Pause vom Alltag gefällig? Das The Charles Hotel im Herzen Münchens ist DIE Pause. Quasi eine Oase der Ruhe und Erholung. Ohne Sand und Palmen, dafür ausgezeichnet mit Fünf Sternen Superior! Text: Anja Genz

Seine Hände fliegen über die Tasten. Schnelle Töne folgen auf scheinbar lange Pausen, um von noch schnelleren abgelöst zu werden. Sie scheinen zu tanzen. Hoch hinaus bis in die gläserne Kuppel über der Lobby. Spontan kommen Neugierige herbei. Sie lauschen ihm: Lang Lang, chinesischer Starpianist und fulminanter Haydn-Spieler. Statt einer großen Konzerthalle hat er sich die Lobby im The Charles Hotel ausgesucht. Ganz spontan nach dem Frühstück. Selbst das Personal bleibt stehen und hört fast andächtig zu. Ungewöhnlich. Dabei ist dem Serviceteam sonst nichts anzumerken. Immer aufmerksam, nicht aufgesetzt. Die Gäste nennt man beim Namen, wie bei guten Freunden. Das Gefühl: Zeit zum Fallenlassen. Das kommt nicht von ungefähr, denn das Motto aller Rocco-Forte-Hotels ist »Ankommen und Wohlfühlen«.

Doch es ist mehr als nur die Firmenmaxime. Die 132 Zimmer und 28 Suiten leben von zurückhaltender Eleganz und edlen Möbeln. Wäre es ein Rezept, hieße es: Man nehme warme Farbtöne, gebe dunkles Holz dazu und rühre behutsam, bis eine angenehme Leichtigkeit entsteht. Mit drei Worten: frisch, modern und elegant. Wer ganz genau schaut und, zugegeben es weiß, stößt auf bayerische Tradition.

Die Zimmer im The Charles Hotel, München

Rocco-Forte-Hotels

Die Badezimmerwände sind aus bayer­ischem Kalksandstein, getoppt mit einem Terrakottarelief. Letzteres wurde in der urbayerischen Nymphenburger Porzellanmanufaktur gefertigt. Sehr kunstvoll. Wesentlich auffälliger ist dagegen der Blick aus der Suite. Mächtige, alte Bäume durchziehen den Alten Botanischen Garten Münchens. Sie spenden Schatten und jede Menge Grün für das Auge – mitten in der Stadt. Wie eine Fotografie in einem stilvollen Fotorahmen. Dabei könnte der Ausblick gemalt sein.

Die pure Unaufdringlichkeit

Vielleicht ist er auf einem der Gemälde im Hotel zu entdecken? Sie stammen unter anderem von Franz von Lenbach, einem Münchner Maler des 19. Jahrhunderts. Was zu Lenbachs Zeiten die Kur der feinen Gesellschaft war, ist heute das Spa. Sir Rocco Forte beschreibt »sein« Spa mit den Worten: »The art of simple luxury«. Übersetzt heißt das, Luxus soll einfach und unkompliziert sein. Damit ist bei Weitem mehr als ein einfaches Kneippbecken gemeint, nämlich pure Unaufdringlichkeit. Entspannen de luxe wird damit zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wie das funktionieren soll?

Ein Spa zum Verlieben - im The Charles Hotel München

Rocco-Forte-Hotels

Die Antwort ist: mit quasi einem Wohlfühltempel aus Dampfbad, 15-Meter-Pool, Sauna , Erholungs- und Fitnessräumen. Ganze 800 Quadratmeter mit purer Entspannung. Für das kleine Extra sorgt das Spray Tanning. Die nahtlose Bräune ist nicht nur Amerikanern ein Begriff. Seit April 2012 ist sie auch im The Charles in München zu haben. Die Entscheidung fällt schwer. Erst Sport, dann erholen, oder direkt verwöhnen lassen?
Lang Lang dürfte die Entscheidung schon getroffen haben: ein entspannender Ausklang des Tages im Hotel. Denn eines ist sicher: Der stressige Alltag ist vor den Türen der Oase geblieben.

THE CHARLES HOTEL. Sophienstraße 28, 80333 München, Tel.: 089 544 5550. Das Fünf-Sterne-Hotel gehört zu den Leading Hotels of the world, www.charleshotel.de.