13fIuY0I988

Ferien auf dem Boot ist eine spannende Alternative für alle, die gern nah am Wasser Urlaub machen wollen. Manch einer runzelt allerdings die Stirn bei dem Gedanken, etwas Anständiges an Bord zu kochen. Geht das überhaupt auf einem Ferienboot? Starkoch Mirko Reeh reiste ins französische Burgund und probierte es aus.

Einen großen Vorteil des Urlaubs auf dem Boot hat Mirko Reeh schnell ausgemacht: »Das Besondere ist, man kann überall halten und dementsprechend in den Orten tolle Produkte kaufen – quasi vom Farmer direkt in die Küche auf dem Boot«, erläutert der Frankfurter Starkoch. Ein paar Tage lang nahm er sich im Spätsommer eine Auszeit und tuckerte mit dem Hausboot »Horizon 4« auf den Gewässern des Burgunds. Und das war ganz nach seinem Gusto: »Ich finde es sehr entspannend! Man ist nicht festgelegt, wo man hält oder was man unternehmen möchte. Man kann seinen Tag, seine Reise komplett flexibel und spontan planen. Mit unserem Hausboot hatten wir ein schwimmendes Appartement mit allem Komfort«, berichtete er anschließend.

Mirko Reeh am Steuer eines Hausboots auf der Saone

Le Boat

Unterwegs ließ er es sich natürlich nicht nehmen, den einen oder anderen Stopp einzulegen. Schließlich ist das Kennenlernen von Land und Leuten bei einer Bootstour ein Muss. »Dabei kann man an einem Dorf anlegen oder auch mitten in der freien Natur«, sagt er. Für ihn als Koch sei es aber auch wichtig gewesen, die kulinarischen Besonderheiten der Region aufzuspüren. Zum Beispiel in Dijon. Dort nahm er Kurs auf die historischen Markthallen und deckte sich mit Rindfleisch vom Bauern und wilden Champignons ein. Ideale Zutaten für das Burgund-typische Gericht Boeuf Bourguignon.

Leckereien aus dem Burgund: Senf, Wein, Käse und Trüffel

Dijon? Manch einer denkt da womöglich gleich an den bekannten Senf. Klar, auch der landete bei Mirko Reeh auf der Zutatenliste und wurde flugs kulinarisch verarbeitet. Und natürlich durfte ein edler Tropfen dazu nicht fehlen. Dafür fuhr Mirko Reeh zum Winzer nach Beaune, der Hauptstadt des Burgunderweins. Am nächsten Tag schließlich ging es weiter auf dem Fluss Saône und bei einem Landausflug zu einem Trüffelbauern.

Mirko Reeh in der Küche auf einem Hausboot im Burgund

Le Boat

Für Reeh ist das Burgund ideal, um in einer Region die regionalen Köstlichkeiten durchzuprobieren. »Ob Sommertrüffel, wilde Champignons oder das Fleisch direkt vom Bauern – die Zutaten aus dem Burgund sind frisch und authentisch. Schön ist, dass die Wege nicht weit sind und damit die Qualität der Produkte nicht abnimmt. Und natürlich die tollen Käsesorten, zu denen hervorragend die Weine der Region passen. Ein Highlight für mich waren die Schnecken. Sie hatte ich zuvor noch nie gegessen – eine Delikatesse!«

Wer jetzt Lust bekommen hat, selbst auf eine kulinarische Bootstour-Reise durch das Burgund zu gehen, sollte sich die Woche vom 2.bis 9. Oktober 2019 im Kalender notieren. Dann organisiert Reeh eine Kochreise durch das Burgund. Interessierte können gemeinsam mit ihm die Spezialitäten der Region genießen.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?