In Zeiten wie diesen brauchen Körper und Seele Stärkung und Wohlbefinden. In Litauen, im südlichsten der baltischen Staaten weiß man das und hat sich etwas einfallen lassen. Was Hasen, Shrek und Hängematten mit Serotoninproduktion zu tun haben? Wir stellen euch skurrile Therapien in Litauen vor.

Eine gute Therapie zielt darauf ab, Behinderungen, Krankheiten oder Verletzungen zu heilen oder zumindest zu mildern. Zu den bekanntesten Therapieformen zählen die Gesprächstherapie, Psychoanalyse und die Verhaltenstherapie. Daneben gibt es aber auch Therapieformen, die man nicht gleich auf dem Schirm hat: Kunsttherapie oder Musiktherapie etwa. In Litauen gibt es sogar Therapien, die ziemlich ungewöhnlich anmuten. Therapien mit Hasen, Bienen und eisiger Kälte. Neugierig geworden? Hier ein Überblick der skurrilsten Therapien in Litauen.

Hasentherapie: Auf Tuchfühlung mit Meister Lampe

Wie wäre es, wenn überall kleine Häschen herumhoppeln würden? Demzufolge müsste man sich nur setzen und sich im Meer der Häschen verlieren. Die felligen kleinen Kuscheltiere dürfte man tätscheln, man dürfte sie füttern und mit ihnen spielen. Wo es solch einen Sehnsuchtsort gibt? Im Mini-Zoo der Alpaka-Farm in der Nähe der Stadt Šiauliai. Hier können sich die Besucher ganz den friedlichen, flauschigen Freunden widmen. Diese Zärtlichkeitstherapie ruft viele positive Emotionen hervor und ist nicht nur bei Kindern besonders beliebt. Hasi!!!

Hase wird gefüttert

Stefan Fluck

Einmal tief durchatmen: Baden im Wald

Einfach mal den Wald spüren. Sich auf die Natur einlassen. In Japan ist das unter dem Begriff Shinrin-Yoku  bekannt. Der zertifizierte litauische Waldführer Mila Monk nennt es Waldbadesitzung. Etwa zwei Stunden dauert diese Therapie, bei der die Natur in Zeitlupe und mit allen fünf menschlichen Sinnen erlebt wird. Darüber hinaus löst das Waldbad ein natürliches Gefühl von Stille und Glück aus und hilft dem Körper, Krankheiten vorzubeugen oder zu bekämpfen. Der Wald ruft!

Laimonas Ciūnys Forest

Some Agency

Therapien in Litauen: Summ, summ, summ …

Düften werden heilende Eigenschaften zugesprochen. Im Ancient Beekeeping Museum im Nordosten Litauens hat man den Düften noch weitere Komponenten hinzugefügt: zum Beispiel einen gemütlichen Dachboden, den Duft von Bienenprodukten, das Summen von Bienen und eine schwingende Hängematte. Willkommen im einzigartigen Scent Attic. Rein in die Hängematte, denn das Aromaerlebnis der gesundheitsfördernden Bienenprodukte wie Bienenwachs, Pollen und Honig beruhigt den Geist. Das Schwingen schenkt dem Körper Entspannung und beim Geräusch der summenden Bienen braucht wirklich keiner Angst zu haben, denn das Summen kommt von hochwertigen Audioaufnahmen. Herrlich!

Beekeeping Museum

Beekeeping Museum

Schlammtherapie: Shrek lässt grüßen

Eines der beliebtesten Verfahren in litauischen Gesundheits-Spas ist die natürliche Schlammtherapie.  So richtig schmutzig wird es aber erst bei der Shrek-Therapie. Das Verfahren beginnt mit der Herstellung einer Mischung aus Erde, Ton und Mineralwasser. Der Rest hängt vom Patienten ab – der Schlamm kann unabhängig und auf jede gewünschte Weise aufgetragen werden.

Skurrile Therapien in Litauen: Schlamm-Therapie

Chris Yang

Die therapeutische Mischung, die über die Haut aufgenommen wird, wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus: Zentralnervensystem, Durchblutung, Ernährung, Immunsystem, entzündliche Probleme. Naja und grandios aussehen tut’s auch.

Eis, Eis, Baby!

Sie dauert nur ein paar Minuten, und es wird bitter kalt. Wer die Zähne zusammenbeißen kann, der schafft es die Temperatur im Behandlungsraum auszuhalten. Bei der Kryotherapie kann das Thermometer auf bis zu -140 ° C abfallen! In einem der größten litauischen Spa-Resorts, dem Grand Spa Lietuva, wartet dieses herausfordernde Erlebnis auf Mutige und solche, die sich Hilfe erhoffen.

Therapien in Litauen: Eiseskälte im Medical SPA sanatorija Versmė

Vaidotas Grigas

Die Kryotherapie hilft dabei, sich von Verletzungen zu erholen, stärkt das Immunsystem, verjüngt und reduziert Angstzustände. Darüber hinaus hilft eine einzige Sitzung bei Gefriertemperatur dem Körper zwischen 500 und 2.000 Kilokalorien zu verbrennen. Danach unbedingt eine Portion Sahneeis!