Mal dorthin fahren, wo der Tabak wächst: In der Dominikanischen Republik und in Nicaragua können Reisende in Zigarrenmanufakturen erfahren, was es mit der Tabak-Kultur auf sich hat. Während La Aurora mit über 100 Jahren Bestehen als älteste Manufaktur der Karibikinsel gilt, feiert Joya de Nicaragua dieses Jahr 50-sten Geburtstag.

Beginnen wir mit der Ersten der beiden Zigarrenmanufakturen: der La Aurora Cigar World in der Region um Santiago de Cabelleros in der Dominikanischen Republik.

Stammhaus der La Aurora Cigar World

La Aurora Cigar World

Dort könnt ihr bei Familie León eine Manufaktur, ein Museum, ein Schulungscenter sowie Ausstellungen zur Tabakverarbeitung und eine Zigarren-Lounge besuchen. Klar, angesprochen dürfen sich vor allem allem jene, die sich für die Geschichte und Kultur der Region, aber auch ganz konkret für den Tabakanbau und die Premium-Zigarrenproduktion interessieren.

Nun, was könnt ihr konkret erleben? Zum einen regelmäßige Besuchertouren durch die Zigaretten-Manufraktur und das Museum »Centro León«. In einem neuen Gebäude wurde ein Nachbau der ursprünglichen La-Aurora-Fabrik auf die Beine gestellt. Sie repräsentiert die über 100 Jahre Tabakgeschichte der ältesten Manufaktur der Insel.

Workshops und Kurse

Diejenigen unter euch, die neben der Fabriktour und dem Museumsbesuch noch tiefer in die Zigarrenwelt eintauchen möchten, steht das neue Trainingscenter zur Verfügung.

Centro Leon in der La Aurora Cigar World

La Aurora Cigar World

Interaktive Workshops, welche Wissen und Unterhaltung bieten, sowie Kurse für Einsteiger und Aficionados rund um den Anbau, Weiterverarbeitung und die Auswahl der Tabake stehen als ein- oder mehrtägige Kurse zur Auswahl – es gibt also jede Menge zu entdecken.

Guillermo León, der das Familienunternehmen heute führt, erläutert sein Credo hinter der La Aurora Cigar World: »Meine Familie, die Familie León, hat sich seit fünf Generationen dem Tabak verschrieben. Alles, was wir sind, alles, was wir erreicht haben und alles, wofür wir heute stehen, verdanken wir dem Tabak. Aus diesem Grunde fühlen wir uns verpflichtet, etwas davon an die Allgemeinheit zurückzugeben

Estelí ist Tabak-Hauptstadt Nicaraguas

Wer nach Nicaragua reist, kann sich auf tosende Wasserfällen, brodelnde Vulkanen und sattgrüne Nationalparks freuen. Und der verführerische Duft von Tabak und Kakao liegt eigentlich immer in der Luft. Estelí ist die Tabak-Hauptstadt Nicaraguas und die Heimat von Joya de Nicaragua.

Gebäude der Joya de Nicaragua

Joya de Nicaragua

Vom Reifeprozess der Tabakblätter über die Auswahl der Blätter und das Kompilieren der einzelnen Tabaksorten bis hin zur Kunst des Rollens der Zigarre bei Joya de Nicaragua wird alles von Hand und einem Auge fürs Detail gemacht.

Auch sozial engagiert sich das Unternehmen: Unter anderem unterstützt Joya de Nicaragua Schulprojekte in Estelí und Umland. Sie bieten den Kindern der Region eine Perspektive für die Zukunft.

Das Familienunternehmen stellt seit 50 Jahren handgerollte Premium-Zigarren her, die in weltweit mehr als 50 Länder verkauft werden.

Handarbeit in der Joya de Nicaragua in Nicaragua

Joya de Nicaragua

Joya de Nicaragua gilt als der Experte für Mischungen aus den heimischen Tabaken Nicaraguas. 300 Arbeiter sorgen in der Manufaktur für eine Verarbeitung der Tabakblätter zu Zigarren.

Die Manufaktur ist sowohl für Zigarrenliebhaber als auch für Reisende, die sich für die Kultur und Tradition Nicaraguas interessieren, ein Erlebnis.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?