Praktisch ist das, wenn der Einkehrschwung von der Piste direkt in den Skikeller des Hotels führt. An vielen Orten in den Alpen gibt es Hotels mitten im Skigebiet – von Österreich über Südtirol bis in die Schweiz. Text: Verena Wolff

So ein Skiurlaub ist eine coole Sache: viel Bewegung an der frischen Luft, im besten Fall pulveriger Schnee und frisch präparierte Abfahrten bei Sonnenschein. Wenn nur das frühe Aufstehen nicht wäre, das so manchem Morgenmuffel die Stimmung vermiest. Denn: Das tollste Erlebnis auf der Piste haben unbestritten die, die mit dem ersten Lift auf den Berg hinauffahren und ihre Spuren im unberührten Schnee hinterlassen können. Diesen Luxus bieten Hotels mitten im Skigebiet.

Zwei Skifahrerinnen laufen einen Weg entlang

Alain Wong

Für alle, die sich im Urlaub keinen Wecker stellen wollen und trotzdem früh auf den Pisten stehen wollen, gibt es eine Lösung. Und die heißt: Ski-in/Ski-out. Dahinter verbergen sich Hotels und andere Unterkünfte, die direkt an der Piste liegen, am besten mitten im Skigebiet. Wo man also vom Frühstückstisch in den Skikeller geht und direkt starten kann. Das hat gleich mehrere Vorteile: Bei schönem Wetter ist man morgens direkt als Erster auf der Piste, mitunter sogar noch bevor sich die Lifte in Bewegung setzen. Und: In der Früh kann man gemütlich vom Bett aus nach draußen schauen – und sich, wenn das Wetter nicht passt, einfach noch einmal umdrehen.

Alpenhotel Panorama auf der Südtiroler Seiser Alm

Optimal ist zum Beispiel die Lage des Alpenhotels Panorama auf der Südtiroler Seiser Alm. Vor dem Haus sieht man nicht nur die Dolomiten mit dem markanten Schlern, sondern kann auch direkt mit den Brettern im Schnee starten.

Alpenhotel Panorama in Südtirol im Winter

Alpenhotel Panorama

Die Bergstation der Panorama-Bahn ist nur wenige Schritte vom Skiraum entfernt. Wer am Morgen noch keine Lust auf Abfahrten hat, dreht erst mal eine Runde mit den Langlauf-Skiern – denn auch die Loipen auf dem Hochplateau starten direkt vor dem Hotel.

Skilangläufer im Wald

Simon Matzinger

Doch das Hotel ist bei Weitem nicht das einzige auf der Seiser Alm, von aus man direkt in den Schnee starten kann. Ebenfalls recht hoch oben liegt die Adler Lodge Alpe mit ihren modernen Almsuiten und Chalets.

 ADLER Spa Resorts & Lodges im Winter

ADLER Spa Resorts & Lodges

Die meisten Hotels allerdings liegen an Tal- und nicht an Bergstationen. Allein in Saltria gibt es mehr als eine Handvoll Unterkünfte, von denen es nur wenige Schritte bis zur Bergbahn sind. Dazu gehören die Hotels Brunelle und Saltria, das Tirler-Dolomites Living Hotel, das Hotel Ritsch und das Sporthotel Floralpina. Auch in Compatsch gibt es verschiedene Häuser in direkter Nachbarschaft zu den Liften, darunter, das Hotel Rosa ECO Alpine Spa Resort und das Fünf-Sterne-Hotel Alpina Dolomites.

Hotel Excelsior in St. Vigil

Doch auch an anderer Stelle in Südtirol ist die Abfahrtspiste nicht weit von der Tür des Skikellers entfernt. In St. Vigil, einem Ortsteil von Enneberg, steht das Excelsior Dolomites Life Resort mit seiner Dolomites Lodge. Diesen futuristischen Neubau aus Holz und Glas hat die Gastgeberfamilie Call erst zu der aktuellen Wintersaison neu gebaut – inklusive Infinity Pool auf dem Dach, in dem man meint, direkt in die Dolomiten zu schwimmen.

Fassade des Hotel Excelsior in St. Vigil

Excelsior Dolomites Life Resort

»Von hier aus geht es direkt auf die Pisten des Skigebiets Kronplatz«, sagt Besitzer Werner Call. In der Region gibt es rund 192 Pistenkilometer, auch die Sellaronda mit ihren rund 38 Kilometern ist schnell erreicht.

Doch natürlich muss man nicht bis nach Italien fahren, um direkt an der Piste oder am Lift schlafen zu können. Auch die einschlägigen Bundesländer in Österreich haben zahlreiche Unterkünfte direkt in oder an den Skigebieten im Programm, viele davon in Tirol.

