Für einen unvergesslichen Aufenthalt im Savannen-Land Kenia haben wir ein paar außergewöhnliche Hotels im Überblick, wo man sich das Frühstück mit Giraffen teilt oder sich für die Nacht in eine Baumkrone mit Blick auf die Küstenlinie kuschelt.

Hippo Point, Nakuru

Hinter einer natürlichen Landschaftskulisse versteckt, beherbergt der Hippo Point mehr als 350 Vogelarten und über 1.200 einheimische Tiere. Der acht-stöckige Turm passt sich seiner Umgebung so gut an, dass die Tierwelt ihn mit einem gelben Akazienbaum verwechselt. Im Design ähnelt der Turm eher einer Pagode. In der Turmspitze befindet sich eine 360-Grad Aussichts-Plattform, sowie ein Meditations-Raum. Vor dem Turm kann man neben freilaufenden Zebras und Giraffen spazieren gehen.

Preis: ab 400 Euro pro Nacht, Buchungsanfrage unter: info@hippopointkenya.com

Von der Aussichtsplattform im Hippo Point kann man die Tiere der Umgebung beobachten.

Hippo Point

Watamu Treehouse, Watamu

Das Watamu Treehouse liegt an der Küste Kenias. Zur Linken der Indische Ozean, zur Rechten der Wald, genießt man von hier einen atemberaubenden Ausblick. Fenster gibt es hier nicht, nur die natürliche Umgebung. Erbaut wurde das Hotel von Nani Croze, einem regionalen Künstler und Umweltschützer. Für den Bau wurden ausschließlich regionales Holz und architektonisch günstige Designtechniken verwendet, um für die Gäste eine ruhige und natürliche Umgebung zu erschaffen.

Preis: ab 325 Euro pro Nacht, Buchungsanfrage unter: http://www.treehouse.co.ke/contact.html

Fensterlos bietet das Watamu Tree House einen natürlichen Rückzugsort.

Watamu Tree House

Giraffe Manor, Nairobi

In der Giraffe Manor werden Tierträume wahr: Man teilt sich sein Frühstück mit Rothschild-Giraffen. Teil des luxuriösen Hotels sind nämlich  zwölf Hektar Land, auf denen eine Giraffenherde lebt, die des Öfteren vorbeischaut. Wer sich traut, darf sie auch füttern. Seit den 1930er Jahren befindet sich der Gutshof im Grüngürtel der Landeshauptstadt, Nairobi.

Preis: ab 580 Euro pro Nacht, Buchungsanfrage unter: info@thesafaricollection.com

Ein gewöhnlicher Morgen in der Giraffe Manor!

The Safari Collection

Loisaba Conservancy

Umschmeichelt von wunderschönen Landschaftsabschnitten in Laikipia verspricht das Loisaba Conservancy unvergessliche Nächte unter freiem Sternenhimmel. Die Himmelbetten in dem Naturschutzgebiet werden auch „Sternenbetten” genannt und sind mit Moskito-Netzen ausgestattet. Vom „Sternenbett” aus blickt man entweder auf das Kibakoko Wasserloch in den östlichen Tälern oder auf den Ewaso N’giro Fluss.

Preis: ab 195 Euro pro Nacht, Buchungsanfrage unter: enquiries@loisaba.com

In den Starbeds des Loisaba Conservancy schläft man unter freien Sternenhimmel.

Silverless

The Ark

Vom Erscheinungsbild erinnert das Hotel The Ark an die biblische Arche Noah und lockt dabei die Tierwelt ebenso wie sein Vorbild. Aufgrund der Nähe zu einem Wasserloch und einer Salzlecke könne Gäste von jedem der vier „Schiffsterrassen” aus entspannt die Vielfalt der Tierwelt betrachten. Immer wenn außergewöhnliche Tiere das Wasserloch besuchen, informiert ein Signalton über die tierischen „Besucher”.

Preis: ab 130 Euro pro Nacht, Buchungsanfrage unter: http://www.thearkkenya.com/contact-us

Von der Terrasse des Hotels The Ark hat man freien Blick auf das Wasserloch.

The Ark

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?