Schon jetzt auf den Herbst freuen: Zeit mit Freunden und der Familie in der Natur verbringen, abschalten vom hektischen Alltag, den Kopf frei bekommen und sich sportlich betätigen – auf das Wandern freuen wir uns jetzt schon! Vorfreude kann einen auch wunderbar über den Tag retten. Das sind unsere Hotels für Wanderer.

Szenische Rundwanderung durch das Unesco-Weltkulturerbe Rheingau

Das Hotel Burg Schwarzenstein im Rheingau in Hessen ist der ideale Ausgangspunkt für Spaziergänge und kleine Wanderungen durch die Weinberge. Das Hotel wurde in und um die Burg Schwarzenstein aus dem Jahr 1873 erbaut. Es liegt inmitten der historischen Landschaft des Rheingaus mit Weinbergen, historischen Burgen und Schlössern, Klöstern und einer traumhaften Natur.

Burg Schwarzenstein

Burg Schwarzenstein

Die weltberühmten Johannisberger Rebhänge laden nicht nur zum Wandern ein, auch das ein oder andere Weingut lockt. Eine Möglichkeit ist etwa der Johannisberger Weinwanderweg. Das ist ein sechs Kilometer langer Weg, der unter anderem an einer mittelalterlichen Öl- und Getreidemühle und kurz den Rheingauer Rieslingpfad entlangführt.

Prämierter Wanderweg am Chiemsee

Blühende Wiesen, sonnige Hänge und idyllische Bergseen: Die Natur des Chiemgaus lädt Groß und Klein zum Wandern, Walken, Mountainbiken und Entdecken ein. Von Reit im Winkl aus der Route »Chiemseeblick« folgen. Das ist ein rund sechsstündiger Rundweg mit schönstem Ausblick über das bayerische Voralpenland sowie den Chiemsee. Über das Wetterkreuz geht es auf schmalen Steigen zur knapp 1.000 Meter hoch gelegenen Hutzenalm und weiter hinauf auf die Stoibenmöseralm mit ihrem traumhaften Rundumblick.

Der ideale Ausgangspunkt für eine Erkundungstour rund um Reit im Winkl ist das Relais & Châteaux Gut Steinbach Hotel und Chalets.

Hotels für Wanderer: Gut Steinbach Hotels & Chalets

Gut Steinbach Hotels & Chalets

Nach einem anstrengenden Wandertag lädt zudem der Wellnessbereich zum Relaxen ein. Und wer zwischen Mai und Oktober seine Bergauszeit in dem idyllischen Refugium bucht, bekommt neben wertvollen Insidertipps rund um die Region gleich noch den passenden Wanderrucksack samt Reiseapotheke und Wanderbrotzeit mit dazu.

Wattwanderungen – Die etwas andere Wanderroute

Hoch hinaus oder kilometerweit – das trifft auf die meisten Wanderungen zu. Bei einer Wanderung auf Norderney sieht das etwas anders aus. Startpunkt ist direkt am Hotel Seesteg, denn das liegt unmittelbar am Flutsaum der Nordsee und somit am Unesco-Welterbe Wattenmeer.

Relais & Châteaux Der Seesteg

Relais & Châteaux Der Seesteg

Hier wird durch Schlick gewandert, bevorzugt barfuß, nach Wattwürmern Ausschau gehalten und nach kulinarischen Leckereien gesucht. Denn Queller, Herzmuschel und Co., die man im Wattenmeer findet, landen häufig auf den Tellern des Sterne-Restaurants im Seesteg Norderney. Frischer und regionaler geht es kaum.

Wenn du aufgrund der Gezeiten nicht durch das Watt wandern kannst, findest du bei einer Deichwanderung hin zu verschiedenen kleinen Buchten die Möglichkeit, nach Austern zu suchen. Kulinarik und Wanderungen bei frischer Nordseebrise lassen sich hier wunderbar vereinen.

Hotels für Wanderer: Villa Hammerschmiede im Schwarzwald

Am Rande des Nordschwarzwaldes gelegen thront Villa Hammerschmiede auf einer Anhöhe mitten in einem Waldpark. Das Haus ist einer der schönsten Unterkünfte im Schwarzwald.

