Mit dem Liebsten gemeinsam in den Urlaub – das klingt doch verlockend. Hin und wieder aber macht sich Frust am Ferienort breit. Fremdflirten, Geiz und Handysucht können schnell zum Stimmungskiller werden. Wir verraten, was man dem Partner zuliebe im Urlaub besser nicht tun sollte.

Im Urlaub gehen ja so manch einem die Gäule durch. Das gilt ganz besonders fürs Flirten. Es wird zuweilen gebaggert, was das Zeug hält. Nur zu dumm, wenn der Partner dabei ist und dessen Toleranzgrenze irgendwann einmal überschritten wird. Für 36 Prozent der Deutschen ist Fremdflirten laut einer Umfrage des Portals HolidayCheck ein No-go. Während rund ein Drittel der Männer das so sehen, sind es bei den Frauen sogar 40 Prozent.

Stimmungskiller im Urlaub: Handy und Tennissocken in Sandalen

Ein anderer Stimmungskiller im Urlaub ist das Handy. Wer ständig damit zugange ist, sorgt schnell für Unmut beim Partner. Verständlich. Schließlich hat er sich nicht nur auf den Urlaubsort gefreut, sondern auch auf eine gemeinsame Zeit mit dem Partner. Mit 35 Prozent ist das permanente Fummeln des Partners am Handy das am zweithäufigsten genannte No-go der befragten Deutschen. Man muss ja nicht täglich ein Posting bei Facebook, Instagam & Co. machen.

Frau liegt auf Wiese und spielt mit Handy

Mooshny/Shutterstock.com

Kommen wir nun zu den Stilfragen – und zwar mit Blick auf die Klamotten, die allseits beliebten Reservierungshandtücher am Pool und dem Essen im Restaurant. Punkt eins: Wer Tennissocken und Sandalen trägt, sorgt nicht nur für Spott und Häme bei den übrigen Gästen des Hotels, sondern auch für Ungemach beim Partner. 24 Prozent der Deutschen nämlich zählen das Outfit des Grauens zu den unverzeihlichen Fehltritten.

Deutlich gnädiger sind die Deutschen, wenn der Partner frühmorgens mit dem Handtuch einen Platz am Pool reserviert. Nur 12 Prozent der Befragten geht das auf den Zeiger. Der Rest freut sich vermutlich darüber, dass das frühmorgendliche Engagement des Partners einen exzellenten Platz am Hotelpool für den Rest des Tages beschert …

Hut und Handtuch auf Liege am Pool

Syda Productions/Shutterstock.com

Gar nicht gut: Essensberge auf dem Teller und Knauserigkeit

Kommen wir zum Buffet. Auch dort lauern Fallen. Wer Essensberge auf seinem Teller stapelt, erzürnt immerhin 10 Prozent der Deutschen. Aber auch das Gegenteil birgt Gefahren. Wer in die Fraktion der Kalorienzähler gehört, geht 17 Prozent der – Achtung – Männer auf den Zeiger. Frauen sind da gnädiger. Nur 7 Prozent der Frauen stört es, wenn ihr Partner extrem auf die Figur achtet.

Last but not least gehört eine Geiz-ist-geil-Mentalität zu den No-gos. 21 Prozent der Frauen und 18 Prozent der Männer finden es sehr unschön, wenn der Partner im Urlaub jeden Cent zweimal umdreht. Und mehr als jeder fünfte Deutsche (21 Prozent) findet es unverzeihlich, wenn der Partner kein Interesse an der Kultur des Urlaubslandes zeigt.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?