Unsere Kolumnistin Ala Zander reiste dieses Mal an den Wörthersee in Österreich. Dort besuchte sie die Klinik Vivamayr. Bereits nach drei Tagen verspürte sie das Gefühl einer rasanten Verbesserung. Text: Ala Zander

Seit ziemlich vielen Jahren »detoxe« ich ein- bis zweimal im Jahr. Freiwillig. Ich begebe mich bewusst in die totale Askese, verzichte auf Alkohol und andere klassische Sucht- und Genussstoffe und fördere so die Entgiftung meines Organismus und das Neujustieren meines Metabolismus (tatsächlich auch einer der Hauptgründe, warum ich seit 20 Jahren easy mein Wunschgewicht halte). Auch wenn die Schulmedizin nach wie vor gerne behauptet, man könne den Körper gar nicht »entgiften« – man kann, und für echte »Detoxler« steht das auch überhaupt nicht zur Debatte.

Für mein selbst auferlegtes »Cleansing« greife ich vor allem auf bewährte Fastenkuren wie Ayurveda, Buchinger, Metabolic Balance oder Suppenfasten zurück, und eigentlich dachte ich, die besten Methoden längst zu kennen. Letztes Jahr buchte ich zum ersten Mal einen Aufenthalt in einer Vivamayr-Klinik.

Vivamayr-Klinik am Wörthersee

Ala Zander

Ich hatte  schon so viel über sie gelesen und war irre gespannt. Deren Philosophie basiert auf der wohl bekannten F.X. Mayr-Kur, die auf den österreichischen Arzt Franz Xaver Mayr zurückgeht, der in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts den Darm und seine Sanierung in den Mittelpunkt seiner medizinischen Arbeit stellte (Buchtitel: »Darmträgheit«). Nahrung ist nach seinen Erkenntnissen lediglich »Mittel zum Zweck einer gesundheitlichen Verbesserung«.

Die Vivamayr-Klinik liegt auf der kleinen Halbinsel Maria Wörth

Die vorübergehende Monotonie der Kost ist dabei ein wichtiger Heilfaktor und verhilft dem Organismus nach einiger Zeit zu vollständiger Balance zurück. Checkt man in der Vivamayr-Klinik am Wörthersee ein, könnte man meinen, man sei in einem schicken Seehotel gelandet. Die zauberhafte kleine Halbinsel Maria Wörth wirkt, wie aus der Zeit gefallen, und schon der Blick aus einem der 46 Zimmer hat eine enorm beruhigende Wirkung. Nach einer Reihe ärztlicher Untersuchungen erhält man einen Therapieplan und eine schonungslose Analyse der Gesundheit im Allgemeinen und der Darmflora im Speziellen.

Steg am Wörthersee

Ala Zander

Ist die Darmflora nicht in Balance, sind zunehmende Fehlfunktionen und Erkrankungen die Folge. Grundvoraussetzung für eine intakte Darmflora ist eine gesunde, basische Ernährung, denn desto übersäuerter wir sind, umso mehr gewinnen schlechte Bakterien die Oberhand – und machen uns krank.

Daher spielt das Essen in der Klinik eine zentrale Rolle, und völlig entgegen meiner Erwartungen war dieses so köstlich, dass es mir ein Rätsel ist, warum es noch Fastenkuren gibt, bei denen man hungern muss. Dreimal am Tag kredenzt das Küchenteam ein Gericht, das zwar streng den Erkenntnissen des Dr. Mayr entspricht, mit der Langeweile dieser Magen-Darm-Sanierung aber nicht mehr viel gemein hat. Jede Mahlzeit wird mit Heißhunger verzehrt, während der Alltag ansonsten aus Detox-Bädern, physiotherapeutischen Behandlungen, Vitamin-Infusionen und einem individuellen Nährstoffplan besteht.

Neustart für den Stoffwechsel

Die Freizeit verbrachte ich lesend im Bett, trainierte im traumhaft schönen Open-Air-Fitnessstudio oder lag auf dem Holzsteg des schicken Anwesens direkt am Wörthersee. Man trifft Patienten aller Art: Übergewichtige, die ihre Traumfigur erreichen wollen, Allergiker, bei denen die Schulmedizin versagt, und sogar Frauen, die seit vielen Jahren vergeblich auf ein Kind hofften (»Mayr-Babys« nennen die das, was dabei herauskommt). Denn das ganzheitliche Konzept kann wahre Wunder bewirken, stellt es doch die gesamte Balance unseres Organismus wieder her und verhilft dem Stoffwechsel zu einem überaus effizienten Neustart.

Ich hatte leider nur sieben Tage gebucht, nach drei Tagen aber bereits das Gefühl einer rasanten Verbesserung meines Magens und Gesamtzustands. Es ist mir ein Rätsel, wie ich in einer Woche bei dreimal täglichem Schlemmen vier Kilo verlieren konnte.

Ala Zander

Ala Zander

Und es ist mir zudem völlig schleierhaft, wieso ich diese beeindruckende Detox-Erfahrung erst so spät machen durfte. Kurz nach meinem Aufenthalt wurden die Vivamayr-Kliniken übrigens mit einem weiteren renommierten Preis ausgezeichnet. Die »2018 World Luxury Spa Awards« verliehen ihren Pokal »Best Luxury Medical Spa« für die Standorte Maria Wörth und Altaussee.

Mehr Infos über die Vivamayr-Klinik gibt es hier.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?