Villa Hammerschmiede

Villa Hammerschmiede

Denn die Villa besticht durch ihre Verbindung zwischen Alt und Neu – zwischen Villa, Hotel und Park. Die Villa Hammerschmiede liegt in unmittelbarer Nähe des ersten, schon im Jahre 1900 angelegten, Fernwanderweges im Schwarzwald: der Westweg.

Mit 285 Kilometer Länge schlängelt er sich in elf Etappen aufgeteilt ab Pforzheim durch Enz- und Murgtal, entlang am Mummelsee und Feldberg bis nach Basel. Aber nicht nur für Fernwanderer bietet die Villa Hammerschmiede einen attraktiven Ausgangspunkt. Unzählige Wanderwege befinden sich in der direkten Umgebung des Hotels.

Blick auf Panorama des Schwarzwalds

Marcus Semmler/Shutterstock.com

So könnt ihr euch nach einem Frühstück direkt am Hotel auf den Weg machen und den Karlsruher Turmberg erklimmen. Bei guten Sichtverhältnissen schweift der Blick bis nach Frankreich. Der Proviant aus der Feinschmeckerküche des Hotels schmeckt mit dem Ausblick doppelt gut. Nach der Wanderung bietet das Felsenbad der Villa Hammerschmiede die ideale Erholungsmöglichkeit.

Die Schönheit der Oberpfalz beim Wandern entdecken

Im idyllischen Dorf Waldeck in der Oberpfalz hat Familie Zintl ein in Deutschland einzigartiges Hotelkonzept geschaffen. Mit der Integration renovierter und teilweise denkmalgeschützter Häuser in das familienbetriebene Hotel sind alle Besucher der Hollerhöfe »Zu Gast im Dorf«. Mitten in der Natur gelegen, sind die Hollerhöfe der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen. Ein besonderer Tipp von Elisabeth Zintl, Inhaberin der Hollerhöfe, ist eine Wanderung auf dem Goldsteig.

Hollerhöfe

Andre Wirsing

Der Goldsteig ist einer der bekanntesten Wanderwege Deutschlands und führt unter anderem durch den Oberpfälzerwald. Von den Hollerhöfen gibt es einen direkten Zuweg zum Goldsteig – der Weg beginnt am Waldecker Schloßberg. Rund um den Schlossberg kann der erste Essbare Wildpflanzenpark Deutschlands (EWILPA) erkundet werden, bevor ein Abstecher auf den Goldsteig erfolgt.

Mit großartigen Ausblicken folgen Wanderer dem Weg vorbei an Aussichtspunkten, Burgruinen und Landschaftsausblicken. Weitere schöne Wanderwege in der Region sind zum Beispiel der Main-Donau-Weg, bei welchem den Spuren der Erdgeschichte gefolgt wird.

Eichhörnchen an Baum

Philipp Deus

Auf den ersten 30 Kilometern des durch den Oberpfälzerwald führenden Wanderweges überwinden die Wanderer ungefähr 20 Millionen Jahre alte Basaltkegel. Eine schöne Tagestour können die Gäste der Hollerhöfe auch auf dem Martelweg unternehmen, welcher vom Schlossberg über den Naturpark Steinwald führt.

Hardenberg BurgHotel – Wandern nach Heinrich Heine

Direkt am und rund um das Fünf-Sterne-Hotel Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel in der Nähe von Göttingen finden sich zahlreiche Ausgangspunkte für drei bis neun Kilometer lange Wanderungen an historischen Sehenswürdigkeiten vorbei.

Hardenberg Burg Hotel

Hardenberg Burg Hotel

Eine davon ist die über 1.000-jährige Hardenberg Burg-Ruine. Bereits Heinrich Heine, der sich hier auf seine Harzreise begab, wusste:

»Es liegen noch viele andere Burgruinen in dieser Gegend. Die Hardenberg bei Nörten aber ist die Schönste.«

Nach einer erlebnisreichen Wanderung durch Wälder und Felder könnt ihr in einem der 42 Zimmer und Suiten und bei einem Essen im Restaurant Novalis neue Energie tanken.