Für alle, die kein Geld für einen Platz in der Luxusklasse zahlen wollen, gibt es Mittel und Wege zu einem kostenlosen Upgrade in die Business Class.

Vom richtigen Ansprechpartner bis zur Kleidungswahl – Fabio Passalacqua, Manager bei der Reise-Suchmaschine Jetcost.de, verrät einige Insidertipps, wie man zum Upgrade in die Business Class kommt.

1. Im Reisebüro nachfragen

Wenn Reisende ihren Trip im Reisebüro buchen, ist dies ein guter Zeitpunkt, um über ein Upgrade in die Business Class zu verhandeln. So kann man sehen, was sich machen lässt. Denn der Reisebüro-Mitarbeiter hat ein wenig Spielraum und möchte seine Verkaufsziele erreichen. Manchmal können Reiseberater Reiseversicherungen, Extra-Gepäck oder Transfers gratis dazugeben. Hier lohnt sich der Versuch, nach einem kostenlosen Upgrade zu fragen; besonders, wenn es sich um einen sehr speziellen Trip handelt.

2. Gepflegte Kleidung, höfliches Auftreten und frühes Erscheinen

Der erste Eindruck entscheidet – vor allem, wenn es darum geht, ein Upgrade in die Business Class zu ergattern. Wenn Passagiere bemerken, dass andere um sie herum Plätze zu einem günstigeren Preis bekommen haben, führt das schnell zu Beschwerden und schlechte Bewertungen. Aus diesem Grund wird das Flugpersonal nur denjenigen Upgrades anbieten, die gut ins Bild passen und diskret sind.

3. Abwägen, wie ausgebucht das Flugzeug ist

Häufig denken Reisende, ein leeres Flugzeug bedeute, dass somit die Chance steigt, in die erste Klasse umgebucht zu werden. Doch das ist nicht immer der Fall. Tatsächlich ist es so: Wenn alle Economy-Plätze ausgebucht sind und trotzdem noch Bedarf besteht, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Passagiere in die nächsthöhere Klasse umgebucht werden. Auf diese Weise können insgesamt mehr Plätze verkauft werden.

4. Beim Check-in nachfragen

Der Check-in-Schalter bietet die perfekte Gelegenheit, um auf sich aufmerksam zu machen. Hier kann man sich mit dem Personal gutstehen und sein Interesse an einem Upgrade in die Business Class bekunden. Oft ist es so, dass Flüge überbucht werden, weil Airlines immer ein paar Passagiere einplanen, die gar nicht oder zu spät erscheinen. So wird sichergestellt, dass das Flugzeug trotzdem voll ist. Wenn dann alle Passagiere pünktlich erscheinen, können einige glückliche Reisende von dieser Planung profitieren. Weiß das Flugpersonal bereits, welche Passagiere besonders interessiert an einem Upgrade sind, wird ihnen diese schwierige Entscheidung abgenommen.

5. Seinen Platz bei Bedarf freigeben

Im seltenen Fall, dass ein Flug überbucht ist, muss die Airline einige Passagiere auf einen anderen Flug verlegen. Das ist zwar lästig, aber wenn man als Passagier nicht in Eile ist und seinen Platz gerne abgibt, wird man oft bevorzugt behandelt. So könnte er bei seinem nächsten Flug sogar ein Upgrade in die Business Class erhalten – als Dank für seine Flexibilität.

Wir und unsere Partner verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzuzeigen. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen