»A man’s best friend is a dog« besagt ein englisches Sprichwort, und Brighton ist der Ort in England, an den sich auch der beste Freund des Menschen rundum wohl fühlen kann. Laut einer Umfrage des Hundefutterherstellers Cesar über hundefreundliche Städte ist Brighton 2013 der Sieger England.

Von Hunde-Menüs bis »Doggy Tee-Partys«

Hundefreundliche Städte – was genau versteht man eigentlich darunter? Von Geschäften über Bars und Cafés und Hotels bis hin zu extra gekennzeichneten Strandabschnitten sind quirlige Vierbeiner in Brighton gern gesehene Gäste, so dass Hund und Herrchen gemeinsam problemlos die Stadt erforschen können. Da Besichtigungstouren bekanntlich hungrig machen, sollte der ein oder andere Essens-Stopp eingeplant werden. Im Chubby Chops Dog Cafe im Stadtteil Hove wird man herzlich von den beiden Teilhabern Bonnie und Dalhia, einer französische Bulldogge und einer Labrador-Dame, begrüßt. Das Cafe bietet ein eigenes Menü für Hunde, bestehend aus Apfel-Möhren-Knödel, Woody-Woof-Woof Brownies und Eis mit Hühnchen-Geschmack. Weitere Restaurants mit einem freundlichen Empfang für Herrchen und einem Knochen für den Hund sind das The Ginger Dog, Koba Bar & Bistro sowie das Metrodeco, ein Tee-Salon im Stil der Pariser 30er Jahre, der auch zu besonderen Hunde-Anlässen »Doggy Tee-Partys« organisiert.

Mode und Beauty

Wer seinen vierbeinigen Freund auch beim Shopping in gute Laune versetzen möchte, der besucht die Bloomingtails Hundeboutique. Hier wird Designer-Hundekleidung – darunter Sportbekleidung und Hunde-Kostüme für Motto-Partys – sowie Tiermöbel, Hundehütten und eine breite Palette an Wellness- und Badeprodukten für Schäferkund, Pudel & Co. angeboten. Die entsprechende Beauty-Behandlung erhält man bzw. Hund anschließend bei Doggy Fashions, wo »räudige Köter in klassische Diven« verwandelt werden.

»Wuff, wuff« – Ja, ich will!

Erschöpft von Shopping und Schönheit kann das Schlappohr in folgenden Unterkünften ins Hundekörbchen gesenkt werden: von der budgetorientierten Variante im Avalon Hotel über das The Oriental bis hin zum Hotel du Vin wird hier für Mensch und Tier gesorgt. Diejenigen, die sich lieber selbst versorgen, können bei Beatnik Breaks und Best of Brighton ein Haus oder eine Wohnung anmieten. Für Eigentümer, die bereit sind, die Nacht ohne ihren Hund zu verbringen, bietet das House of Hugo die ultimative Hunde-Luxus-Unterkunft. Die Eigentümer Matt und Leon Henderson-Rood bieten vier luxuriöse Suiten, wo Hunde-Gäste in einem eigenen Kingsize-Bett mit Memory-Foam-Matratze und einen Flachbild-TV sowie Zugang zum Fitnessraum, einem Swimmingpool und einem Indoor-Spielpark nächtigen. Und wer das Hunde-Erlebnis in Brighton auf die Spitze treiben möchte, dem bietet Amanda Munday ab Mitte April einen Hundehochzeitsplanungsservice, komplett mit Zeremonie in einer umgebauten Kirche in ländlicher Umgebung – auwauweia!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?