Skifahrer in Hintertux

Willem De Meyer

Im weltbekannten Skiort Kitzbühel allerdings sucht man des lange nach einer Unterkunft, die ihren Skikeller direkt an der Piste hat. Man muss aus dem Ort hinaus und bis nach Jochberg fahren, um vom Kempinski Hotel Das Tirol direkt in den mondänen Skizirkus einzusteigen – fast zumindest. Zwar steht man direkt auf der Piste, wenn man den Skiraum des Luxushotels verlässt, trotzdem müssen sich Wintersportler erst von einem kleinen Schlepplift auf den Hügel hinter dem Haus transportieren lassen. Denn erst dort ist der Einstieg in das große Skigebiet mit der legendären Abfahrt auf der Streif.

Skigebiet Hochzillertal: gleich mehrere Hotels mitten im Skigebiet

In Skigebiet Hochzillertal hat man gleich die Auswahl zwischen mehreren Unterkünften an der Piste – da sind etwa die futuristische Kristallhütte, außen ganz aus Glas und innen aus Holz, oder die Wedelhütte. Sie ist gleichzeitig das höchstgelegene Wirtshaus in Tirol auf 2350 Metern Seehöhe. Obwohl sie traditionell aussieht, ist die Wedelhütte erst vor ein paar Jahren gebaut worden. Elf Suiten hat Inhaber Manfred Kleiner eingerichtet, sogar einen Whirlpool und Saunen gibt es hier oben.

Ein Hingucker ist die Schneekarhütte im Skigebiet Mayrhofen. Auf 2250 Metern gibt es allerlei verschiedenartige Zimmer und Suiten; die auffälligste von ihnen ist wohl die Kaisersuite mit einer pyramidenförmigen Glaskuppel. Ebenfalls schick ist die Adler Lounge in Kals am Großglockner. Auch hier ist moderne Architektur am Berg zu sehen – viel Glas bringt einen ungestörten Ausblick auf die umliegenden Dreitausender. Wieder eröffnet wurde das Berghotel Das Jochelius in Nauders, in das man nur mit den Skiern kommt – denn es liegt direkt an der Talabfahrt und den Stationen der Tscheyeck- und Gaislochbahnen.

Bergresort Das Jochelius

Bergresort Das Jochelius

Auch in Fiss kann man direkt von der Piste einen Einkehrschwung in den Skikeller machen – etwa im Schlosshotel Fiss, dem Hotel Lasinga oder der alpslodge.

Salzburger Land: Zauchensee, Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Auch das Salzburger Land gehört zu den Ski-Hotspots in Österreich. Auch hier gibt es eine Reihe von Hotels und Orten, die direkt an den Abfahrten liegen. Zauchensee ist so ein Ort, der im Winter komplett von Pisten dominiert wird – zu keiner Unterkunft ist es hier von den Pisten besonders weit. Auch in den Orten, die zum Skigebiet Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn gehören, gibt es zahlreiche Häuser direkt an den Pisten, darunter das Naturhotel Forsthofgut sowie das Holzhotel Forsthofalm, das Hotel Riederalm oder das Hotel Krallerhof.

Pool des Naturhotel Forsthofgut im Winter

Naturhotel Forsthofgut

Natürlich hat auch die Schweiz zahlreiche Hotels, an denen die Pisten vorbeiführen.

Skigondel in Titlis

swiss-image.ch

Darunter so klingende Namen wie die Schatzalp oberhalb von Davos oder das Hotel Bellevue des Alpes an der Kleinen Scheidegg oberhalb von Grindelwald. Aus diesem herrlich altmodischen Hotel kann man an schönen Tagen Eiger, Mönch und Jungfrau sehen – und auf den Skiern die Pisten erkunden.

Abendatmosphäre Kleine Scheidegg Schweiz Winter

Switzerland Tourism

In Grindelwald steht zudem das Aspen Alpin Lifestyle Hotel direkt an der Talabfahrt. Auch in Arosa gibt es eine Auswahl von Hotels, die direkt an der Piste liegen – darunter das Arosa Kulm Hotel und das Tschuggen Grand Hotel. Aus gleich acht Häusern besteht das rocksresort in Laax, das an der Talstation der Bergbahn gebaut wurde – darin befinden sich Apartments für vier bis acht Personen.

Ideal sind all diese Hotels für die, die Ausschlafen und Skifahren im Urlaub verbinden wollen. Und oft hat die Lage direkt an der Piste noch einen ganz anderen Vorteil: Es ist keine Straße weit und breit. Teils liegen die Hotels in Schutzgebieten, so dass die Zufahrt mit dem eigenen Auto verboten ist. An anderer Stelle aber führt gar kein Asphalt hinaus ins Skigebiet, sondern alles wird per Lift bewirtschaftet – sommers wie winters. Ruhiger schlafen kann man wohl nur an wenigen anderen Orten.

DAS NEUE HEFT IST DA

PLANE DEIN PERSÖNLICHES ABENTEUER fÜR 2020