F-Zt8IjfUbw

Ab heute ist die Zugflotte der Luxushotelkette Belmond um ein Juwel reicher: dem Andean Explorer, Südamerikas erstem Luxus-Schlafzug. Ein bis drei Tage dauert die Reise mit der blau-weißen Lokomotive durch Perus Hochgebirge und zum Titicacasee. Heute startete sie ihre Jungfernfahrt.

Hinter den großen Fenstern rauschen schneebedeckte Berge vorbei. Die Anden. Eines der höchsten Gebirge der Welt. Von der Gebirgsstadt Cusco auf fast 3.500 Metern Höhe fährt der Zug nach Puno am noch höheren Titicacasee und wieder abwärts nach Arequipa. Es ist eine der höchsten Bahnstrecken der Welt. Der Zug legt dabei über 600 Kilometer durch beeindruckende Landschaften zurück.

Matt Crossick

Vom Aussichtswagon aus hat man den besten Blick: Er ist auf drei Seiten offen, gepolsterte Bänke und eine kleine Bar laden zum Verweilen ein. Aber auch im Lounge-Waggon oder Spa-Waggon lässt es sich gut aushalten. Im Bordrestaurant kocht kein anderer als der peruanische Meisterkoch Diego Munoz lokale Küche.

Bis zu 48 Gäste kann der Luxuszug beherbergen. Es kann zwischen vier unterschiedlichen Doppelkabinen-Kategorien ausgewählt werden. Immer wieder stoppt der Zug und die Passagiere haben die Möglichkeit zu Ausflügen zu Höhlen, dem Titicacasee oder einer Stadterkundung.

Bis es wieder heißt: Alle einsteigen, bitte! Bei diesem Zug tun wir das aber sehr gerne.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Belmond

Wir und unsere Partner verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzuzeigen. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen