanilleextrakt
260 g Pastinaken, geschält, gerieben
130 g Walnüsse, gehackt, leicht geröstet
50 g Korinthen
100 g Rosinen

  • Für das Pastinakenpüree die drei Pastinaken in einer Sauteuse mit geradem Rand schwenken. Mit Milch bedecken und den Topf mit Backpapier abdecken. Bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen und die Pastinaken weich kochen, dann abgießen und die Milch auffangen. Die Pastinaken im Mixer pürieren; dabei so wenig wie möglich von der Milch hinzufügen, bis ein glattes Püree entsteht. Zum Abkühlen beiseitestellen.
  • Für die Zimtglasur in einer Schüssel Puderzucker, Milch, Zimt und Salz zu einer glatten Masse verrühren, die sich noch träufeln lässt. Bei Bedarf mit etwas mehr Puderzucker andicken.
  • Für den Kuchen den Backofen auf 160 Grad vorheizen.
  • Das Mehl mit Natron, Inger und Zimt sieben.
  • Walnussöl, Olivenöl, die beiden Sorten Zucker und das Salz verrühren. Ei, Eigelb, Pastinakenpüree und Vanille unterrühren. Dann die Mehlmischung hinzufügen und glatt rühren, dabei aber nicht zu lange und nicht zu kräftig schlagen. Die geriebenen Pastinaken, die Walnüsse, Korinthen und Rosinen unterheben.
  • Eine Kastenform (30 cm lang) mit Pflanzenöl einsprühen oder leicht einölen und mit Mehl ausstreuen. Den Teig in die Form gießen und im vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten backen, bis ein in der Mitte des Kuchens eingestochenes Stäbchen krümelfrei wieder herauskommt.
  • Den Kuchen in der Form leicht abkühlen lassen, dann auf ein Drahtgitter stürzen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die Zimtglasur über den Kuchen gießen.

Daniel Humm, Will Guidara: I love NY – Mein New York Kochbuch, 495 Seiten

ISBN: 978-3-03800-991-7, € 49,90, at Verlag

 

 

Ideale Kochutensilien:

1. Mini-Kochlöffel Klassik in Kirschrot von Le Creuset, circa € 10, erhältlich über Le Creuset

2. Topflappen rund Klassik in Perlgrau von Le Creuset, um € 11, erhältlich über Le Creuset

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?