Wer auf Urlaubsreise geht, will auch im Urlaub bestens informiert sein – zumindest über Gefahren, die womöglich drohen. Hier ein paar Apps, mit denen ihr entspannter in den Urlaub fahren könnt.

Achtung, Hurrikan im Anmarsch! Global Monitoring App

Die App »Global Monitoring« ist der perfekte Schutzengel und eine der Top-Tipps für Apps im Urlaub. Der Nutzer wird über GPS lokalisiert und per Push-Nachrichten über alle Ereignisse in der Umgebung informiert. Die App verrät im konkreten Fall auch, was zu tun ist. Alarm schlägt die App zum Beispiel bei einem Hurrikan, Streik, Erdbeben, Tsunami oder bei politischen Unruhen.

Vorsicht, Stau! Waze

Wer im Urlaub mit dem Mietwagen unterwegs ist, möchte vor allem eins: Die Landschaft genießen und Land und Leute kennenlernen. Was man definitiv nicht will, ist, in der schönsten Zeit des Jahres im Stau zu stehen. Wie gut, dass es dagegen die Waze-App gibt. Sie informiert über Ungemach im Straßenverkehr – seien es Staus, Unfälle, Baustellen oder Polizeikontrollen. Obendrein gibt es Tipps zu alternativen Routen.

Autobahn bei Sonnenuntergang

llaszlo/Shutterstock.com

Medikamente nicht vergessen – Mediteo App

Wer regelmäßig Medikamente nehmen muss, kennt das Problem: Gern vergisst man schon einmal die Einnahme. Diese Gefahr ist im Urlaub besonders groß. Der Stress durch die Reiserei, die Zeitumstellung, die neue Umgebung – und schon hat man die Einnahme vergessen. Dagegen hilft die Mediteo App. Mit ihrer Hilfe kann man genau einstellen, wann man Tabletten, Pillen und ähnliches einzunehmen hat. Natürlich erinnert sie Frauen auch an die Einnahme der Anti-Baby-Pille.

Sicher surfen – Sophos Mobile Security und TunnelBear VPN App

Wer im Ausland ist und das lokale W-Lan nutzen will, kann sich oft nicht sicher sein, ob nicht Datendiebe oder Hacker ihr Unwesen im W-Lan-Netz treiben. Denn manche W-Lan-Netze sind offen wie ein Scheunentor. Eine Hilfe gegen Viren bietet die Sophos Mobile Securtiy App – deren Nutzer sollen vor unerlaubten Zugriff durch Schadsoftware geschützt werden.

Hacker mit Handy in der Hand

FOTOKITA/Shutterstock.com

In einigen Ländern der Welt ist es verboten oder nicht möglich, bestimmte Websiten zu besuchen oder bestimmte Apps zu benutzen. Oft sind dies totalitäre Länder. Abhilfe verspricht die TunnelBear VPN App. Das Tool leitet die Internetverbindung kurzerhand über ausländische Server um – mit dem Ergebnis, dass man anonym im Internet unterwegs ist. In der Gratis-Version von TunnelBear ist ein Datenvolumen in Höhe von 500 MB inklusive. Wer mehr will, muss zahlen.

Von wegen sprachlos – SayHi!

Wer kennt das nicht? Man will im Urlaub kurz nach dem Weg fragen oder im Restaurant eine Bestellung aufgeben – aber das Gegenüber versteht nur Spanisch! Hier kommt die geniale SayHi App ins Spiel. Die App übersetzt kurzerhand das Gesagte in die gewünschte Sprache. Tipp: Deutlich sprechen, sonst versteht die App nur Bahnhof und übersetzt nicht das, was man gesagt hat. Kann zuweilen äußerst lustig enden …

Sicher mit dem Taxi fahren – Easy Taxi App

An einigen Flughäfen und Innenstädten dieser Welt tummeln sich bekanntlich einige schwarze Schafe unter den Taxifahrern – da wird man als ortsunkundiger Tourist schnell abgezockt. Das muss nicht sein. Die App Easy Taxis zeigt einem vertrauenswürdige Taxiunternehmen vor Ort an. Auch Fahrpreis und Ankunftszeit werden berechnet. Nach Angaben des Unternehmens benutzen mehr als 20 Millionen User in 420 Städten in 12 Ländern die App.

Reisen in Krisenherde? Nein, danke!

Wer sich über die aktuelle Sicherheitslage informieren möchte, kann dies auch auf der Website global-monitoring.com tun. Ein Expertenteams des Unternehmens A3M beobachtet laufend die weltweite Nachrichtenlage und bereitet diese individuell für die Nutzer auf. Zu den weltweiten Krisenherden, die A3M beobachtet, zählen zum einen Naturkatastrophen wie Erdbeben, Hurrikans oder Brände, zum anderen politische Unruhen, Großdemonstrationen oder weitere Ereignisse und Zustände, die für Reisende zu einer Gefahr werden können.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?